WHITE CHESTNUT

Rosskastanie - Aesculus hippocastanum  (Pflanzenbeschreibung)

HERSTELLER

the Bach Centre, HealingHerbs - und andere.

Blütenbeschreibung: White Chestnut

Platzhalter - Symbolbild
Platzhalter - Symbolbild

(MB: 1 / ME: 2-1)

 

Meine Erfahrungen und Erkenntnisse zu

WHITE CHESTNUT

 

 

Entsprechung - Archetyp:

die FÜHRUNG / das 'GÖTTLICHE'

 

........ aber auch Aspekte von: die GRUPPENSEELE,

 

Motto:

O

 

Hauptstichworte:
O

 

Hauptschlagworte:

Positiv: Gott, Führung, Anvertrauen, Loslassen,

Negativ: Gott, Gedankenkreisen, Sorgen, Probleme

 

Element:

Luft

 

Chakra:

Kronen- und Herzchakra

 

Krafttier:

O

 

Körper:

O

 

Wirkt:

von oben nach unten, von aussen gegen innen.

 

Das heilende Wesen, der Geist, die Seele der Pflanze:

Ein riesiger Baum, ein 'Chef', ein Dorfchef der zu allen schaut, ein Häuptling. Es ist jemand der im 'Grossen' denkt, der an viele denken muss, für eine ganze Gruppe, ein ganzes Dorf. Das ist nicht jemand der nur an sich denkt, das ist jemand der im 'grossen Zusammenhang' denken muss.

 

PERSÖNLICHKEIT UND MITTELBILD:

TEXT FOLGT

 

Ähnlichkeiten, Unterschiede und Ergänzungen:

O

 

Spezielle Erfahrungen während des Austestens:

O

 

Persönliche Geschichte mit der Pflanze und/oder Blütenessenz:

Bewusst bin der Weissen Kastanie das erste Mal in jenem Kinderheim begegnet, das gleichzeitig Kloster war, von Nonnen geführt wurde und ich fünf Jahre meiner Kindheit verbracht habe. Es gab dort eine kleine Allee mit mehreren dieser Bäume die jedes Jahr zurückgeschnitten wurden, und deren Früchte und Blätter wir u.a. zum basteln benutzten. Insbesondere in dieser Lebensphase, wurde massgeblich mein damals christliches Gottesbild geprägt, das wenig mit Güte, dafür um so mehr mit Strafe verbunden war. Ganz anders die Blütenessenz von der 'Weissen Kastanie', die die Kraft und das Bild einer völlig 'neutralen Gottheit' vermittelt, und deren Ausrichtung vorwiegend LIEBE und FÜHRUNG ist.

 

Vergleiche von verschiedenen Beschreibungen:

O

 

Positive Stichworte aus meinen Aufzeichnungen:

-ist der heilige Geist der uns inspiriert, der über uns kommt und uns erleuchtet; der heilige Geist der in uns einströmt, der unseren Kopf weitet und Neues einfliessen lässt;

 

- Göttliche Führung, 'göttliche Eingebung', 'göttliche Inspiration', ich gebe mich der 'göttlichen Führung' hin; der Führung Gottes folgen, seiner Kraft und Stimme folgen; der inneren und äusseren Führung folgen, auf das 'Grosse', auf 'Gott' vertrauen und übergeben können; es gibt Führung die mich unterstützt, aber leben, mich entfalten und aktiv sein muss ich selbst; ich bitte um Führung, stelle 'Gott' Fragen und warte auf seine Antworten und Fingerzeige;

 

- ich suche meinen Lebensweg, ich suche göttliche Inspiration im Gebet und in der Meditation;

 

- das Gefühl, dass Gott, das Göttliche mit mir ist, mich liebt und mich unterstützt; Gott der bei mir ist, der mit mir ist, der zu mir steht, mir hilft, für mich einsteht; der 'grosse Gott' der mit mir ist, der bei mir ist, der mir hilft und mir beisteht; 

 

- Einsicht und Eingebungen erhalten, mich dem 'Grösseren' öffnen um Antworten zu erhalten;

 

- meine Gebete (vertrauensvoll) in grosser Not zu 'Gott' nach oben senden; Antwort auf Gebete erhalten; zu 'Gott' beten, zum 'Grossen' beten, das was uns umfasst und durchdringt um Hilfe bitten, und dann dessen Unterstützung zulassen; sein nicht-mehr-weiterkommen zulassen und um spirituelle Hilfe und Unterstützung beten;

 

