PINE

Waldkiefer - Pinus sylvestris  (Pflanzenbeschreibung)

HERSTELLER

the Bach Centre, HealingHerbs - und andere.

Blütenbeschreibung: Pine

Platzhalter - Symbolbild
Platzhalter - Symbolbild

(MB: 2 / ME: 2-2)

 

Meine Erfahrungen und Erkenntnisse zu

PINE

 

 

 

Entsprechung und Archetyp:

die FREIHEIT / der VATER


........ aber auch Aspekte von: die REUE, die männlichen SONNENGÖTTER

 

Motto:

O

 

Hauptstichworte:

SCHULD und BESTRAFUNG 

 

Hauptschlagworte:

Positiv: Vater, Ich, Wärme, Reue, Schuldlosigkeit, Freiheit,

Negativ: Vater, Schuldgefühle, Bestrafungsangst, Freiheitsentzug, Seelenraub

 

Element:

Feuer - Wasser (+ Erde)

 

Chakra:

das Bauchzentrum

 

Krafttier:

der Sonnehirsch, der 'güldene' Bär (Sonnenbär)

 

Körper:

O

 

Wirkt:

Wirkt deutlich rechtsseitig - rechts-oben - und männlich aktiv.

 

Das heilende Wesen, der Geist, die Seele der Pflanze:

Die Sonne 

 

PERSÖNLICHKEIT UND MITTELBILD:

TEXT FOLGT

 

Ähnlichkeiten, Unterschiede und Ergänzungen:

Ich kenne bisher aus eigener Erfahrung keine andere Essenz, die mit PINE zu verwechseln wäre, es gibt allerhöchstens Überschneidungen von bestimmten Themen. Das Negativ-Kernthema aber von SCHULD und BESTRAFUNG, ist mir anderweitig bisher nicht bekannt, schon gar nicht innerhalb der Bachblüten-Essenzen.

 

Eine gewisse Überschneidung kann es mit AGRIMONY in den Nebenthemen geben, in diesem Falle das Thema der MÄNNLICHKEIT, während jedoch Agrimony mehr mit männlichem WERDEN zu tun hat, ist PINE ein Zustand von männlichem SEIN. Agrimony erforscht und entdeckt sich in diesem Thema selbst, und wird ermutigt sich gegen Aussen authentisch auszudrücken. Pine ist mehr die positive Erfahrung eines idealen männlichen und väterlichen Zustandes, und damit geht die Motivation einher, diesen zu imitieren und entsprechend zu leben.

 

Zu gewissen Überschneidungen kommt es auch mit LARCH (Lärche) und FICHTE, insbesondere weil beide ebenfalls Nadelbäume sind und über die Sonnenqualität des Baumharzes verfügen. .......................

 

Spezielle Erfahrungen während des Austestens:

Auf die besonderen Qualitäten von PINE stiess ich in diesem Fall erst, als ich gezielt nach einer Essenz suchte, die von 'oben rechts' kommt. Ich wusste genau, dass es das geben musste, es konnte gar nicht anders sein entsprechend meiner bisherigen Erfahrungen mit den Bachblüten-Essenzen. Ich war völlig erstaunt im Erforschen dieser Essenz, dabei auf den Archetyp des VATER's zu stossen, denn das hätte ich nicht erwartet, jedoch wurde es mit der Zeit völlig naheliegend. Abgesehen von den Zuständen der SCHULD und BESTRAFUNG, hat mich diese Essenz viel über (mein) wahres VATER-SEIN gelehrt, mich ebenfalls auf tieferen Ebenen mit meinem biologischen und meinem Pflegevater in Kontakt gebracht.

