Séancen, Zirkel, Erfahrungen und Gedanken - 2

Mittlerweile sitze ich gut über 4 Jahre im eigenen Zirkel, leider mit mässigem physikalisch-medialem Erfolg, aber mit so einigen Herausforderungen in dieser Zeit. Man könnte sagen, dass das Preis-Leistungsverhältnis auf diese Weise nicht wirklich stimmt! Aber unter dem Strich hat dies nur bedingt mit den 'Spirit-Kräften' zu tun, bzw. diesen Punkt vermag ich nicht wirklich abzuschätzen, aber die menschliche Seite und deren Schwächen, sind dabei ziemlich offen zutage getreten. Da zähle ich mich übrigens ebenfalls dazu, und auch wenn alle Menschen in dieser Gruppe an der Oberfläche nur die besten Absichten hatten, sind es schlussendlich die (Aus-)Wirkungen der tieferen Schichten die zum tragen kommen. Einer der ungünstigen Aspekte dabei, sind die unterschiedlichen Glaubens- und Lieblingsvorstellungen der Leute die an einem Zirkel teilnehmen. Meist geht es nicht lange, bis jede und jeder seine Meinung und Ansicht kundtun muss, wie es denn ist und wie es zu gehen hat, und wie es denn richtig und zu machen ist. Als ob es jemand wirklich wüsste?! Die Wahrheit ist wohl eher, wir wissen es (zumeist) nicht und die erste Regel müsste lauten: Zurückhaltung.

 

***

Nur ein paar Tage vor den zwei Séancen im Februar 2020, hatte ich das Glück eine deutsche Übersetzung des Buches von Robin Foy 'Witnessing The Impossible' (Zeugen des Unmöglichen) beziehen zu können. Darin erzählt der Autor von der Gründung der bekannten Scole-Gruppe, welche Prozesse und Entwicklung diese durchlaufen hat, sowie welche Kontakte und Phänomene sich dort mit den 'Spiritkräften' ergeben haben (u.a.m). .... Dieses Buch hat mir zum einen ganz neue Einsichten gebracht, z.B. habe ich bisher nicht gewusst, dass es mehr als eine Möglichkeit gibt - ausser mit Ektoplasma - wie die 'Spirits' Phänomene hervorbringen können. Zum anderen bin ich dort auch auf Erzählungen gestossen, die mich teils unmittelbar abgeholt haben, in einem Fall gar zum weinen brachten. .... So hatten wir in unserem Zirkel dreimal Besuch eines physikalischen Mediums, was wir einerseits als Ehre und Freude empfanden, anderseits insbesondere mir bei jedem Besuch 'aufschlug' und so einige psychisch-energetische Nebenwirkungen mit sich brachte. Schon nach dem ersten Besuch wollte ich eigentlich nicht mehr, aber nach dem dritten Besuch hatte es sich erledigt!

 

Sicher ohne böse Absicht, und mit dem Fokus zu helfen und zu unterstützen, hat dieses Medium jeweils fast alles persönlich und energetisch vereinnahmt und überdeckt. Ich weiss noch beim zweiten Besuch, da war es mir nicht einmal mehr möglich in die Trance zu gehen und mich mit den eigenen Zirkel-Kräften zu verbinden, weil die Energie sowie die Spirits des Mediums den Raum völlig 'eingenommen' haben. Auch hinterher hat es oft noch einige Zeit gedauert, bis der Zirkel-Raum wieder frei von diesen 'Fremdenergien' war und sich unsere eigene Zirkelkraft erneut voll ausdehnen und aufbauen konnte. Jedoch all das und mehr, war vor allem für mich jeweils stark fühl- und spürbar, während andere Zirkel-Teilnehmer dies nicht oder wenig gewichtet, und sich vor allem über den 'hohen Besuch' gefreut haben. Somit war es für mich schlimm und ich habe innerlich daran gelitten, dass ich die Spassbremse bin und mich schlussendlich für weitere Besuche gar ganz verweigert habe. Als Folge davon musste ich teils spürbares Unverständnis und auch kleine Seitenhiebe hinnehmen. Und dann unerwartet über ähnliche Ereignisse, bzw. Hinweise im Buch von Robin Foy zu lesen, ......

 

..... das hat mir erst voll zu Bewusstsein gebracht, wie viel Druck mir das alles gemacht hat und wie sehr ich mich und meine Wahrnehmungen in Frage gestellt habe. Und erstmals konnten nun über diese Situation, auch Entlastungstränen fliessen! ..... Zukünftig werde ich mir offen halten, zwar weiterhin andere Zirkel und Medien bei Séancen oder Weiterbildungen zu besuchen, aber dabei nun noch achtsamer sein - auch für mich selbst - und wie ich mich in deren Raum bewege. Ebenso habe ich durch all das Geschehene unmittelbar erfahren und lernen können, wie wichtig es ist den persönlichen wie den eigenen Zirkel-Raum, sowie die eigenen Spirit-Kräfte zu schützen und vor Fremdenergien frei zu halten. ..... Und nichts gegen hilfreiche Impulse durch spirituelle Medien oder eigene Zirkelteilnehmer, aber schlussendlich geht es vor allem darum, zur eigenen Zirkel-Kraft und zu den eigenen Zirkel-Spirits sowie deren Führung zu finden. Eine theoretische Grundlage und eine erste praktische Anleitung ist wichtige, aber dann sollten die weiteren Anregungen überwiegend von der eigenen Zirkel-Führung kommen, und auf welche Weise sich der Zirkel entwickeln kann oder soll.

 

***

Im Weiteren ist mir durch die Vorfälle speziell der letzten Zeit bewusst geworden, wie relevant eine gut und harmonisch funktionierende Zirkel-Familie ist. Zusammenhalt und gegenseitiges Beistehen ist wichtig, dass man für das Grössere möglichst am gleichen Strick zieht, und vor allem, sich auch einmal persönlich zurücknehmen kann. Aber ebenso, und sollte es halt doch zu Spannungen oder Konflikten kommen, dass man sich sowohl konfrontieren wie reflektieren kann, denn nur so ist es möglich gemeinsam zu wachsen und eine Beziehung zu vertiefen. ..... Und was heisst und bedeutet dies nun für unseren Zirkel? ..... Auch wenn wir im Moment nur noch zwei Personen sind, so geben wir nicht auf und nutzen die Chance das Bisherige zu überdenken, um es dann mit den neusten Einsichten zu verbinden. Vor allem können wir nun einige Ursprungsansichten des Gründungszirkel gehenlassen, weil wir uns niemandem mehr verpflichtet fühlen müssen, ausser den 'Kräften' und 'Spirits' selbst. Und während ich mich in meinem persönlichen sowie Arbeits-Bereich überwiegend mit den mehr animistischen Facetten beschäftige, kann ich im Zirkel nun besonders die spiritistischen Aspekte ergründen.

 

***

(Zurück zu Teil 1)

"Man erlangt umfassende Einsicht und Erleuchtung nicht, indem man sich nur das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man ebenso in die Dunkelheit hinabsteigt und diese erforscht." R.W.S

News

ACHTUNG - Dieser Blog wird völlig neu aufgebaut und überarbeitet!

"Ziel des Lebens ist Selbst-entwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung." (Oscar Wilde)

Freunde:

-

-

-

 

 

"Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die meisten Menschen ihre körperlichen, geistigen und seelischen Möglichkeiten nur zu einem sehr geringen Teil ausschöpfen .... Wir alle verfügen in unserem Leben über ein Potenzial unvorstellbaren Ausmasses, auf das wir nur zuzugreifen brauchen." (William James)