HASELNUSS

Corylus avellana  (Pflanzenbeschreibung)

(BB: 1 / BE: 2-2)

 

 

Meine Erfahrungen und Erkenntnisse zur

  HASELNUSS

 

 

Entsprechung - Archetyp:

die MÄNNLICHE SEELE / der ZAUBERER

 

........... aber auch Aspekte von: MERLIN DER ZAUBERER, ODIN DER SCHAMANENGOTT

 

Hauptstichworte:

---

 

Hauptschlagworte:

Positiv: Mannsein, Seele, Gefühle, Magie

Negativ: Mann, Männlichkeit, Trauer, Weinen

 

Element:

Wasser - Erde (Luft - Feuer)

 

Chakra:

---

 

Krafttier:

---

 

Körper:

wärmt und heizt (bei mir) den Körper auf.

 

Wirkt:

Wirkt deutlich von innen gegen aussen, von unten gegen oben, und stark auf der rechten Körperseite.

 

Das heilende Wesen der Pflanze:

Das Wesen des Haselnuss-Strauches ist ausgesprochen männlich und stark, anderseits sehr weich, fliessend und seelenhaft. Es ist eine Lehrer- und Heilpflanze für den Mann, die die Männer dabei unterstützt ihre männliche Gefühlsseite zuzulassen und auszubilden, indem sie diese mit ihrer Männerseele in Kontakt bringt. Anderseits und noch tiefer, den Zauberer und Heiler in ihnen weckt, damit sie auf magische und schamanische Weise etwas in der Welt bewegen können.

 

PERSÖNLICHKEIT UND MITTELBILD:

HASELNUSS ist eine Blütenessenz, die am besten bei MÄNNERN wirkt, da ihre Kraft ausgesprochen MÄNNLICH ausgerichtet ist. Sie wird den Männern dabei helfen sich auf ihr MANN-SEIN einzulassen, wird ihre MÄNNLICHKEIT stärken und dabei unterstützen, sein MÄNNLICHES WESEN zu ergründen und zu erforschen. Es geht dabei ebenfalls um die EHRUNG und WERTSCHÄTZUNG seiner selbst als Mann, um männlichen (positiven) STOLZ, aber es geht ganz besonders um das Eintauchen in seine MÄNNLICHE SEELE, was diese ist und was es mit dieser MÄNNERSEELE auf sich hat.

 

Da der Haselnuss-Strauch sehr stark mit dem WASSERELEMENT in Verbindung steht, macht dieser einerseits einen Zugang zur Seele, anderseits geht es um GEFÜHLE, um einen positiven und kraftvollen Zugang zu seinen Gefühlen als Mann und wie wichtig Gefühle und deren Ausdruck sind. So macht die Haselnuss-Essenz WEICH und FLIESSEND, man kann leichter LOSLASSEN und sich seiner Seele und seinen Gefühlen hingeben, dem Wasserelement entsprechend, können sich aber auch (verdrängte) TRAUER und TRÄNEN zeigen, und man diese als Mann ausdrücken und frei ausleben kann.

 

In einer noch tieferen Schicht, insbesondere bei Männern die entsprechend veranlagt sind, weckt und verstärkt dieses Haselwesen den ZAUBERER und SCHAMANEN, und öffnet den Zugang zum persönlichen und kollektiven UNBEWUSSTEN. Haselnuss lehrt jene Männer die dazu bereit sind das ZAUBERN und die MAGIE, führt sie weit hinab in die UNTERWELT, und bringt sie dort mit ihrem 'SCHÖPFER' oder mit ihrer QUELLE als Mann in Kontakt. Dies kann ein Pfad mit grösseren Herausforderungen werden, es wird Geduld erfordern ganz nach INNEN und nach UNTEN zu kommen, aber der Haselgeist kann dabei kraftvoller Begleiter und Lehrer sein.

    

Ähnlichkeiten, Unterschiede und Ergänzungen:

Es gibt einige Überschneidungen mit der HASELNUSS und jenen Blütenessenzen, die ich 'auf meine Weise' erforsche, aber diese lassen sich alle gut unterscheiden. Das LOSLASSEN von Haselnuss, hat Ähnlichkeit mit Rock Water und Cherry Plum, jedoch fehlt das Gefühl von HINGABE wie bei Rock Water, und schon gar nicht geht es um deren STRENGE SICHTWEISE, oder das Gefühl der UNTERDRÜCKTEN WUT wie bei Cherry Plum. Rock Water teilt ebenfalls das FLIESSEN, aber das Thema von Rock Water ist sich dem FLUSS DES LEBENS anzuvertrauen, während es bei der Haselnuss um das Eintauchen in die MÄNNLICHE SEELE geht. Alle drei Mittel verbindet aber auf verschiedene Weise unterdrückte oder verdrängte Gefühle, Cherry Plum vor allem WUT und SCHMERZ, Rock Water und Haselnuss vor allem TRAUER und TRÄNEN.