 

Persönliche Geschichte mit der Pflanze und/oder Blütenessenz:

Ein Teil meiner Kindheit und Jugend bin ich an einem Ort aufgewachsen, an dem die Waldkiefer auffallend reichlich gewachsen ist. Dies hat dem Ort und der Umgebung eine ganz bestimmte Kraft gegeben, die mich 'berührt' hat, die ich aber nie recht einordnen konnte. Da wir ebenfalls recht viel im Wald gearbeitet und dort unser eigenes Brennholz geschlagen haben, gehörte auch die Waldkiefer dazu. Aus deren Holz habe ich über die Zeit hinweg grosse Mengen 'Spriesseli' (Kienholz) hergestellt, die wir wegen des Harzgehaltes zum Anfeuern gebraucht haben.

 

So viele Stunden bin ich neben dem Feuer gesessen, im Wald oder zu Hause neben dem Cheminee, und habe dessen Wärme auf mich einwirken lassen. Wenn es Waldkiefer darin hatte, dann knisterte und knackte das Feuer, manchmal 'explodierte' es und Glutstücke flogen durch die Luft. Es war das Gegenteil von meinem Elternhaus, in dem es wenig Wärme gegeben hat, kein Vater der wirklich Wärme in sich hatte, der eine behagliche und nährende Wärme verströmt hat. Erst die Waldkiefer als Blütenessenz, machte mir nach und nach gewahr, wie sehr ich an fehlender Vaterwärme gelitten habe.

 

Vergleiche von verschiedenen Beschreibungen:

O

 

Positive Stichworte aus meinen Aufzeichnungen:

- P. ist die Sonne, der Sonnenhirsch, der Sonnengott, der Sonnenvater; das ist ein Medizinbaum, er hat Medizinkraft, er trägt Sonnenkraft in sich, er trägt Gott in sich, er ist eine helle Sonne; Pine ist die Sonne, die Sonnenpersönlichkeit, das Sonnehafte, die gelebte Sonne in sich; P. ist der Sonnenbaum, der Vaterbaum, der goldene Baum, der die Seele und die Persönlichkeit wärmt und erleuchtet; ich bestehe aus flüssiger Sonne, die Sonnen- und Lichtkraft wird in mir gespeichert; Heilung durch den Sonnengott, die Entfaltung seiner Persönlichkeit; die heilige Kraft der Sonne und des Lichtes, vom Licht erfüllt und geheilt werden;

 

- das heilige Feuer, der heilige Archetyp des Sonnenelements, das Heilung und innere Seelenwärme bringt; es ist die Glut und das Feuer der Sonne, die Wärme in die Seele und den Körper bringt; in meinem Körper wird 'Feuer' aktiviert, das Feuerelement bewegt; Feuer und Wärme, das Feuer und die Wärme wird in mir entzündet, gibt mir Stärke und Abwehrkraft

 

- die Wärme!; Wärme, strahlende Abendsonne, milder Sommerabend, Weichheit und Güte im Herzen; sehr warm, sehr sonnig, Liebe, Sanftheit, goldener Harz, Sonnenlicht, strahlende Sonne; Wärme im Bauch, Sonne im Herzen; ich trage Herzenswärme, Seelenwärme in mir, ich bin voller Liebe für die Menschen und das Leben; wärmt mich, macht mich warm, wärmt mich auf, so dass eine wohlige Wärme in mir entsteht; Wärme in sich haben, Wärme in sich entfalten, Herzenswärme entwickeln; Wärme breitet sich in meinem Körper aus, alles wird warm, gemütlich warm, als ob man an der Glut eines Feuers sitzt; Wärme, seelische und menschliche Wärme die sich breit macht, weich und warm werden; menschliche Wärme, seelische Wärme Herzenswärme entfaltet sich und breitet sich aus; Wärme kommt in mich hinein, ich werde gewärmt und weich gemacht; Heilwärme, heilende Wärme, so dass ich mich öffnen und schmelzen kann;

 

- Liebe und Wärme weitergeben, für andere Menschen eine Quelle der Herzenswärme werden; Liebe und Wärme im Herzen, voller Wärme und Liebe sein; voller Liebe, Wärme und Güte sein, Wärme an andere Menschen weitergeben können;

