SACCHARUM RAFFINATUM

Dies ist keine vollständige und abschliessende Mittelbeschreibung, sondern dies sind kürzere oder ausführlichere Notizen und Aufzeichnungen (*), zu meinen persönlichen Wahrnehmungen und Erlebnissen mit einer homöopathischen Substanz. SACCHARUM RAFFINATUM - Erfahrung mit den Potenzen: C30

Platzhalter - Symbolbild
Platzhalter - Symbolbild

(MB: 0 / ME: 0-0) III

 

 

Meine Erfahrungen und Erkenntnisse zum

RAFFINIERTEN ZUCKER

 

 

Entsprechung - Archetyp:

O

 

Motto:

"Konfrontation statt Kompensation!"

 

Hauptstichwort:

KOMPENSATION und

 

Hauptschlagworte:

Positiv:

Negativ:

 

Element:

O

 

Chakra:

O

 

Krafttier:

O

 

Körper:

O

 

Wirkt:

O

 

Das heilende Wesen, der Geist, die Seele des Steines:

O

 

PERSÖNLICHKEIT UND MITTELBILD:

TEXT FOLGT

 

Ähnlichkeiten, Unterschiede und Ergänzungen:

O

 

Spezielle Erfahrungen während des Austestens:

O

 

Persönliche Geschichte mit dem Stein/Mineral/-Mittel:

O

 

Vergleiche von verschiedenen Beschreibungen:

O

Positive Stichworte aus meinen Aufzeichnungen:

- die Süsse des Lebens als Symbol für ein schönes, glückliches und freudiges Leben; Süsse als Wonne- und Glücksgefühl, als etwas Freudiges und Schönes; die Süsse im Leben, als Symbol für Glück, Freude und all die schönen Dinge; Süsse als Symbol für Glücklichkeit, Zufriedenheit und Wohlbefinden; Süsses gleich Freude, Glücklichkeit, Zufriedenheit und dass alles im Leben im Fluss ist; Süsses als Symbol für Wohlbefinden, Entspannung, Glücklichsein und Zufriedenheit;

 

- Beschäftigung mit dem Thema Trost und getröstet werden; Auseinandersetzung mit dem Thema Trost, Trost suchen und Trost brauchen; 

 

- Konfrontation statt Kompensation, sich mit dem Ursächlichen auseinandersetzen; sich konfrontieren mit seinen (inneren) Schwierigkeiten, nicht mit Süssigkeiten, mit Süssem überdecken; sich konfrontieren, sich auseinandersetzen, sich seinem Unangenehmen stellen; sich konfrontieren, einlassen auf das schmerzvolle oder leidvolle in sich zugehen; 

 

- hilft sich zu stellen und das wirkliche Problem anzugehen, hilft sich einzulassen und auf das wahre Problem einzugehen; hilft sich dem wahren Problem zu stellen und nicht Krücken zu verwenden, um sich selbst damit zu täuschen; hilft sich zu stellen, die Dinge anzugehen wie sie wirklich sind und auf diese zuzugehen;

 

- sich einlassen, sich öffnen, auf das Unterdrückte und Verdrängte in sich 'zugehen';

 

- sich auseinandersetzen, sich konfrontieren, hinsehen und nicht kompensieren; sich auseinandersetzen, sich stellen, sich konfrontieren, nicht mit Zucker und Süssem überdecken;

 

Negative Stichworte aus meinen Aufzeichnungen:

- Zuckersucht, gierig nach Zucker, ist süchtig nach Zucker; Suchtstoff, ist süchtig nach Süssigkeiten, kann die Finger nicht davon lassen; süchtig nach Süssigkeiten, will immer mehr und mehr, kann nicht davon lassen;   

 

- Zuckergier, ist gierig nach Zucker und Süssem;

 

- Zwang nach Süssigkeiten, Sucht nach Süssigkeiten, ist süchtig nach Süssem;

 

- Zucker löst 'Rausch' aus, gibt ein 'Zucker-Rausch', der einem vorübergehend beschwingt macht; löst einen Zucker-Rausch aus, betäubt einen kleinen Moment den inneren Schmerz; löst Rausch aus, einen Zucker-Rausch, der im moment das Leben versüsst und den inneren Schmerz dämpft;

 

- Betäubung, löst 'künstliche Betäubung', eine Art Rausch aus;

 

- Kompensation, Süssigkeiten als Kompensation, um etwas unangenehmen auszuweichen; man kompensiert, mit Zucker und Süssigkeiten, aber auch mit anderen Dingen wie Einkaufen, Filme, Sex, etc., Hauptsache es löst ein 'Rausch' aus; man kompensiert mit Süssem, Süssigkeiten, oder anderem 'Schönem' und 'Wohltuendem', versucht sich damit (künstlich) glücklich zu machen; ich kompensiere, kann mich nicht stellen, kann nicht zulassen, das was wirklich in mir drinnen ist;

 

- man überdeckt, kann sich etwas in sich drinnen nicht stellen, kompensiert lieber; man überdeckt, kann sich einem Schmerz und Leid in sich nicht stellen; man überdeckt seinen inneren Schmerz, sein inneres Leid mit (süssem) Essen, aber auch mit anderem mehr; ich überdecke das Leid, den Kummer, den Schmerz in mir mit Süssigkeiten, Essen, Sex, Filme, oder was auch immer;

 

- man unterdrückt, verdrängt, kann nicht zulassen, versucht statt dessen zu kompensieren und zu überdecken;

 