 

HASELNUSS hat ausserdem Ähnlichkeit mit AGRIMONY und MIMULUS, Agrimony in Bezug auf das Thema der MÄNNLICHKEIT, Mimulus in Bezug auf die SEELE, ausserdem verbindet diese drei Essenzen eine gewisse Unsicherheit ihren Gefühlen gegenüber, und wie man diese ausdrücken soll. Bei Haselnuss wie bei Agrimony geht es um die Entfaltung der MÄNNLICHKEIT, während es bei Agrimony etwas mehr um den AUSDRUCK (Aussen, Feuer) dieser Männlichkeit und allgemein um AUTHENTIZITÄT geht, geht es bei Haselnuss mehr um das EINTAUCHEN (Innen, Wasser) in die Männlichkeit und das MANN-SEIN. Auch diese beiden Mittel teilen miteinander, dass sie ihre Gefühle nicht so leicht zeigen und ausleben können, bei Agrimony geht es dabei mehr um SCHAM und SCHÜCHTERNHEIT, bei Haselnuss mehr darum, dass MÄNNLICHKEIT und GEFÜHLE als solches nicht so leicht vereinbar scheinen.

 

Haselnuss wie Mimulus sind 'Seelenpflanzen', bringen uns mit unserer SEELEN oder mit Seelenaspekten in Verbindung, und beide sind ausgesprochen wasserbetont. Während Haselnuss rechtsseitig und männlich wirkt, wirkt Mimulus deutlich linksseitig und eher weiblich, jedoch geht es bei Mimulus eher allgemein um DIE Seele, während Haselnuss deutlich die MÄNNLICHE SEELE anspricht. Beiden zu eigen ist, dass sie 'nach unten' und in die Unterwelt wirken, jedoch ist das Thema von Mimulus VERTRAUEN und SELBSTVERTRAUEN und wo dieses fehlt, entstehen verschieden Ängste und Unsicherheiten im Umgang mit sich selbst und der Umwelt. Bei Haselnuss geht es jedoch ganz spezifisch und ausschliesslich um das MANN-SEIN und die MÄNNLICHEN GEFÜHLE, und dass man wagt in diese einzutauchen und diese mutig auszudrücken. Und ausserdem - während Mimulus SENSITIV und vor allem hochgradig MEDIAL ist, ist Haselnuss mehr MAGISCH und SCHAMANISCH.

 

Ähnlich aber nicht zu verwechseln sind HASELNUSS und BEIFUSS, denn obwohl beide Pflanzen das MAGISCHE und SCHAMANISCHE enthalten und dabei unterstützen, diese Anlage und Kräfte in sich zu entdecken und zu entfalten, ist Haselnuss deutlich eine Pflanze für die MÄNNER, während Beifuss eine Pflanze für die FRAUEN ist. Haselnuss stärkt die MÄNNERKRAFT, während Beifuss die FRAUENKRAFT unterstützt, was wiederum CLEMATIS in keiner Weise macht und die ebenfalls magische Qualitäten besitzt. Obwohl Clematis auch an den Archetyp des ZAUBERERS und der ZAUBERERIN angeschlossen ist, ebenfalls Zugang zur UNTERWELT und dem (kollektiven) UNBEWUSSTEN hat, liegt seine Stärke u.a. bei den MYTHEN, dem TRÄUMEN und WÜNSCHEN.

 

Dann noch ein wenig bekannter Tipp und Hinweis: Männer bei denen Haselnuss und Agrimony nicht wirklich tiefgehend anschlägt, die weiterhin Schwierigkeiten mit ihrer MÄNNLICKEIT, ihren GEFÜHLEN und mit dem WEINEN haben, sollen einmal einen Versuch mit der Bach-Blüte PINE machen. Pine ist 'der VATER', ist der Archetyp des Vaters, und Knaben und Söhne die zuwenig VATERNAHRUNG, VATERWÄRME und VATERLIEBE erhalten haben, können dadurch später über zuwenig Boden und Kraft verfügen, so dass sich ihre MÄNNLICHKEIT und eigene VATERFÄHIGKEIT nicht genügend ausbilden kann. Abgesehen von Themen der SCHULD und BESTRAFUNG, bringt Pine für Männer wie Frauen Heilung und Öffnung in die VATERTHEMEN und VATERGESCHICHTE, sei das in Verbindung mit dem eigenen Vater, oder als Mann in sein eigenes VATERSEIN (für die 'Muttergeschichte' und das 'Muttersein' ist es die Blütenessenz Chicory).