 

- Licht und Wärme in mir, die mich erfüllen, öffnen, weich machen und stärken; das goldene Licht der Sonne das mich erhellt und erleuchtet;

 

- Loslassen, Schmelzen, mich der Wärme hingeben, der inneren und äusseren Wärme;


- der Vater der leuchtende Sonnengott, der Held des Kindes (Sohnes);

 

- im Lichte des Vaters stehen, ihn anhimmeln und verehren (als Kind); P. bringt das Licht der Väter und der väterlichen Vorfahren in mich hinein, lässt mich die Liebe der Väter erfahren und erleben;

 

- die Wärme des Vaters, die wohltuende und nährende Wärme des Vaters; ich trage echte Wärme in mir, ich kann Wärme an meine Kinder weitergeben; der Vater lernt den Kinder die Wärme, die menschliche Wärme, indem er sie mit seiner eigenen Wärme nährt; seine Kinder mit Wärme tränken, in Wärme einhüllen, mit Herzenswärme nähren; sich in die Wärme des Vaters hineinkuscheln, von seiner Wärme 'trinken' und sich damit nähren; sich von der Wärme des Vaters nähren, diese in sich aufnehmen und das Gefühl haben, dass man rundum in Ordnung ist; die Wärme und Güte des Vaters, der für mich da ist und unter dessen Schutz ich stehe;

 

- der liebende, wärmende und nährende Vater, der Vater der voller Liebe und Wärme ist; der liebende und nährende Vater, der wie die Sonne ist und dessen Licht auf die Kinder scheint; der liebende Vater, der umarmende und liebevolle Vater, der seine Kinder mit seiner Wärme berührt; ich fühle mich geliebt und angenommem von meinem Vater; vom Vater geliebt und angenommen, vom Vater gewärmt und gehalten; das Gefühl von den Väter, von den Vorväter geliebt und unterstützt zu werden; ein liebender und wärmender Vater, der sein Licht auf seine Kinder scheinen lässt; die Liebe des gütigen Vaters, der für mich da ist, der mich wärmt und in seinen Armen hält; die Liebe der Väter, der väterlichen Vorfahren und Ahnen, die Heilung in mich hinein bringen; die Liebe der Vorväter, der Väter die vor mir waren, die in einer Linie lichtvoll zu meiner (rechten) Seite stehen; die heilende Liebe der Väter, der Vorväter, die ihre Liebe und Wärme in mich einströmen lassen und Heilung wirken;

 

- der nährende Vater; seine Kinder nähren können, mit Liebe und Wärme füllen können; der nährende Vater, dessen Licht und Wärme auf die Kinder scheint; ein nährender Vater und Mann sein, andere mit seiner Liebe und Wärme nähren können; genährt werden durch den Vater, der mich in meinem unterstützt und mir beisteht; die Glut, der Vater als nährende und wärmende Glut;

 

- der gute Vater, dessen Licht und Wärme auf die Kinder scheint; der gute Vater der seine Kinder 'bescheint' und sie mit seinem Licht und seiner Wärme nährt;

 

- der Vater der dafür sorgt, dass sich seine Kinder vollständig entfalten können;

 

- der Vater der seine Kinder darin unterstützt, dass sie sich zu vollen Persönlichkeiten entfalten können; der Vater der mich sieht und mich darin unterstützt mich zu entfalten; der Vater der darin unterstützt, dass seine Kinder vollständig sind, vollständig werden und voll und gesund ausreifen können; der Vater der mich unterstützt, der mich ermutigt, der mich so sein lässt wie ich bin und mir in Meinem beisteht;

 

- Anerkennung durch den Vater; vom 'Sonnenvater' geliebt und anerkannt; vom Vater anerkannt, geliebt und wertgeschätzt; 

 

- vom Vater angenommen, geliebt, hell angestrahlt und angeleuchtet;

 