- Zucker als Trost, zuckerartiges um sich zu trösten, um Trost zu vermitteln; Zucker um zu trösten, löst bewusst-unbewusst Empfindungen und Gefühle des Trostes aus; tröstet sich mit Zuckrigem und Süssem; vermittelt kurzen und 'falschen' Trost, löst einen tröstenden Effekt aus; löst tröstendes Gefühl und Empfinden aus, einen Moment der Wärme; seelischer Trost, ich fühle mich getröstet wenn ich traurig bin oder Kummer habe; es geht um Trost, Z. gibt ein Gefühl von Trost; man sehnt sich nach Trost und Wärme; man sucht Trost, Nähe und Wärme; man möchte getröstet, gehalten und zwischenmenschlich gewärmt werden; will getröstet werden, sucht Trost, sehnt sich nach Liebe und Wärme; Süssigkeiten als Trost, um sich zu trösten, um scheinbar Erleichterung in einen Kummer zu bringen; um sich zu trösten, um Trost in einen Kummer oder Schmerz zu erhalten;

 

- zwischenmenschliche Wärme suchen, sich gehalten und gewärmt fühlen wollen; mit Z. wird mir seelisch warm, wärmer, ich fühle mich getröstet und gehalten; löst ein Empfinden von (falscher) seelischer Wärme aus; sich nach menschlicher Wärme und Trost sehnen; sich nach Wärme und Geborgenheit sehnen, sich Wärme und Geborgenheit wünschen; sucht Wärme und Trost, sehnt sich danach getröstet und gehalten zu werden;

 

- will doch nur geliebt werden, gehalten werden und so allen Schmerz und Kummer loslassen zu können;

 

- Traurigkeit und Suche nach Wärme getröstet werden, suche nach etwas das mich tröstet; bin sehr traurig, verletzt, habe etwas schmerzhaftes erlebt und suche nach Trost und Heilung; Traurigkeit, man ist unglücklich, braucht das Süsse um ein künstliches Gefühl von Glücklichkeit zu erzeugen; will Traurigkeit mit Süssigkeiten kompensieren und 'kurieren'; traurig, unglücklich, Seelenkummer, wünscht sich Trost, Glück und Freude;  

 

- ich brauche etwas das meinen inneren Schmerz lindert, das meinen inneren Schmerz heilt; habe Schmerzen, einen grossen seelischen Schmerz erlebt und suche nach Heilung und Erlösung; mildert scheinbar Schmerzen, erleichtert Schmerzen, ist aber eine Illusion; man sucht nach Schmerz- und Leidlinderung, nach Erlösung von seinem inneren Schmerz; seelischer Schmerz, seelisches Leid, man sucht nach Heilung von seinen Schmerzen und von seinem Leiden; will den Schmerz loslassen können, den Schmerz loswerden, will einfach nur seinen inneren Schmerz loswerden; hat grossen seelischen Schmerz in sich und Z. scheint zu trösten, scheint einen Moment Frieden, Freude und Wärme zu geben; ein grosser Schmerz, etwas leidvolles in sich, das man nicht zulassen, statt dessen überdecken und kompensieren muss; Schmerz, Leid, Unangenehmes überdecken, verdrängen und unterdrücken, weil man sich nicht einlassen kann;

 

- sucht nach Erlösung von seinen Schmerzen, von seinem seelischen Leid, von seinem Kummer und Seelenschmerz;

 

- seelisch leiden, einen seelischen Schmerz erlitten haben, nach Heilung und Erlösung suchen;

 

- sich unerfüllt und unglücklich fühlen, sich leer und unglücklich fühlen;

 

- man ist alleine, sehnt sich nach Wärme und Nähe;

 

- sich einsam fühlen, unglücklich fühlen, sehnt sich nach Nähe und Wärme; sich einsam und unglücklich fühlen, niemanden haben, dann nach 'Süssem' greifen;

 

- sehnt sich nach Glück, Freude, Zufriedenheit und dass alles im Leben gut läuft; man ist unglücklich, traurig, hat Kummer, braucht etwas Süsses um zu kompensieren; grosses Unglücklichsein, ist sehr unglücklich, sehnt sich nach Glück und Freude;

 

- Täuschung, diese Substanz ist auf gewisse Weise 'leer', sie ist 'hohl', sie enthält 'nichts', sie ist eine Art Beschiss; sich selbst täuschen, man täuscht sich selber, will sich nicht um das Wesentliche kümmern, sondern hält an Krücken fest; der Z. ist ein Täuscher, eine Art Betrüger, er ist 'leer' und 'hohl', er täuscht nur, kann aber nichts mit Substanz wirken; man täuscht sich selber, hält an Kompensation fest, kümmert sich aber nicht um das echte Problem; man täuscht sich selber, hält an Krücken fest - der Zucker -, kümmert sich aber nicht um das Problem als solches; der Z. ist ein Täuscher, eine Art Betrüger, macht etwas vor was er nicht wirklich kann, er kann nicht heilen, er täuscht nur eine (vorübergehende) 'Besserung' und Erleichterung vor; ist ein Täuscher, ist ein Rauschmittel das etwas vortäuscht, kann aber nicht wirklich etwas; 

 

"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich nur das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man auch die Dunkelheit erforscht."

(sinngemäss nach C.G. Jung)

News

ACHTUNG - Dieser Blog wird völlig neu aufgebaut und überarbeitet!

"Ziel des Lebens ist Selbst-entwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung." (Oscar Wilde)

Homepage

Meine Arbeits- und Praxis-Homepage:

 

"Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die meisten Menschen ihre körperlichen, geistigen und seelischen Möglichkeiten nur zu einem sehr geringen Teil ausschöpfen .... Wir alle verfügen in unserem Leben über ein Potenzial unvorstellbaren Ausmasses, auf das wir nur zuzugreifen brauchen." (William James)