 

Spezielle Erfahrungen während des Austestens:

Alle bisherigen Essenzen mit denen ich geforscht habe und die ein ausgeprägtes Wasserelement hatten, reagierten (bei mir) mehr oder weniger stark auf der linken Körperseite. Wie war ich doch erstaunt als ich mit Haselnuss anfing zu arbeiten, denn diese hat ein auffällig ausgeprägtes Wasserelement, schien aber deutlich auf der rechten Körperseite zu wirken. Zuerst war ich mir nicht sicher, ob ich mich vielleicht gar täusche, aber die wiederholten Tests haben dies immer wieder bestätigt. Aber der Grund dafür wurde mit der Zeit sehr offensichtlich, denn Haselnuss ist eine Männeressenz und 'männliche' Energien wirken (bei mir) zumeist deutlich auf der rechten Körperseite. So geht es dann bei Haselnuss auch deutlich um die männliche 'Wasserseele'!

 

Persönliche Geschichte mit der Pflanze und/oder Blütenessenz:

Der Haselnussstrauch ist einer der Begleiter meiner Kindheit, nicht nur mag ich bis heute seine Früchte (Haselnüsse) sehr gerne, sondern da wir regelmässig im Wald unterwegs waren, war er sowohl bevorzugter 'Brötelstäcke' (Wurst an Zweig, über Feuer gebraten), sondern mit ihm wurden ebenso unzählige Bogen, Pfeile und Lanzen gemacht. Später dann, als ich schon tief in das Schamanische und Magische eingetaucht bin, wurde und war der Haselstrauch weiterhin mein bevorzugtes Holz für Kraft- und Zauberstäbe, Amulette und anderes mehr. Bis heute zieht mich dieser Strauch und sein Holz 'magisch' an, und nachdem ich die Blütenessenz kennengelernt habe, versteh ich diese Liebe und Verbindung besser denn je.

 

Es gibt dazu noch eine andere Facette in meiner Lebensgeschichte, ich bin nämlich einer dieser Jungen die noch so erzogen wurden, dass 'ein Indianer kein Schmerz kennt' und 'Knaben nicht weinen'. Bei uns waren Tränen weder gerne gesehen noch erwünscht, mein Umfeld war unfähig wirklich mit Weinen, Trauer und Schmerz umzugehen. Heute nach so vielen Jahren der Heilarbeit an mir selbst und mit anderen Menschen, weiss ich wie viel Schaden diese Verhaltensweise, insbesondere der männlichen Seele zugefügt hat, und bis heute immer noch anrichtet. Aber ob Frau oder Mann, beide müssen Gefühle zeigen, ebenso Trauern und Weinen können, damit Lebensereignisse gelebt, ausgedrückt und verarbeitet werden können!!

 

Vergleiche von verschiedenen Beschreibungen:

Haselnuss-Essenz soll gegen übertrieben Ehrgeiz und Kontrollzwang helfen, ebenso, dass man seine eigenen Fehler wie die anderer annehmen kann. An anderer Stelle steht, dass Haselnuss dabei hilft durchzuhalten und seine Ziele zu verfolgen, und wenn einschränkende Glaubensmuster die eigenen Ziele boykottieren. Hier noch eine weitere Deutungen(1), (3), und noch eine (2), leider gibt es dabei wenig Übereinstimmung, auch mit meinem Mittelbild, so dass weitere Forschungen und Rückmeldungen den einen oder anderen Hinweis noch bestätigen müssen.

 

Positive Stichworte aus meinen Aufzeichnungen:

- es ist ein Männlichkeitsmittel, ich fühle mich in meiner Männlichkeit bestärkt; Männlichkeit, das Mann-Sein, die männliche Kraft, ist etwas heiliges Geschenk vom 'grossen Schöpfer', von der 'grossen Kraft'; heilige Männlichkeit, seine Männlichkeit ehren und wertschätzen; seine Männlichkeit als 'heilig' und wertvoll anerkennen und nicht entehren; es geht um 'höhere Männlichkeit', es ist ein 'höherer Archetyp', es hat ausser Wasser-, viele philosophische Luftaspekte;

 

- die Stärkung des Männlichen, die Nährung des Männlichen; die Erweiterung und Entfaltung des Männlichen, aus seiner männlichen Kraft schöpfen können; die Rückverbindung zum Männlichen und seiner Quelle;

 

- das männliche Wesen erforschen und ergründen, es ehren und wertschätzen und zur Blüte entfalten; in Kontakt mit dem männlichen Wesen, mit der männlichen Kraft kommen, diese Kraft lieben, ehren und wertschätzen; mein männliches Sein ergründen, in die männliche Kraft hineintreten und sich auf diese einlassen; H. gibt den Männern Zugang zur männlichen Seele, dass sie in ihr Wasserelement hinabsteigen können; in die Fussstapfen seiner männlichen Ahnen und Vorfahren treten und die männliche Kraft 'heilend' zum Ausdruck bringen; ein Abstieg in die männliche Psyche, das Erforschen der männlichen Psyche; H. stärkt mein männliches Wesen, ich fühle mich gut als Mann; die Entfaltung des männlichen Seins, das was ein Mann wirklich ist;