- der Vater der Beistand gibt, der beisteht, zur Seite steht; der Vater der einem beisteht, zur Seite steht, liebevoll und begleitend; der Vater der mir beisteht, der zu mir steht, der mich auf meinem Weg unterstützt; der Beistand und Schutz des Vaters, der Vater der einem helfend zur Seite steht;

 

- der Vater beschützt mich, er schaut zu mir, ist gut zu mir, behütet mich; der Vater der seine Kinder beschützt und sie darin unterstützt, dass sie sich selbst finden und vollständig ausreifen können; durch den Vater geschützt und beschützt werden, der Vater steht einem wohlwollend zur Seite; vom Vater beschützt werden, der Vater beschützt mich, schaut zu mir; der Vater der mich beschützt, so dass ich mich in Sicherheit fühlen kann;

 

- der behütende und beschützende Vater, der der für mich sorgt und zu mir schaut;

 

- Vaterkraft durch das Mittel erhalten, mit Vaterkraft genährt und gewärmt werden; die Vaterkraft, die Vaterwärme, die ein Kind zugute hätte; 

 

- es ist die Aufgabe des Vaters, seinen Kindern Liebe, Güte, Achtsamkeit, Verständnis und anderes mehr entgegen zu bringen;

 

- vom göttlichen Vater geliebt werden;

 

- der liebende väterliche Gott, der heilende Gott, der beistehende Gott der seine Kinder liebt und unterstüzt; 'Gott' fliesst in mich ein, ein Gott des Lichtes und der (seelischen) Wärme, so dass ich schmelzen und mich ihm hingeben kann; der liebende Gott kontra der strafende Gott; der grosse liebende Gott, der all seine Kinder liebt und für sie da ist, dem kein Einsatz zu minder oder zu gross ist um zu helfen; der grosse liebende und väterliche Gott, der unterstützt und beisteht; der liebende und behütende Gott der immer da ist, der wärmt, der heilend umgibt und berührt; der Gott der Liebe, der Güte, des Beistandes, der Unterstützung; das Gefühl von Gott geliebt zu werden, dass mich Gott liebt, er für mich da ist; er ist ein Gott der Liebe und der Wärme, ein göttlicher Vater dem man sich einfach anvertrauen kann; von Gott geliebt werden, durch und durch geliebt; der Gott der Liebe kennt keine Bestrafung, seine Kraft ist die Liebe, Geduld, Güte, Wärme und anderes mehr;

 

- Gott in seiner Liebe und Güte verzeihend; verzeihen, es wird verziehen; Sonne, Güte und Verzeihen ist in mir; 

 

- es geht um Schuldlosigkeit, dass man ohne Schuld ist, von Geburt an; Schuldlosigkeit, ich bin ohne Schuld, ohne Sünde, das war schon immer so; Schuldlosigkeit, frei von Schuld, Schuld gibt es nicht;

 

- es gibt keine Schuld, Gott kennt keine Schuld, Schuld gibt es nicht; Schuld ist ein künstliches Produkt, ein künstliches menschliches Geschöpf; Schuld und Schuldhaftigkeit ist ein künstliches Produkt; man kann Fehler machen, aber es gibt keine Schuld; Schuld ist ein künstliches Produkt, wir alles sind schuldfrei geboren;

 

- es gibt keine Schuld, keine Sünde, es gibt nur künstlich geschaffene menschliche Strukturen, Glaubensmuster und Identifikationen damit; es gibt keine Erbsünde, es gibt nur 'natürliche Unschuld';

 

- ich bin unschuldig, ich kann Schuld loslassen, ich brauche mir nicht die Schuld zu geben;

     

