Weg der Seele - 2

Da ich in einem religiösen Umfeld aufgewachsen bin, habe ich die Begriffe 'Seele' oder 'Geist' immer wieder vernommen, doch was soll man sich da als Kind oder Jugendlicher darunter vorstellen? Vor allem, wie soll man diese Begriffe wirklich erfassen und erfahren können, wenn in einem rigiden Umfeld der (heilige) Geist dazu missbraucht wird, die eigene Seele zu knechten? Aber es braucht dazu heutzutage nicht einmal mehr eine religiöse Institution, es reicht eine westliche Gesellschaft die entwurzelt ist und kollektiv an 'Seelenverlust' leidet.

 

***

Einmal mehr, ..... ich kann hier nur von meinen eigenen Erfahrungen und Einsichten sprechen, diese gelten und stimmen für mich, seinen Pfad aber muss jeder Mensch selber suchen und erspüren lernen. Ich kann das Meine weitergeben, damit vielleicht gar Samen säen, aber dieser Pfad ist etwas sehr persönliches, etwas ganz individuelles, und es gibt so viele Variationen diesen zu gehen. Normalerweise ist all das auch nicht etwas, das einfach plötzlich da ist, sondern es eröffnet und entwickelt sich Schritt um Schritt in der Hingabe.

 

Der Pfad der Seele ist ein 'weiblicher Pfad', während der Weg des Geistes ein 'männlicher Weg' ist. Das ist natürlich symbolisch gemeint und hängt mit den Begriffen zusammen, die wir mit diesen Wörtern und Bezeichnungen verbinden und assoziieren. So ist der Pfad der Seele auch an das SEIN angebunden, an die unmittelbare Erfahrung der Hingabe, so wie der Weg des Geistes mit dem WERDEN verbunden ist, an die bewusste Kraft der Handlung. Der Pfad der Seele jedoch ist absolut einzigartig, während die Wege des Geistes myriadenfach sind.

 

Die Bezeichnungen 'Seele' und 'Selbst' sind sehr eng miteinander verbunden, während das für 'Geist' und 'Ich' (Ego) ebenfalls der Fall ist - nun ja, zumindest erlebe ich das für mich so. Geist und Ego wollen sich anfänglich frei entfalten, sie wollen die Chefs sein, die unzähligen Wege auskosten, und am besten so wie es ihnen passt und wie sie es als richtig anschauen. Begibt man sich aber auf den Pfad der Seele, dann fängt man mit der Zeit an zu erfassen, dass es nur einen einzigen Pfad gibt, und Geist-Ego sich nun anpassen und dienen müssen.

 

Es ist aber ein Opfer das man früher oder später freiwillig bringen wird, denn es ist ein Opfer das eigentlich keines ist, weil der Seelenpfad jener ist, der wahrhaftig jene Erfüllung bringen wird, nach der man eigentlich schon immer gesucht hat. Es ist eine Erfüllung durch sich selbst zu seinem Selbst, es ist das Eintauchen in sein wahres Seelen-Selbst, zum dem was man wirklich ist, und das gleichzeitig an- und eingebunden ist in das Grosse Selbst. Es wird also eine Unterwerfung zu Gunsten seiner wahren und einzigartigen Natur sein!

 

Das ist etwas das Geist und Ego nie bringen können, ihre Aufgabe ist eine ganz andere. Diese gehören zum Aussen und Oben, zum Himmel und Absteigenden, im besten Fall zu unterstützender Einsicht und Inspiration durch menschliche oder geistige Kräfte. Aber jede wahrhaftige 'höhere' Vision oder reife 'äussere' Führung, wird uns unweigerlich (zuerst) auf den Pfad der Seele führen müssen, denn nur durch diese erfahren wir wer wirklich sind. Und dafür brauchen wir das Innen und Unten, die Erde und das Aufsteigende - unsere Wurzel.

 

Die meisten der angehäuften theoretischen, philosophischen, religiösen oder esoterischen (Ideal-)Vorstellungen werden dann mit der Zeit auf dem Seelenpfad weggewischt werden, und sie werden sich als unnötig oder gar als Ablenkung erweisen. Statt dessen wird man in eine Welt der Unmittelbarkeit und des Seins, der Farbigkeit und Kreativität, des Magischen und Schamanischen, des Künstlerischen und Musischen eintreten. Aber nicht wie bisher (nur) 'von oben' und 'von aussen', sondern seiner Seelenwurzel nach 'von unten' und 'von innen'.

 

***

Zu Teil 1                                                                                                                  

"Man erlangt umfassende Einsicht und Erleuchtung nicht, indem man sich nur das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man ebenso in die Dunkelheit hinabsteigt und diese erforscht." R.W.S

News

ACHTUNG - Dieser Blog wird völlig neu aufgebaut und überarbeitet!

"Ziel des Lebens ist Selbst-entwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung." (Oscar Wilde)

Freunde:

-

-

-

 

 

"Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die meisten Menschen ihre körperlichen, geistigen und seelischen Möglichkeiten nur zu einem sehr geringen Teil ausschöpfen .... Wir alle verfügen in unserem Leben über ein Potenzial unvorstellbaren Ausmasses, auf das wir nur zuzugreifen brauchen." (William James)