Zirkel-Ritual Samhain 2-2

Wir alles sind Tore und Türöffner für weltliche und spirituelle Kräfte, die Frage ist nur welche Wahl wir treffen und was wir durch uns selbst manifestiert sehen wollen - in unserem inneren und äusseren Leben. Aber oft haben wir gar nicht die Wahl, bzw. kommen gar nicht auf die Idee, dass wir eine Wahl haben, weil uns die Kultur in die wir hineingeboren werden vorgibt wie wir zu sein haben. Aber wenn wir in der Geschichte auf allen Kontinenten zurückblicken, dann sehen wir, dass sich eine Vielzahl von Richtungen, Bräuchen, Kulturen, Religionen oder weiteres mehr entfalten haben. Selbst innerhalb unseres eigenen Umfeldes und im Umkreis unserer Kulturlandschaft, haben sich unterschiedliche Sichtweisen und Traditionen entwickelt, somit gibt es also eine grosse Vielfalt an Ausdrucksmöglichkeiten und Entfaltungsvariationen. Aber im Urgrund unseres Wesens, unserer Psyche und Seele, ist noch einmal etwas ganz Eigenes und Individuelles angelegt und das darauf wartet, dass es sich möglichst umfassend zeigen und entwickeln kann. An dieses kommen wir jedoch nur, wenn wir einerseits eine eigene Wahl treffen (wollen), anderseits bereit sind uns dem Innen zu öffnen und hinzugeben.

 

***

KRAFTBEUTEL (Mesa) für die physikalische Medialität
KRAFTBEUTEL (Mesa) für die physikalische Medialität

Für dieses Ritual habe ich endlich das gemacht, was ich eigentlich schon ganz lange machen wollte - mir einen 'Kraftbeutel' für die Physikalische Medialität zu schaffen. Der 'Kraftbeutel' bin ich eigentlich selbst: ich habe einen menschlichen Körper der auf gewisse Weise eine (heilige) Hülle ist, und mit Seele und Geist fülle ich dieses (wunderbare) Gefäss während meines Lebens aus. Ein 'Kraftbeutel' nun enthält entweder allgemein 'Kraftgegenstände' aller Art und die in irgendeiner Weise mit mir in Verbindung stehen, oder dieser hat ein ganz spezifisches und mit Absicht gewähltes Thema. Aber ob das eine oder andere, solch ein 'heiligheilender' Beutel ist immer ein Spiegel oder eine Reflektion meiner selbst, und enthält normalerweise Gegenstände die einen 'tieferhöheren' archetypischen Aspekt repräsentieren. Und entsprechend der physikalischen Medialität und der heiligen Dunkelheit, habe ich dafür einerseits einen dunkleren Stoff gewählt, anderseits ist er mit einem 'heimatlichen' Muster bestickt, damit ich nie meinen Urgrund und Ursprung vergesse. Denn je mehr ich aus meiner Wurzel und meinem wahren Selbst arbeiten kann, desto mehr Kraft steht zur Verfügung.

 

Als nächstes musste ich achtsam in mich spüren, was denn nun in diesen Beutel kommt und das möglichst echt mit mir selbst in Einklang steht, und dabei helfen mir die Gedanken und Gefühle, aber am meisten zählt hier das Empfinden. So habe ich denn als Symbol für die grundlegende und heilige 'Kraft' einen etwas grösseren dunklen Rauchquarz ausgewählt, sowie einen weiteren Stein hinzugelegt, um den ich die 'Spirits' vor kurzem gebeten habe. Dieser Stein ist schneller gekommen als erwartet und steht für mich für die Entfaltung der physikalischen Medialität als solches. Er ist fast gänzlich schwarz, aber zu einem Drittel mit einer weisslichen mineralischen Schicht überzogen, und ist damit ein schönes Symbol für die Dunkelheit und das Ektoplasma als solches. Im weiteren sind dann in den 'Kraftbeutel' jene Steine hinzugekommen, die sich mit Unterstützung von Mychael Shane(physik. Medium) über mich materialisiert haben. Deren Symbolik ist ziemlich umfassend, weil es dabei um Herz- und Heilungsthemen, aber auch um die drei Welten und deren Polaritäten geht. Aber am wichtigsten ist für mich deren Symbol für die Möglichkeit und das Potenzial als solches!