- P. ist die Freiheit, die Freiheit tun und lassen zu können was man möchte, sich frei von innen heraus und im Einklang mit sich selbst, sich bewegen und entfalten zu können; ich, wir sind alle frei, frei geboren und frei sich entsprechend seiner Art zu entfalten und das natürliche Recht, darin unterstützt zu werden; ich bin frei, ich darf machen was ich möchte, ich kann machen was ich möchte; Freiheit ich selbst zu sein, Freiheit mich selbst zu leben, ganz so wie ich bin; mich frei entwickeln und entfalten können, ohne die dauernde Angst bestraft zu werden; frei sein, sich frei entfalten und ausdrücken zu können, ganz ohne Angst und Schuld; die Freiheit zu tun und zu lassen was man für richtig und stimmig erachtet; ich bin völlig frei, nicht gebunden an Vorschriften und Konventionen;   

 

- bereit für seine Freiheit zu kämpfen und sich durch nichts beschränken zu lassen; das Bedürfnis für meine Freiheit zu sprechen und kämpfen zu wollen;

 

- P. macht mich frei, löst alle Angstbindungen die mir aufgezwängt wurden und die verhindern, dass ich das sein kann was ich wirklich bin; mich befreien von der Angst, widersprechen können, mich wehren können; P. hilft mir mich von Verbindungen und Identifikationen zu lösen die ich nur darum aufrecht erhalte, weil ich Angst habe bestraft zu werden; 

 

- es geht um Seelenraub und dass man wieder vollständig sich selber sein und werden kann;

 

- der Boden, die Verwurzelung, seine persönlichen und eigenen Wurzeln; die eigenen Wurzeln, die Persönlichkeitswurzel, die ursprüngliche Persönlichkeitswurzel; man erhält seine Wurzeln zurück, seine Persönlichkeitswurzel, man kann wieder sich selber werden;

 

- tief mit und in sich verwurzelt sein und aus sich selbst schöpfen; aus sich selbst reagieren und schöpfen, ganz in sich selbst verwurzelt sein; aus seinen eigenen inneren Quellen schöpfen und tief mit dem Eigenen verwurzelt sein; in sich selbst verwurzelt sein und dem wer man wirklich ist; in sich selbst verwurzelt sein, der der man wirklich ist von Geburt an;

 

- eine unabhängige Persönlichkeit sein, die in sich selbst verwurzelt ist; in seine wahre Persönlichkeit verwurzelt sein, das wer und was man wirklich ist; in sich selbst verwurzelt, mit dem Boden verwurzelt, genährt aus der eigenen in sich angelegten Persönlichkeit; 

 

- der Ursprung der eigenen Persönlichkeit;

 

- die vollständige und ausgereifte Persönlichkeit; vollständig sein und werden, als Mensch und Persönlichkeit; vollständig sein, ganz sein, eine vollständige und selbständige Persönlichkeit sein;

 

- das wahre und ursprüngliche Ich, die wahre Persönlichkeit, das was man wirklich ist; das Ich, die wahre Persönlichkeit, das was man wirklich ist; Ich sein, vollständig sich selber sein, sich zu einem vollständigen Ich und eigene Persönlichkeit entfalten; in seinem Ich und in seiner Persönlichkeit gestärkt werden, in seinem Ich genährt werden;

 

- das ursprüngliche Ich, das wahre Ich, das Ursprungs-Ich, das authentische Ich entwickeln und entfalten; das Ursprungs-Ich, das wahre Ich, das tatsächliche Ich entfalten, leben und entwickeln; das was ich wirklich bin, das wahre Ich entfalten, der der ich wirklich bin; uneingeschränkt sein Ich entfalten, der der man wirklich ist und schon immer war;

 

- P. ist 'männlich', hat männliche Kraft in sich, die Kraft des Mannes und der Sonne; P. stärkt meine männliche Kraft, die Kraft des Lichtes und der Sonne in mir; die liebevolle Wärme der männlichen Kraft, die Schönheit der männlichen Kraft;

 

- sich selbst sein, vollständig und ganz; sich selbst sein ganz aus sich selbst heraus und der man wirklich ist;

 

- Unabhängigkeit, eine unabhängige Meinung und Ansicht haben;

     