 

- ein Mann sein und ein Mann bleiben!; ich bin ein Mann, ich spüre mich als Mann, als männlich; ich fühle mich stark als Mann; es ist schön und kraftvoll ein Mann zu sein!; die Herausforderung ein Mann zu sein; dieses Mittel lässt den Mann in mir drinnen wachsen und gedeihen; H. stärkt den Mann, die männliche Kraft, es macht den Mann stark und dass er sein ganzes Wesen erforschen kann; ich fühle mich gut und stark als Mann, ich liebe das Männer-Dasein; als Mann reifen, stärker werden, als Mann wachsen und sich entfalten;

 

- das Mann-Sein annehmen, zum Mann-Sein stehen, sich ganz auf die Mann-Kraft einlassen; sich seines Mann-Seins würdig erweisen, die Kraft des Mannes nicht herabsetzen und entehren; die Heiligkeit des Mann-Seins, die dazu da ist Unterstützung und Heilung zu bringen indem sie 'anpackt'; das Mannsein wird in mir angesprochen und dass auch ich mich als Mann der Seele anvertrauen kann und darf; dieses Mittel wirkt sich auf mein Mann-Sein aus, wirkt auf mich als Mann; ich ehre und schätze das Mann-Sein, es ist für mich gut ein Mann zu sein; in das Mann-Sein eintauchen, das Mann-Sein erforschen und dass man sein Mann-Sein geniessen kann;

 

- die männliche Kraft als Geschenk des Schöpfers - etwas wunderabres und wertvolles; die Verstärkung und Gewahrheit meiner männlichen Kraft; H. hat männliche Kraft, männliche Energie; männliche Kraft ist eine aktive Kraft, eine anstossende, eine bewegende Kraft; männliche Kraft ist dazu da, etwas in und auf der Welt zu bewegen, etwas heiliges zu schaffen und zu formen; die männliche Kraft soll den Schöpfer ehren und ihm dabei helfen, sich lebendig durch die Menschen und Männer auszudrücken(?); 

 

- wahrer männlicher Stolz entwickeln, auf die männliche Kraft als solches, die männliche Kraft würdigen und verehren; stolz auf die männliche Seele, auf die männliche Kraft;

 

- sich als Mann ehrenvoll verhalten, der männlichen Kraft in mir Ehre erweisen; mich als Mann ehren und wertschätzen, mich selbst und die männliche Kraft heiligen; die Ehrung und Wertschätzung meiner männlichen Kraft als etwas 'heiliges' und 'spirituelles'; ich ehre mich als Mann, ich fühle mich als Mann, ich wertschätze mich als Mann; die männliche Kraft ehren und wertschätzen und durch nichts erniedrigen lassen;

 

- den Mann in mir wertschätzen, meine männliche Seite ehren   und hochhalten; die Wertschätzung meiner männlichen Kraft, meines männlichen Seins; Wertschätzung meines Mann-Seins, aus den Quellen des Mann-Seins schöpfen; es geht um die Wertschätzung und die Liebe zur männlichen Kraft, und dass man diese Ehre immer weiter in sich entfaltet;

 

- die männliche Seele!; es wird die Seele des Mannes angesprochen, seine Weichheit zulassen können und trotzdem ein Mann sein; in die Weichheit meiner Seele eindringen zu können und trotzdem ganz Mann zu sein; es geht um die Seele, die männliche Seele; hilft mir in die Tiefe der Seele vorzudringen, dabei aber in meiner männlichen Kraft zu bleiben; mich als Mann hingeben und mich meinem Inneren und meiner Seele öffnen; in die Tiefe meiner Seele vordringen, das Weinen zulassen, das Fliessen zulassen und doch ein Mann bleiben; voll werden, gefüllt werden, bereichert werden durch die magische Männer-Seele; als Mann mich meiner Seele und meinen Gefühlen hingeben können; die Seele des Mannes, die männliche Seele, die warme männliche Seele; tiefe Fülle in der männlichen Seele erfahren; es geht um die 'heisse' Seele des Mannes, um das Feurige in ihm, das sich aber erst zeigt, wenn man darin eintauchen kann; die Stärkung der männlichen Seele und Kraft, so dass es möglich wird, überhaupt sich mit der weiblichen Seele und Kraft zu konfrontieren; Halt und Stärke finden in der männlichen Kraft und Seele; Verwurzelung in die männliche Seele, verbunden werden mit der männlichen Seelenkraft;

 

