DRITTE STEIN-INITIATION

 

***

 

GRUNDINFORMATION

 

Die Paqos verbinden die dritte Initiation, und damit auch den 3ten Initiations-Stein, mit vier weiteren Bergen, die als sehr kraftvoll angesehen werden. Dies aus dem Grund, weil dort jeweils mehrere Spirits leben, bzw. sich der Spirit in verschiedenen Gestalten zeigen kann. Diese Apu's sind mehr mit den Themen von Intuition, Vision und Einsicht verbunden, bzw. unterstützen dabei Intuition, Vision und Einsicht zu entwickeln. Es sind jene, die das heilige Wissen geben können, auch Wissen das verloren gegangen oder versteckt worden ist. Ebenfalls bringen sie Weisheit, Inspiration und höhere Einsicht, im weiteren können diese Berggeister mit 'höheren' Spirits kommunizieren und deren Wissen (mit)teilen. Es sind dies die Berge:

 

9. APU WAMANLIPA  /  10. APU QOLQUE CRUZ   / 11. APU QOYLLORITT'I 12. APU AUSANGATE

 

Apu Wamanlipa  - für Don Claudio ist dies ein weiblicher Berg, dieser wird beim Volk der Qeros sehr verehrt, und er ist der Berg bei dem es um das 'Aufblühen' geht.

 

Apu Qolque Cruz  - wird das 'Silberne Kreuz' genannt. Die grossen Heiler von 400 - 500 Jahren haben mit grossen silbernen Scheiben gearbeitet. Eine solche Scheibe soll beim/im Qolque Cruz versteckt oder verborgen sein (eine goldene Scheibe im Titicaca-See versenkt). Dies ist ein wunderschöner Berg und wenn man über ihn meditiert, kommt ein wunderbares Licht aus ihm, und wenn man über ihn (feinstofflich) reist, sieht man das Leben mit anderen Augen.

 

Apu Qoylloritt'i  - ist ein ganz kraftvoller Ort, und die Qeros machen dort jedes Jahr ein grosses Festival. Don Claudio nennt ihn 'Sternenberg', und dieser bringt gute Kräuterkundige, Pulsleser, und andere mehr hervor. Am Fusse dieses Berges empfangen (zukünftige) Pampamesayoq und Altomesayoq ihre Initiation, und diese Zeremonien werden jeweils in der Nacht abgehalten. Don Claudio hat von diesem Berg einen 'Stern', eine Gabe erhalten, und auf diese Weise gelernt die Anden-Flöte zu spielen. Dieser Berg hat auch viele kraftvolle Archetypen, wie den Kolibri und die Eule. Er ist ausserdem der Berg der Wunder, und ist auch der Apu der Träume.

 

Apu Ausangate  - um diesen Berg gibt es viele kleine Seen. Einer von diesen hat eine Form wie eine umgekehrte Pyramide und die in die Erde reicht. Dort wohnt der Hüter des Berges, und wird der 'See des Jaguars' genannt (der ein goldenes Halsband trägt). Dieser Hüter war früher ein Krieger, darum haben die Leute grossen Respekt vor ihm. Er ist der Berg der Manifestation - wenn man etwas manifestiert haben will, dann ruft man diese Energie, den Apu Ausangate.

 

Die Berge Qolque Cruz, Qoylloritt'i und Ausangate stehen dicht beieinander. Jedoch trägt jeder dieser 4 Berge eine andere Art von Energie, Kraft und Qualität in sich, aber sie alle werden als 'Seher' angesehen. Diese Bergkräfte werden immer auch dann gerufen, wenn jemand Probleme mit dem Kopf, Hals und Schultern hat.


***

 

INITIATION/ÜBERTRAGUNG

(Anleitung)

 

Für diese Initiation haben beide Paqos an einer Person gearbeitet und benutzten dazu ihre eigenen Mesa's. Der Initiant/die Initiantin sitzen dazu auf einem Stuhl, halten den 3ten Stein in beiden Händen und diese wiederum liegen auf dem Schoss.

 

Allgemeine Anrufung an die Kräfte und Spirits, dann ein Paqo 'geglöckel' vorne und beim Herzzentrum, der andere Paqo 'geglöckel' hinten und beim Nacken.

 

Ein Paqo steht mehr zur linke Seite und der andere mehr zur rechten Seite des Initianten. Eine der Mesa's kommt auf das Herz, die andere Mesa auf den Nacken, dann Anrufung und Einbetung der Berg-Spirits. Mesas wegnehmen und direktes Einblasen der Kräfte ins Herz und in den Nacken.

 

'Geglöckel' von linker und rechter Körperseite und Schulter. Je eine Mesa auf die linke und rechte Schulter, Anrufung und Einbetung der Berg-Spirits in diese. Mesas wegnehmen und direktes Einblasen der Kräfte in die Schultern.

 

'Geglöckel' von Kopf Vorder- und Rückseite, speziell Stirne (3. Auge) und Hinterkopf. Eine Mesa wird auf die Stirne gedrückt, die andere am Hinterkopf aufgelegt, die Berg-Spirits angerufen und eingebetet. Mesas werden weggenommen und Kräfte noch direkt in Stirne (am Stirnansatz) und Hinterkopf eingeblasen.

 

InitiantIn hält nun Hände und Arme waagrecht, Stein immer noch in den Händen. Beide Paqos - 'geglöckel' vorne, Arme, Hände und Stein, dann werden Mesas auf Stein, Hände und linker und rechter Arm gelegt, Berg-Spirits angerufen und eingebetet. Mesas wegnehmen und direktes Einblasen der Kräfte in Stein.

 

Kurzes 'Abschluss-Geglöckel' und Beendung der Kraft-Übertragung.


***

 

PERSÖNLICHE ERGÄNZUNGEN

 

- Während dieser Übertragung 'sah' ich viele Paqos und Schamanen herankommen, um an dieser Initiation teilzunehmen. Diese freuten sich über jeden den sie segnen und anrühren, und die Medizin die sie dabei eröffnen und wirken können. Für jeden hat es etwas dabei, für jeden gibt es in der spirituellen Welt jemand der passend ist und helfen kann, um seine Fähigkeiten und Talente zu entwickeln. Niemand ist oder bleibt alleine, alle können auf Beistand zählen und dass alles gemacht wird, dass sie wachsen können. ........ (Das war eine berührende Einsicht, Vision und Erfahrung!)


***

"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich nur das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man auch die Dunkelheit erforscht."

(sinngemäss nach C.G. Jung)

News

ACHTUNG - Dieser Blog wird völlig neu aufgebaut und überarbeitet!

"Ziel des Lebens ist Selbst-entwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung." (Oscar Wilde)

Homepage

Meine Arbeits- und Praxis-Homepage:

 

"Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die meisten Menschen ihre körperlichen, geistigen und seelischen Möglichkeiten nur zu einem sehr geringen Teil ausschöpfen .... Wir alle verfügen in unserem Leben über ein Potenzial unvorstellbaren Ausmasses, auf das wir nur zuzugreifen brauchen." (William James)