- auf eigenen Füssen und Beinen stehen, sich nicht abhängig machen lassen, sich nicht durch Schuldgefühle binden lassen; auf eigenen Füssen und Beinen stehen, man wird wieder vollständig sich selbst;   

 

- es gibt einen Weg des Herzens und der Seele und dem gilt es zu folgen, wenn man ein erfülltes Leben führen will; keine Vorschriften, Vorschreibungen, Autoritäten, Gesetze, Vorlagen oder dergleichen, sondern ich folge dem Weg meines Herzens und dem Weg meiner Seele und lasse mich von diesen führen; 

 

- die innere Stimme sagt mir genau wo es durch geht, sie wird nur von Vorschriften und Idealvorstellungen (Ideologien/Religionen) blockiert; Mut etwas zu machen, Mut zu handeln, sich keine Vorschriften machen zu lassen, sondern seinem Inneren, der inneren Stimme zu folgen; Mut der inneren Stimme zu folgen, sich nicht von Vorschriften und Bestrafungsängsten leiten zu lassen sondern von dem, was man innerlich spürt; der 'inneren Stimme' folgen, dem Weg seiner Seele folgen, ganz gleich was Andere oder Vorschriften sagen;

 

- der 'güldene' Bär, der Sonnenbär; ein riesenhafter goldener Bär, aus dem das goldene Licht strahlt und leuchtet; ein Bär aus Gold, riesenhaft, mächtig und gross, aus dem die Sonne leuchtet; der Bär, der voller goldenen Lichtes (Harzes) ist das ihn durchströmt; der mächtige und goldene Bär, der aufrecht und aus sich leuchtende Bär; der 'güldene Bär', der Sonnenbär, die mächtige Bärenpersönlichkeit; der mächtige und aufrechtstehende Sonnenbär, das mythologische Sonnenwesen; Odin der schamanische Sonnenbär(?);

 

- der Sonnenhirsch, der goldene Hirsch; der stolze Sonnenhirsch mit mächtigem Geweih das golden leuchtet; der mächtige männliche Hirsch, golden aus sich leuchtend und strahlend, ganz in seiner männlichen Kraft; der Sonnenhirsch als mächtiges Wesen, als Heiler und Verbündeter des Zauberer Merlin;

      

- das ist ein 'heisses Mittel', sehr feurig, voller Feuer, Hitze und Wärme;

 

- P. scheint von rechts oben her zu wirken und ist etwas grosses, etwas väterliches;

 

- wirkt auf das Bauchzentrum, das 'Persönlichkeitszentrum'; wirkt auf das Bauchzentrum, macht dieses ganz warm;

 

- im Baumharz sind 'Abwehrkräfte' enthalten und das Immunsystem wird gestärkt; das Baumharz enthält Stoffe die die Immunität des Körpers stärken, die Feuer und Wärme in den Körper bringen;

 

Negative Stichworte aus meinen Aufzeichnungen:

- ich fühle mich schuldig;

 

- Schuldgefühle, ich leide an Schuldgefühlen; Schuldgefühle, das Gefühl etwas nicht gut und recht getan zu haben; tiefe Schuldgefühle, dass ich etwas nicht recht getan und mich falsch verhalten habe; an grossen Schuldgefühlen leiden, das Gefühl etwas falsch, etwas nicht gut gemacht haben; die Schuldgefühle zerfressen mich;  

 

- ich habe mich durch Schuldgefühle binden und beschränken lassen, bin aus diesem Teufelskreis nicht mehr herausgekommen, der mich an die Kleinlichkeiten der Menschen gebunden hat; die Schuldgefühle habe mich von meiner 'natürlichen Grösse' herunter gerissen und mich in die kleinliche Welt der Menschen hineingerissen; ich bin durch die Schuldgefühle vereinnahmt worden, ich bin klein und verletzlich geworden und habe vergessen, wer und was ich wirklich bin und wo ich herkomme;

 