- die Erforschung der männlichen Seele, was sie ist und was sie beinhaltet; die Erforschung, das Eintauchen in die männliche Seele; die Erforschung der männlichen Seele, ihren Ursprung, ihre Quelle, die Nähe zur Schöpferkraft; die männliche Seele erforschen und in diese eintauchen, die männliche Seele in sich erfahren und entdecken; die Erforschung und Ergründung des Mann-Seins, das was ein Mann ist und ein Mann ausmacht;

 

- die Entdeckung, die Erforschung der Männer-Seele, der magischen und zauberkundigen Männer-Seele; die Entdeckung und die Erforschung der Männer-Seele, der warmen und magischen Quelle in sich, die Entfaltung des Zauberers in sich;

 

- was ist die männliche Seele?; was steckt in der männlichen Seele?; mit was kann mich die männliche Seele beschenken?; was ist Mann-Sein, was bedeutet Mann-Sein?; was kann mich die männliche Seele über mich lernen?; was ist eine männliche Seele und was beinhaltet diese?; was ist die männliche Seele und um was geht es bei ihr?; um was geht es bei der männlichen Seele?; was ist die Quelle des Mann-Seins und seiner magischen Seele?; was ist die magische Männer-Seele und wie zeigt sie sich?;

 

- als Mann Gefühle zulassen können und dadurch trotzdem ein Mann sein und ein Mann bleiben; es geht darum männlich zu sein und trotzdem meine Gefühle zulassen zu können; was immer ich für Gefühle habe, ich bin und bleibe ein Mann und kann mich männlich fühlen, mich als Mann stark fühlen; als Mann zu meinen Gefühlen stehen, für meine Gefühle einstehen und mich trotzdem als Mann fühlen; auch als Mann habe ich Gefühle, kann sogar sehr weich sein und bin trotzdem ein Mann; ich werde als Mann gestärkt und darin bestärkt, zu meinen Gefühlen zu stehen; meine Gefühle als Mann wertschätzen und die Heilkraft der Gefühle erkennen können;

 

- es lässt mich Mann sein und wenn Mann werden und trotzdem kann ich ganz weich sein und werden; dieses Mittel gibt mir männliche Stärke und Stabilität, hilft mir andererseits weich zu werden und weich zu sein; weich sein, weich werden, meine verletzlichen Seiten zulassen und mich hingeben; ich kriege keine Krise wenn ich meine weichen Seiten zulasse, ich fühle mich trotzdem als Mann; als Mann die Weichheit meiner Gefühle lernen wertzuschätzen und diese zulassen können; als Mann zu meinen weichen und verletzlichen Gefühlen stehen können, Weinen als etwas 'natürliches' erkennen; als Mann weich und fliessend werden, sich in die wässrige Kraft hinein begeben;

 

- das Sehnen nach männlichen Freunden, nach echten Freunden, nach echten magischen Freunden; das Sehnen nach Männer und echten Männerfreundschaften;

   

- der Seele vertrauen, meinen Gefühlen vertrauen, mich der Seele hingeben können; die Seele ist mein Grundstock, die Wurzel meines Seins, aus ihr schöpfe ich mein wahres Wesen; die Kraft und Stärke der Seele erkennen und wahrnehmen können; erkennen, dass ein Teil meines Wesens aus der Seele kommt, und die Kraft und Schönheit darin erkennen; sich der 'Seele' hingeben, mich dem 'Nichts', dem Unbekannten hingeben, dem öffnen was in mir ist;

 

- meine Gefühle wertschätzen, meine Gefühle anerkennen, zu meinen Gefühlen stehen können; zu meinen verletzten Gefühlen und zu meinen Tränen stehen können;

 

- Haselnuss ist stark an das Wasserelement angebunden, an das fliessende Wasser, anderseits wirkt es eindeutig auf die männliche Seite; es wirkt das Wasser-Erde-Element; das Wasserelement ist ganz stark, es fliesst und strömt in mir, es geht um Loslassen und Gehenlassen; obwohl so stark mit dem Wasserelement verbunden, wirkt H. stark rechtsseitig; ganz ins Element Wasser eintauchen, aber auf dem rechtsseitigen Wasserpfad und darin Stärke erfahren; stark wässerig, aber auf der rechten Körperseite wirkend; Haselnussruten sind gut um Wasser zu finden, weil sie selbst mit dem Wasserelement stark verbunden sind; stark werden, wenn ich dem rechtsseitigen Wasserpfad folge; verbunden mit dem Wasserelement, mit der Tiefe der Seele; ein Wassermittel, fest mit dem Wasserelement und mit der 'wässerigen' Seele verbunden;

 