- loslassen und übergeben, meine Probleme dem 'Grossen' übergeben; loslassen, gehenlassen, nicht mehr kämpfen, mich vertrauensvoll an das 'Grosse' wenden und um Führung und Lösung bitten; loslassen können, mich anvertrauen, alles einem 'Grösseren' übergeben und in dessen Hände legen können; ich kann loslassen, geschehen lassen, mich dem 'Göttlichen' hingeben und heilend auf mich wirken lassen; loslassen, sich 'Gott', dem 'Grossen' hingeben und ergeben, damit das 'Göttliche' übernehmen kann; loslassen, sein Kämpfen und Ringen aufgeben und sich 'Gott', dem 'Grossen' ergeben; ich lasse los, ich vertraue auf 'Gott', dass er mich hört und mir antwortet; ich kann loslassen, ich vertraue 'Gott', gebe mich ihm hin und warte auf seine Antworten; einfach nur loslassen können, vertrauen können, auf etwas 'Grosses', 'Mächtiges' und 'Heiliges' das mich umgibt und das mir zur Seite steht;

 

- sich auf das 'Göttliche', auf 'Gott' versuchsweise einlassen;

 

- aufgeben, loslassen, nicht mehr kämpfen, sondern sich dem 'Grossen', dem 'Umfassenden' hingeben das mir Führung gibt;

 

- ich kann mich entspannen, ich kann loslassen, ich lasse das 'Grosse' für mich machen;

 

- übergeben, loslassen, sich 'Gott' und dem 'Grossen' anvertrauen; ich habe gemacht was ich konnte und keine Lösung gefunden, nun muss ich übergeben, es dem 'Grossen' überlassen und eine (Er-)Lösung erbeten; mich 'Gott', dem 'Grossen' übergeben, vertrauen, geschehen lassen, sich neue Wege eröffnen lassen;

 

mich hingeben, anvertrauen können, mich betten in das 'grosse Ganze' und darauf vertrauen, dass das Richtige, dass das Gute kommt; ich kann mich dem 'grossen Ganzen' vertrauensvoll hingeben, loslassen und es geschehen lassen; Hingabe an das 'Grosse', an das 'Umfassende', das mich umgibt und durchdringt; ich kann mich dem 'Grossen', dem 'Göttlichen' hingeben und anvertrauen, und dann einfach geschehen lassen; mich 'Gott', dem 'grossen Göttlichen' hingeben, von dort geschehen lassen zu meinen Gunsten; sich hingeben, ganz loslassen, dem 'Grossen' erlauben ganz in mich zu kommen, mich zu berühren; mich 'Gott', dem 'Göttlichen' und der inneren und äusseren Führung hingeben;

 

- mich hingeben und loslassen können; mich hingeben und anvertrauen können, erwarten, dass etwas Gutes, Passendes und Richtiges kommt;

 

- geschehen lassen, mich dem 'Grossen' anvertrauen, eine Lösung erwarten, eine Lösung geschehen lassen;

 

- anvertrauen, geschehen lassen, erlauben, dass das 'Grosse' in mir wirken und eine Lösung herbeiführen darf; sich 'Gott' und dem 'Grossen' anvertrauen, meinen Kummer und meine Probleme übergeben und eine Lösung erbitten; sich dem 'Grossen' anvertrauen können, wahrnehmen, dass es da etwas gibt das auf mich reagiert, es bedingt nur, dass ich mich anvertrauen kann; wir sind eingebettet in ein 'grosses Ganzes', wir können uns diesem 'grossen Ganzen' anvertrauen und es wird uns eine Lösung bringen; ich kann mich dem 'Grossen' anvertrauen und dass meine Schwierigkeiten angenommen und bearbeitet werden; sich dem 'Grossen' sich 'Gott' anvertrauen und eine Lösung und 'Wunder' erwarten; sich dem 'Grossen' anvertrauen, vertrauen darauf, dass mein Kummer ernst genommen wird und Unterstützung und Lösung auf mich wartet; anvertrauen, mich einem 'Grösseren' und 'Höheren' anvertrauen können und was immer ich für Kummer habe, von dort Führung und Lösungen kommen; mich anvertrauen können, loslassen können, mich vertrauensvoll in die (symbolischen) Arme des 'Grösseren' hineinsinken lassen können; sich anvertrauen, sich dem 'Grossen' anvertrauen, eine Lösung wünschen und erwarten; wir können uns dem 'grossen Ganzen' anvertrauen, werden den intuitiven Sinn und Zweck des Ganzen verstehen lernen; sich dem 'Grossen' anvertrauen, hingeben, sich auf das 'Grosse' einlassen, das mir hilft die Lasten des Leben zu tragen; 

 

- sich liebevoll anvertrauen, sich getragen fühlen, nicht mehr alles alleine tragen müssen, sich hingeben können und eine Lösung erwarten; sich anvertrauen können, zu vertrauen, dass da etwas ist das auf mich reagiert und aus einer 'höheren Ebene' heraus, Lösungen bringen kann; mich 'Gott' anvertrauen, mich 'Gott', der 'universellen Kraft' hingeben, mich berühren lassen um zu heilen;