 

Dies ist der Grundstock des 'Kraftbeutels', es ist das Mineralische das auch für Boden und Halt, Stabilität und Struktur steht. Das nächst relevante ist nun aber der persönliche Aspekt innerhalb der physikalischen Medialität, meine persönliche Einfärbung und mein persönlicher Ausdruck derselbigen. Die physikalische Medialität als solches ist ja eigentlich auch nur eine Hülle, die dann aber 'belebt' und 'ausgefüllt' werden muss, was jeweils über die Wesensart des Mediums und deren Geisthelfer geschieht. Und was immer dann die 'Spirits' eingeben, das ist das eine und habe ich nur bedingt Einfluss darauf. Aber ich habe sehr wohl Einfluss auf meine eigene Entfaltung, und je mehr ich mich selbst 'erkenne' und 'eröffne', desto mehr kann in mir auf 'Potenziale' zurückgegriffen werden, von mir selbst wie von den Kräften. Dies aber sind dann die persönlichen Symbole die in den 'Kraftbeutel' kommen und die es zu erspüren gilt, in welcher materiellen Gestalt sie beigefügt werden. So habe ich z.B. folgend ein Amulett hinzugefügt, das für Magie in ihrer weiblichen und männlichen Ausdrucksform, aber (Magie) grundsätzlich für Erschaffungskraft und freudig-spielerische Kreativität steht.

 

***

Ein Kraftbeutel ist etwas, das ständig im Werden begriffen ist und immer wieder mit dem Sein abgeglichen werden muss, oder einfach ausgedrückt, dieser ist im Wandel und kann inhaltlich frei ergänzt, ausgetauscht oder angepasst werden. Einerseits versuche ich damit im Aussen etwas zu erschaffen, das möglichst genau meinem Innen entspricht und mich spiegelt, anderseits kann ich mit Unterstützung des Aussen, gezielt über mein Inneres reflektieren. Jedoch gleich welche Richtung - es geht darum, dass der jeweilige Prozess genährt und gestärkt wird, und sich in diesem Fall die physikalische Medialität auf persönliche Weise entfalten kann. ..... Und dieser Kraftbeutel selbst ist etwas ganz persönliches, er ist jedoch keine Bedingung zur Entfaltung der physikalischen Medialität, sonder dieser ist ein spirituelles Werkzeug und Hilfsmittel. Aber er beinhaltet für mich nicht nur dieselbige, sondern er ist insgesamt ein Beutel der für die heiligen und heilenden Kräfte der Dunkelheit und Nacht steht, und der mich dabei unterstützen soll, noch mehr auf diese eingehen zu können. Aber jetzt mal schauen wie es sich entwickelt und was ich damit und davon lernen kann!

 

***

(Zurück zu Teil 1)                                                                                           (Weiter zu Teil 3)

"Man erlangt wahrhaftige Einsicht und Erleuchtung nicht, indem man sich nur das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man ebenso in die Dunkelheit hinabsteigt und diese erforscht." R.W.S

News

ACHTUNG - Dieser Blog wird völlig neu aufgebaut und überarbeitet!

"Ziel des Lebens ist Selbst-entwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung." (Oscar Wilde)

Homepage

Meine Arbeits- und Praxis-Homepage:

 

"Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die meisten Menschen ihre körperlichen, geistigen und seelischen Möglichkeiten nur zu einem sehr geringen Teil ausschöpfen .... Wir alle verfügen in unserem Leben über ein Potenzial unvorstellbaren Ausmasses, auf das wir nur zuzugreifen brauchen." (William James)