- Loslassen, gehen lassen, fliessen lassen, nicht mehr festhalten; ich kann einfach loslassen, muss nicht mehr festhalten, kann es einfach aufsteigen lassen, zulassen, hochkommen lassen; es geht um loslassen, gehen lassen, ganz ins Wasserelement eintauchen und sich vom Wasser der Seele 'berühren' lassen; loslassen, mich hingeben, zulassen, hochkommen lassen; es geht darum etwas loszulassen, etwas gehen zu lassen, etwas fliessen zu lassen und nicht mehr festzuhalten; einerseits ist da das Loslassen, andererseits ist da aber auch etwas, das mich zu Aktivität anregt;

 

- ich brauche nicht mehr festzuhalten, ich kann es einfach gehen lassen, brauche nicht mehr zu kämpfen; nicht festhalten müssen; nicht festhalten, die Kontrolle aufgeben, weich werden und fliessen lassen;


- Gehenlassen, nicht festhalten, alles zulassen was in mir drinnen ist und kommen will; Kontrolle aufgeben, zulassen und hochkommen lassen was in mir drinnen ist; H. lernt einerseits hinzugeben und fliessenlassen, anderseits aktiv zu sein und das Männliche und die Zauberkraft zu entfalten;

 

-  brauche nichts mehr zu unterdrücken, sondern kann es einfach kommen lassen; nicht unterdrücken, sondern einfach kommen lassen was da ist; 

 

- ein Strömen entsteht in mir, ein Fliessen und dass ich alles loslassen kann; mit dem grossen Strom mitfliessen, in die grosse Energie hineinspringen, sich vom Fluss und der 'Magie' mittragen lassen;

 

- H. hilft mir ins Fliessen zu kommen, loszulassen, nicht mehr zurückhalten, steht mir tröstend bei; animiert wieder zu fliessen, ins Fliessen zu kommen, zu strömen und alles hochkommen zu lassen; in Fluss kommen, loslassen, indem ich trauere und weine; als Mann fliessend und weich werden, sich den 'rechtsseitigen' Wasserkräften öffnen;


- ein Mann sein, ein Mann bleiben, auch wenn ich weine und z.B. meine Vergangenheit betrauern muss; weinen können, loslassen können, Schmerzen kommen lassen können, aufsteigen lassen; weinen, weinen können, loslassen können, gehen lassen können; weinen können, fliessen lassen, gehen lassen; etwas beweinen können und dann hinter sich lassen;

 

- Trauer, trauern können, etwas betrauern können; H. hilft zu trauern, etwas zu betrauern, damit dann loszulassen und wieder ins Fliessen zu bringen; Trauern, etwas betrauern können, weinen können, über Trauer reden können; als Mann traurig sein und auch weinen können; etwas zu betrauern, damit dann loszulassen und wieder ins Fliessen zu bringen; trauern können, intensiv trauern und weinen können, etwas betrauern können; zu meiner Trauer stehen könnn, diese nach oben bringen können;

 

- Schmerz loslassen können, über seine Trauer reden können, Trauer mitteilen können; Schmerz, Trauer, über Trauer sprechen können; 

 

- H. ist ein Zauberer, ein Schamane, ein Druide, stark mit den 'magischen' Kräften und Energien in Kontakt; der Zauberer, der Archetyp des Zauberers, wenn sich die Kraft des Mannes mit dem magischen Element Wasser verbindet; ich spüre eine deutliche Verbindung und Resonanz zum Merlin-Mythos, zum Zauberer Merlin; es ist etwas magisches darin, Aspekte des Magiers und des Zauberers; Merlin der Zauberer, das Magische in mir, mein magisches Wesen wird ebenfalls angesprochen; der Archetyp des Zauberers, der die Element- und Naturkräfte lernt zu meistern; H. ist der Archetyp des Zauberers, der den Zugang macht zur magischen Männer-Seele; der mächtige Zauberer Merlin, sein Lebensweg mit all seinen Herausforderungen als Mann wie als Zauberer; Merlin der Hohezauberer, der Weise und Wissende, verbunden mit seiner Seelen- (Wasser) und Geistwelt (Luft);


- Haselnuss ist Zauberholz, in ihm steckt Zauber- und Wasserkraft; H. ist aber auch Zauberholz, magisches Holz und fördert den Zauberer in mir; der Zauberer mit dem Zauberholz, das darin unterstützt die Zauberkraft in sich zu entfalten; ein Zauberbaum, ein magischer Baum, verbunden mit Merlin dem Zauberer; das ist eine 'Zauberpflanze', eine 'Meisterpflanze', eine 'höhere Pflanze', der Archetyp des Zauberers und Schamanen, aber auf einer 'höherern Stufe';