- wenn man als Vater (bisher) versagt hat und dadurch Schuldgefühle erlebt; tiefe Schuldgefühle, dass ich meine Kinder nicht ein guter Vater (gewesen) bin;

 

- ich bin per Strafandrohung 'angebunden' worden, man hat mich nicht so werden lassen wie ich bin, wer ich wirklich bin; man hat mich mit Strafandrohung beschränkt und eingeschränkt;

 

- Bestrafung; ich erwarte, dass ich bestraft werde; ich erwarte bestraft zu werden; ich erwarte schlimme Bestrafung; ich wage nicht mehr mich frei zu bewegen, ich erwarte bestraft zu werden; die Bestrafung, bestraft werden kontra Verständnis und Wärme;

 

- aus Angst vor Strafe wage ich bestimmte Dinge nicht zu machen; die Angst vor Strafe schränkt mich ein, beschränkt mich, ich bin völlig unfrei und kann nicht frei handeln; ich kann nicht frei sein, weil ich Angst habe bestraft zu werden; Angst vor Bestrafung die mich abhält, aber dies macht mich unfrei, ich bin gefesselt und gebunden; habe Angst bestraft zu werden, Angst bestraft zu werden, sehr Angst bestraft zu werden; grosse Angst bestraft zu werden, misshandelt zu werden, dass man mich schlägt; ich erwarte bestraft und geschlagen zu werden, ich habe grosse Angst; ich fürchte und habe Angst, dass ich bestraft und körperlich misshandelt werde; Angst bestraft zu werden wenn ich mich selbst lebe, mich so entwickle und entfalte wie es mir richtig scheint;  aus Angst vor Bestrafungsschmerz habe ich mich klein gemacht, habe ich mich versteckt; die Angst vor Strafe nimmt mir den Atem, schnürt meinen Brustraum ein; ich fürchte mich vor Strafe, ich zittere vor Angst; Bestrafungsangst, Angst bestraft zu werden, schmerzhaft bestraft zu werden; sehr grosse Bestrafungsangst!;

 

- ich erwarte, dass ich von Gott bestraft werde, dass ich in die Hölle komme; ich habe grosse Angst davor, dass ich von Gott bestraft werde und dass ich in die Hölle komme; ich fürchte mich zu sterben und dass mich Gott bestrafen wird; grosse Angst zu sterben, Gott zu begegnen und dass er mich für ein schlechtes Leben bestrafen wird; 

 

- religiöse Angst, Bestrafungsangst; Angst mich vollständig vom Christentum (Religion) zu lösen, mich davon zu trennen, weil ich immer noch grosse Angst davor habe, dass ich bestraft werden könnte; 

 

-grosse Angst, dass ich irgend welche unangenehmen Folgen zu tragen habe; Angst, dass ich verletzt werdem, dass man mir weh macht;

 

- der Vater als Täter, als Schmerz- und nicht Heilsbringer; der strenge und harte Vater; der Vater der seine Kinder nicht wirklich unterstützt und ihnen beisteht; der Vater der den Raum und die Luft zum atmen nimmt; wenn der Vater oder die Vaterfigur, die Entfaltung der Kinder verwehrt; vom Vater nicht genügend Aufmerksamkeit, Liebe und Zuwendung erhalten haben; der strafende Vater, der harte Vater, der unbeugsame Vater ohne Herzenswärme;

 

- der übermächtige Vater, der einschränkende und freiheitsnehmende Vater; P. scheint der 'grosse Vater' zu sein, der übermächtige Vater; der übermächtige Vater, der einschränkende und erdrückende Vater;

 

- der dominierende Vater, der übermächtige und einschränkende Vater; der dominierende Vater, der übergrosse und raumstehlende Vater; der verschlingende Vater, besitzergreifende und dominierende Vater; der dominante und dominierende Vater der beschränkt und einengt;

 

- der beschränkende und eifersüchtige Vater, der ein bedrohlicher Vater ist; der 'auffressende' Vater, der seine eigenen Kinder bedroht und beschränkt;