 

- Dem 'Grossen' vertrauen können, mich anvertrauen können; 'Gott' vertrauen können, diesem 'Grossen' vertrauen können und dass es um Lösungen weiss, die weit weg vom einzelnen Ich sind; darauf vertrauen, dass der 'liebende Gott' eine gute und passende Lösung für meine Probleme herbeiführt; 'Gott' wieder lernen zu vertrauen und mich ihm vertrauensvoll hinzugeben, im Wissen, um eine kraftvolle Lösung meiner Schwierigkeiten; ich vertraue auf 'Gott' dieser grossen Kraft, die mich liebt, umgibt und zu mir steht; ich vertraue 'Gott', dass er mich führt, dass er mir antwortet, Fingerzeige und Hinweise gibt; mich vertrauensvoll 'Gott' hingeben, nichts mehr erzwingen, nicht mehr verkrampfen, das 'Grosse' kennt die Antworten die ich brauche;

 

- es geht darum zu lernen, dass man sich in allen Lebensdingen an etwas 'Höheres' wenden kann und von dort Führung und Inspiration kommen wird; lernen, mich etwas 'Höherem' und 'Grossem' anzuvertrauen zu können; lernen mich anvertrauen können, loslassen können und geschehen lassen; lernen zu bitten, zu beten, mich an etwas 'Grösseres' zu wenden und vertrauensvoll hingeben können; es geht darum zu lernen, sich bei Sorgen, Problemen und Schwierigkeiten, an etwas 'Grösseres' wenden zu können;

 

- an 'Gott', an das 'Grosse' glauben, das alles durchdringt und miteinander verbindet; ich brauche nur zu glauben und zu vertrauen, für mich wird gesorgt, das 'Grosse' ist bemüht für mich zu sorgen;

 

- ich brauche nicht alles alleine zu machen, ein Teil übernimmt 'Gott', aber mich bewegen und handeln das muss ich selbst;

 

- mit einem Problem, mit einer Schwierigkeit an das 'Grosse' herantreten können, übergeben und eine Lösung erwarten;  meine 'einzelnen' Probleme sind nicht so wichtig, ich kann sie dem 'Grossen' überlassen, hingeben und die Lösung dem 'Grossen' anvertrauen; statt mich in Problemen, Kummer und Schwierigkeiten zu verlieren, kann ich mich dem 'Grossen' anvertrauen und geschehen lassen;

 

- ich kann eine Lösung erwarten, eine Lösung wird geschehen, ich brauche das Problem nur dem 'Grossen Ganzen' anzuvertrauen; ich brauche nicht mehr im Kopf nach Lösungen zu suchen, ich brauche mich nur dem 'Grossen' hinzugeben und das Grosse machen zu lassen; 'Gott' um Lösungen bitten, erflehen, dann vertrauensvoll abwarten und beobachten;

 

- sich etwas Neuem öffnen können, sich erweitern und sich etwas Neuem öffnen können; sich auf etwas Neues einlassen können; ganz andere Wege gehen können; sich für etwas Neues öffnen, dem Neuen einen Zugang geben können;

 

- es geht darum die Erfahrung machen zu können, dass da etwas ist das auf uns reagiert, wenn wir nicht nur an uns selbst festhalten oder nur auf uns selbst fixiert sind; 

 

- man bekommt ein Gefühl für das 'grosse Ganze', dass man Teil eines 'Vielen' ist und all das miteinander im Zusammenhang steht; das Einzelne ist Teil eines 'stimmigen Ganzen', es hat alles seinen Sinn, es ergibt alles einen Sinn; ich und andere sind Teil eines 'grossen Ganzen', und alle diese Teile stehen in Verbindung miteinander und kommunizieren; das 'Grosse' hat die Übersicht, weiss um all die Verbindungen zwischen den Einzelnen, und kann die Dinge fügen;  

 

- das Universum ist von einer Sinnhaftigkeit durchzogen, alles wird beachtet, alles wird ernst genommen, nichts geht verloren oder ist sinnlos;

 

- mein Wille und sein Wille in Einklang bringen, aber nicht in einem religiösen, sondern Lebens-Sinn; den Mut haben in mir nach 'Gottes' Willen zu suchen und mit meinem Willen abzugleichen; mein Wille mit dem 'göttlichen Willen' abgleichen, erkennen, dass mein Weg, meine begrenzte Weise, mich in die Sackgasse geführt hat; 

 

- ein helles weisses Licht das mich umgibt, das gross, mächtig und umfassend ist;

 

- ist Element Luft, aktiviert das Kopf- und Herzentrum;

 