- H. lernt zu zaubern, aber mehr auf eine 'Männerweise'; zaubern, herbei wünschen, die Dinge die ich mir im Leben erhoffe herbei wünschen, herbei zaubern; es ist ein Mittel für die Zauberer, für die Männer die die Magie in sich angelegt haben; die Erforschung der wahren Zauberei, wahrer Magie, insbesondere Männer in denen die 'Kraft' angelegt ist; es geht um den Zauberer in mir, dass ich den Zauberer in mir zur Entfaltung bringe; der Zauberer mit dem Zauberstab, der die Magie in sich entwickelt; den Zauberer in sich entfalten, die magischen Kräfte in sich entfalten, tief in die männliche Seele und Kraft eintauchen; der Zauberer der in die Welt der Seele 'reisen' und diese 'bewandern' kann; sich zum Zauberer entfalten und entwickeln, die Zauberkräfte in sich entdecken und auf Männer-Art zum Ausdruck bringen; Zauberei nach Männerart, mit Männerenergie, mit Männerkraft;

 

- der Magier der die Magie in sich entfaltet, nährt und zum Erblühen bringt; etwas mit Magie weben; in diesem Mittel ist Magie, echte Magie, das ist ein Zauberstrauch; in meine magische männliche Kraft kommen; H. ist magisch, hat Magie in sich; sich magisch 'bewegen' und 'ausdrücken'; das ist ein magisches Mittel, es hat 'Magie' in sich, Zauberei, die Kraft Dinge zu bewegen; die Erforschung der magischen Kraft, der Umgang mit der magischen Kraft; Magie ist eine besondere Form der Erd- und Naturkraft, dazu da, dass bestimmte Dinge geformt, geschaffen und verwirklicht werden können; das Magische, das Geheimnisvolle, auf der Suche nach den 'magischen' Urkräften im Leben; männliche Magie und Zauberkraft entfalten, auf ganz spezifisch männliche Weise;

 

- in Kontakt mit dem 'grossen Zauberer', mit dem männlichen Unbewussten, die Quelle des männlichen Daseins; verbunden mit dem 'grossen Zauberer', dem männlichen Gott (Odin), der Quelle des Mannes und seiner magischen Kraft; der 'Gott' der Männer, die Quelle der Männer, der Nährer und Ernährer der männlichen Kraft; der Schöpfer der Männer und der Männerkraft, der Urquell der Männerkraft und Männerenergie; der (liebende) Schöpfer und Vater der männlichen Kraft, der Nährer der männlichen Kraft; Kontakt mit dem männlichen Schöpfer, seinem Schöpfer als Mann und männliches Wesen; der Erd- und Unterwelts-Gott der Männer (nicht das Bild eines 'strafenden' Christengottes); ein männlicher Gott der Seele, dessen 'Wurzeln' irgendwo im persönlichen und kollektiven Unbewussten sind; der Gott aus dem ich komme und als Mann geboren und geschaffen wurde, dessen Zugang 'in' und 'unter' mir ist; der Gott der Männer, der Vater aller Männer, aus dem wir geschaffen wurden, mit dem wir Männer verbunden sind; meine Wurzeln sind 'in' Gott, der aber nicht im Himmel, sondern in mir und in der Unterwelt zu finden ist; ein männlicher Gott der Seele, ein schamanischer und magischer Gott;

 

- die Urquelle der männlichen Seele, der unterirdische See der männlichen Kraft und Herkunft; um zu den Quellen der männlichen Seele vorzustossen; die Quelle, die Herkunft, der Ursprung der männlichen Seele; aus sich und in sich, mit der männliche Quelle verbunden werden, aus der der Mann schöpfen und sich nähren kann; Rückverbindung mit der männlichen Quelle und Wurzel, mit der männlichen Schöpferkraft;

 

- die Pflanze geht über das gewöhnliche Mann-Sein hinaus, steigt hinab zum Unbewussten und aktiviert die Kraft des Zauberers; hinabsteigen in das männliche kollektive Unbewusste, Kontakt zum 'grossen Zauberer', zur Quelle der männlichen Kraft und Magie; Rückverbindung zur inneren Quelle und Wurzel, die im persönlichen und kollektiven Unbewussten angelegt sind; ein Mittel dessen Wurzel in der Seele, mit dem persönlichen und kollektivem Unbewussten verbunden sind, aus dem Innen und Unten; 


- diese Essenz wirkt von unten und von innen heraus, schliesst an eine innere Quelle die von tief unten kommt; das Mittel wirkt von innen gegen aussen, von unten gegen oben, aus mir heraus; wirkt aus dem Innen und aus dem Unten, hat seine Wurzel in der Seele, in der wässerigen Unterwelt, und reicht tief hinab;

 

- das ist ein Holz, ein männliches Holz, für die männliche Seele; weil das Holz mit dem Wasserelement verbunden ist, ist es geeignet um Wasser zu suchen, um Wasser zu finden;

 