 

- man leidet an fehlender Vaterwärme; vom Vater nicht genügend gewärmt worden sein, nicht genügend Vaterwärme erhalten haben und innerlich Mangel leiden; vom Vater nicht genügend Wärme erhalten haben, nicht genügend genährt worden sein;

 

- die Sehnsucht nach dem Vater, das Sehnen nach dem Vater; das Sehnen nach dem Vater, dem liebenden und gütigem Vater; ich sehne mich nach dem Vater, nach seiner Güte, Wärme und seiner Liebe; ich sehne mich nach dem Vater, nach einem Vater, damit ich mich in seinen Armen vergraben und seine Wärme spüren kann; 

 

- ich vermisse den Vater, seine Wärme und Liebe;

 

- vom Vater dem Gott im Stich gelassen werden; vom Vater im Stich gelassen, vom Vater verlassen werden; vom Vater im Stich gelassen, alleine gelassen werden, vom Vater verlassen werden;

 

- Gewalt und Missbrauch durch den Vater; Gewalt, massive Gewalt und Misshandlung durch den Vater oder durch Vaterfiguren; Gewalt vom Vater erleben oder erlebt haben;

 

- Misshandlungen und physische Gewalt durch den Vater;

 

- der Missbrauch, die Misshandlung durch den Vater;

 

- Persönlichkeitsraub, Seelenraub, ein Teil der eigenen Seele wurde geraubt und gestohlen; Seelenraub, ein Teil der eigenen Seele wird geraubt und vereinnahmt, so dass man sich nicht zu einer vollen Persönlichkeit entfalten kann; ein Teil der eigenen Seele und Persönlichkeit wird geraubt, so dass man sich als Mensch und Person nicht vollständig entfalten kann; ein Teil der eigenen Seele wurde geraubt, man kann sich dadurch nicht zu einer eigenen und unabhängigen Persönlichkeit entfalten;

 

- wenn man mir meine Freiheit nimmt, dann sterbe ich, dann gehe ich zugrunde, ich krepiere und bin unglücklich;  

 

- falsche Verpflichtung, ich werde von Menschen 'gezwungen' sie zu lieben; ich werde verpflichtet, moralisch verpflichtet bestimmte Menschen sie zu lieben und mich um sie zu kümmern;

 

- ich werde verantwortlich gemacht Menschen zu pflegen, mich um sie zu kümmern, dabei fühle ich mich von ihnen nicht einmal angezogen; 

 

- Nötigung; ich werde genötigt und mit Schuldgefühlen gezwungen, Mutter, Vater oder andere Menschen auf eine bestimmte Weise zu lieben;    

 

- habe das innere Wissen und Gespür verloren, wer und was ich wirklich bin;

 

- starker 'Harzgeschmack' im Mund und im Körper, nicht wirklich unangenehm, aber auch nicht wirklich angenehm; ein harziges, leicht klebriges Gefühl in mir, speziell im Mund; im Mund ein harziges und leicht perlziges Gefühl und empfinden; ein Harzgefühl im Körper und ein Harzgeschmack im Mund;

 

- macht mich hochsensibel und hochempfindlich, löst mir Schmerzen im Körper aus;

"Man erlangt wahrhaftige Einsicht und Erleuchtung nicht, indem man sich nur das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man ebenso in die Dunkelheit hinabsteigt und diese erforscht." R.W.S

News

ACHTUNG - Dieser Blog wird völlig neu aufgebaut und überarbeitet!

"Ziel des Lebens ist Selbst-entwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung." (Oscar Wilde)

Homepage

Meine Arbeits- und Praxis-Homepage:

 

"Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die meisten Menschen ihre körperlichen, geistigen und seelischen Möglichkeiten nur zu einem sehr geringen Teil ausschöpfen .... Wir alle verfügen in unserem Leben über ein Potenzial unvorstellbaren Ausmasses, auf das wir nur zuzugreifen brauchen." (William James)