Negative Stichworte aus meinen Aufzeichnungen:

-ich fühle mich von Gott im Stich und alleine gelassen, alle bisherigen Gebete haben bisher nicht genutzt;

 

- das Gefühl, von 'Gott' schon viele Male verletzt worden zu sein; von 'Gott' verletzt worden sein, von Gott im Stich gelassen werden, wegen seiner Hilfeunterlassung so viel gelitten haben; Angst von 'Gott' erneut verletzt und im Stich gelassen werden zu können;

 

- ich kann 'Gott' nicht vertrauen, mich 'Gott' nicht anvertrauen, ich traue ihm nicht; sich 'Gott' nicht mehr anvertrauen können, 'Gott' nicht mehr trauen können, weil man von ihm schon so viel Male im Stich gelassen worden ist; Angst sich 'Gott' anzuvertrauen, weil man von ihm (scheinbar) schon so viele Male im Stich gelassen worden ist; eine Abneigung mich 'Gott' anzuvertrauen, Widerstand mich der 'göttlichen Führung' anzuvertrauen;

 

- Ich mache mir Sorgen, ich denke ständig über meine Probleme nach; ich mache mir Sorgen, denke ständig an einem Problem herum und finde einfach keine Lösung; sorgevolles Denken, man macht sich Sorgen, dreht sich in Gedanken im Kreise und kommt doch nicht weiter; sorgevolle Gedanken, sich in Gedanken im Kreise drehen; Sorgen, sorgevolle Gedanken; Gedankenkreisen, keine Lösung in Sicht;

 

- ein kummervolles Denken, das Wälzen von Schwierigkeiten und Problemen im Kopf; kummervolles Denken und Herumstudieren, ein sorgevolles Denken, kummervolle Gedanken und Sorgen;

 

- In meinem Kopf dreht sich alles unablässig, ich kriege die sorgevollen Gedanken nicht mehr los; für jene die sich im Kopf drehen und wenden, die sich Sorgen machen, und so doch nicht weiter kommen; man dreht sich im Kreis, man überlegt, studiert, bemüht sich und kommt zu keiner Lösung;

 

- ich kann nicht mehr (richtig) schlafen, weil ich mir ständig Sorgen und Gedanken über meine Probleme mache;

 

- festgefahren, nicht mehr weiter kommen, nicht mehr weiter wissen, nicht mehr wissen wie es weiter geht;

 

- ich bin verzweifelt, suche nach einer Lösung und es fällt mir einfach nichts ein; ich bin verzweifelt, ich suche in meinem Kopf eine Lösung, studiere endlos daran herum, aber es fällt mir keine (Er-)Lösung ein; 

 

- ich studiere und denke, suche unablässig eine Lösung in meinem Kopf;

 

- in Gedanken laufe ich ständig an eine Wand, komme nicht mehr weiter, es fällt mir einfach keine Lösung ein;

 
- so viel Fragen haben, die Fragen und sorgen drehen sich im Kopf, doch einfach keine Lösung finden;

 

- ich möchte dringend eine Lösung für ein Problem haben, aber es fällt mir nichts ein; ich bin in Not, ich müsste unbedingt eine Lösung für ein Problem haben, aber so viel ich auch daran herumstudiere, es fällt mir keine erlösende Idee ein; ich finde keine Lösung, ich weiss nicht was machen, ich kann noch so lange an meinem Problem herumstudieren; ich suche eine Lösung für ein Problem und finde diese einfach nicht; keine Lösung, keine Erlösung finden, sich innerlich im Kreis drehen und nicht weiter kommen; nach Lösungen suchen, über Lösungen nachdenken und nachstudieren, aber keine Lösung finden; 

 

- ständig an einem Problem, an einer Schwierigkeit herumdenken, aber so auch nicht zu einer Lösung kommen; man kommt bei einem Problem, im Leben nicht mehr weiter, man dreht sich im Kreis;

 

- Widerstand im Einklang mit Gott zu sein, ich habe Angst, dass Gott etwas anderes will als ich;

 

"Man erlangt wahrhaftige Einsicht und Erleuchtung nicht, indem man sich nur das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man ebenso in die Dunkelheit hinabsteigt und diese erforscht." R.W.S

News

ACHTUNG - Dieser Blog wird völlig neu aufgebaut und überarbeitet!

"Ziel des Lebens ist Selbst-entwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung." (Oscar Wilde)

Homepage

Meine Arbeits- und Praxis-Homepage:

 

"Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die meisten Menschen ihre körperlichen, geistigen und seelischen Möglichkeiten nur zu einem sehr geringen Teil ausschöpfen .... Wir alle verfügen in unserem Leben über ein Potenzial unvorstellbaren Ausmasses, auf das wir nur zuzugreifen brauchen." (William James)