- wirkt stark auf die rechte Seite, wirkt stark auf die männliche Kraft ein;

 

- ein warmes Mittel, ein wärmendes Mittel, hat Hitze und Wärme in sich; macht warm in der Seele, wärmt, macht 'heiss', lässt 'hitzig' werden; das Mittel hat eine gewisse Wärme in sich, eine gewisse ganz eigenen Energie und Kraft, in der es eine Art 'Schärfe' gibt; ein eher warmes und hitziges Mittel, sehr stark, bringt zum kochen, viel Kraft für seine 'hohe' Entfaltung;

 

- das ist keine einfache Essenz, da ist eine 'Energie' in ihr, ein 'höherer Stoff', der erst erarbeitet sein will und mit einem 'höheren Archetyp' zusammenhängt; 

 

Negative Stichworte aus meinen Aufzeichnungen:

- als Mann herabgesetzt und entehrt werden, als Mann verletzt und gedemütigt werden; als Mann nicht geehrt und wertgeschätzt, sondern herabgesetzt und verletzt werden;

 

- in meiner Männlichkeit entwürdigt und entehrt werden; in meiner Männlichkeit, in meiner Kraft als Mann erniedrigt und herabgesetzt werden; 

 

- dem männlichen Bild genügen und nicht als Weichei dazustehen;

 

- ich bin sehr verletzt worden; Verletzungen, ich bin verletzt worden und es hat Wunden in mir geschlagen;

 

- viel Trauer in mir eingeschlossen, im Herzen; viel Trauer in mir eingeschlossen, im Herzen; viel Trauer, viel Schmerz in mir, in meinem Herzen; die Trauer und den Schmerz verinnerlicht, ich habe diese gegen Innen genommen; die Trauer steckt mir in der Lunge;

 

- ich unterdrücke Trauer und Schmerz, verdränge diesen, lasse diesen nicht zu; unterdrückte Trauer, Trauer, die ich nicht loslassen konnte;


- ich werde traurig, mein Herz ist verletzt; ich bin sehr traurig, untröstlich, ich heile nicht von meiner Trauer; ich bin traurig, ich kann nicht loslassen, die Trauer nicht gehen lassen,

 

- ich bin untröstlich, ich heile nicht wegen der Trauer die ich empfinde; mich von der Trauer nicht lösen;       

 

- Tränen und Trauer die festgehalten werden; ich schäme mich meiner Tränen;


- das Gefühl, dass ich als Mann als minder gelte, wenn ich weine und meine Schwäche zeige;

 

- ich kann nicht weinen, nicht loslassen, ich halte fest, ich kann Trauer nicht loslassen; ungeweinte Trauer, verinnerlichte Trauer, Trauer die nicht geweint werden konnte;

 

- das Gefühl von Prostataproblemen und nicht weinen können, dass es da ein Zusammenhang gibt; 

 

- Depressionen als Mann, weil man sich nicht spürt, kein Gefühl dafür hat wer und was man ist;

 

- Angst vor seinem Schöpfer, vor dem 'männlichen Gott'; sich gegen seinen (männlichen) Gott verschliessen weil man ihn fürchtet und Bedrohung erwartet; Angst vor Gott, dass er ein Feind, ein Tyrann und ein Despot ist;

 

- das Mittel hat eine gewisse 'Schärfe', nicht wirklich ,giftig', aber ein 'Stoff' in sich der auch nicht ganz leicht zu 'verdauen' und zu 'verarbeiten' ist; etwas leicht 'giftiges' in sich, ein Stoff, eine Kraft die sehr 'heiss' ist und etwas unangenehmes ist für mich; irgendetwas in der Kraft, in der Energie, das mir leicht unangenehm ist, etwas 'brennendes', sehr 'heisses', das mir stark Wärme macht; ein starker 'Stoff' darin, ein starkes, mächtiges, auf eine eigene Weise 'brennend-heisses' Mittel, mit dem ich noch nicht so gut umgehen, dieses 'verdauen' und integrieren kann; die Energie hat etwas leicht rauhes an sich, ein 'rauher' geschmack, nicht schlimm, aber gut spürbar; 

"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich nur das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man auch die Dunkelheit erforscht."

(sinngemäss nach C.G. Jung)

News

ACHTUNG - Dieser Blog wird völlig neu aufgebaut und überarbeitet!

"Ziel des Lebens ist Selbst-entwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung." (Oscar Wilde)

Homepage

Meine Arbeits- und Praxis-Homepage:

 

"Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die meisten Menschen ihre körperlichen, geistigen und seelischen Möglichkeiten nur zu einem sehr geringen Teil ausschöpfen .... Wir alle verfügen in unserem Leben über ein Potenzial unvorstellbaren Ausmasses, auf das wir nur zuzugreifen brauchen." (William James)