Séance, Seminar und persönliche Eindrücke 2

Gerade Mychael Shane und seine 'aufgestiegenen Meister', haben aber insgesamt viel dazu beigetragen, dass ich mir über spirituelle 'Wesenheiten/Persönlichkeiten' so einige Gedanken gemacht habe, und dem innerlich und äusserlich nachgegangen bin. Jedoch habe ich bisher nie erlebt, dass er diese Meister oder sein Arbeitssystem jemandem aufgedrängt hat, in meinem Fall hat er mich sogar in eine andere Richtung gelenkt. Dadurch, dass ich teils sehr religiös aufgewachsen bin, habe ich selbst erleben und erfahren können, wie man von einem Glaubenssystem vereinnahmt, begrenzt und gar regelrecht besetzt (besessen) werden kann. Somit gehe ich heute lieber von einem individuellen spirituellen 'Arbeitsmodell' aus, und das sich flexibel handhaben und gestalten lässt! Aber ein persönliches sowie spirituell-religiöses Arbeitsmodell - und das seinem Wesen nach immer auch theoretisch ist und damit zum absteigenden Energiefluss gehört -, ergibt sich nur, wenn man sich auf den aufsteigenden Energiefluss einlässt. Und solche ein 'System'' muss immer Diener sein - niemals der Herr (Über-Ich) -, um das eigene Sein (Selbst-Ich) in seiner Werdung unterstützen zu können. 

 

***

Hans Georg Leiendecker - Beratung im Wald / Woodland Council (1)
Hans Georg Leiendecker - Beratung im Wald / Woodland Council (1)

Obwohl ich innerhalb meiner religiösen Erziehung sehr gelitten habe und sehr viel einstecken musste, bin ich anderseits froh über diese Erfahrung, und ist mir allemal lieber als Atheist zu sein. Warum? Es hängt für mich mit der Erkenntnis und Erfahrung zusammen, dass solch spirituell-religiös-mythologische 'Bezugssysteme' immer auch energetische Türöffner sind, man darf sich von ihnen nur nicht ungesund vereinnahmen lassen. Aber genau genommen, leben wir alle in Bezugssystemen, selbst wenn diese 'nur' weltlich-kultureller Art sind, und je nach ihrem inneren Aufbau ist es uns dadurch möglich, bestimmte Formen von Erfahrungen zu machen. Somit ist es naheliegend, dass je mehr Arten von Bezugssystemen ich in mich aufnehme und integriere, sich für mich dadurch mehr innere Erfahrungsmöglichkeiten ergeben. Natürlich ist das nicht endlos möglich, weil sonst nicht wirklich Tiefe und Höhe entstehen kann, aber dafür ist der 'aufsteigende Energiefluss' da, dass wir spüren und wahrnehmen wo wir persönlich herkommen und dadurch hinmüssen. Daraus heraus ergibt sich unsere eigene Grundrichtung, und die wir immer mehr erweitern und ausbauen können!

 

Somit sind Bezugssysteme einerseits immer 'relativ' und 'theoretisch', bauen jedoch mit Absicht ausgerichtet, ein Feld auf und eröffnen es (Geist, männliches Prinzip, strukturierend). Anderseits sind sie 'real' und 'praktisch', lassen entsprechend Energien einströmen, sowie unmittelbare Erfahrungen machen (Seele, weibliches Prinzip, fliessend). ..... Natürlich ist das hier insgesamt nur eine Grobeinteilung und Groberklärung, soll aber doch ermutigen und auf die physikalische Medialität bezogen, sich sein eigenes Bezugssystem zu erarbeiten und sich passende Spirits zu suchen. ..... Und so habe ich am Sonntag-Morgen zum Seminar-Beginn versucht, etwas von meiner eigenen Suche zu erzählen, und wie Mychaels Hinweise geholfen haben, aber irgendwie habe ich das nicht wirklich gut anbringen können. Natürlich habe ich die Hauptarbeit dieser Suche und Integration selbst machen und übernehmen müssen, aber wie schon im letzten Text erwähnt, haben Kai Mügge und eben auch Mychael, mir relevanten Beistand gegeben. Kai und seine Ideen, haben mir dabei geholfen mich neu auszurichten, Mychael und seine Wahrnehmung, haben mir Sicherheit und Bestätigung gegeben.

 

Es war aber auch die Gesamtheit aller physikalischen Medien die ich bisher kennengelernt habe, die mir geholfen haben ein weiteres Gesamtbild zu erhalten. Das was diese alle im Kern verbindet, zumindest soweit ich es von aussen beurteilen kann, ist die entwickelte physikalisch-mediale Kraft und Fähigkeit als solches. Der Ausdruck derselbigen in Form und Gestalt, in Manifestationen und Phänomenen, ergibt sich aber aus der persönlichen und/oder kulturellen Geschichte, Ideologie und Mythologie - was eine grosse und interessante Vielfalt hervorbringt! Dies zu erkennen, erlaubte mir in meine eigene Vielfalt einzutauchen, aber ebenso ganz gezielt weiterhin meiner eigenen Spur zu folgen, zu ergründen wer ich bin, wo ich herkomme und wo ich hin will, um dies dann in meine eigene (physikalische) Medialität einfliessen zu lassen. Dies bringt zwar einige äussere und vor allem innere Arbeit, sowie doch recht viel Forschung mit sich, aber das persönliche Wachsen und erworbene Wissen sind die reine Freude. Dazu gehört nun auch diesen Kunstgriff zu erlernen, einerseits bewusst tätig zu sein, anderseits loslassen zu können, um sich den Kräften (mehr) zu über- und hinzugeben!

 

***

Ich bin vor ein paar wenigen Wochen auf ein paar Karten mit spirituellen Motiven gestossen, die ich schon vor einigen Jahren gekauft und dann vergessen habe. Darunter ist eine Karte mit verschiedenen Wesen und Persönlichkeiten, die alle auf einer gleichen Ebene zusammen einen Rat im Wald abhalten. Das empfinde ich als ein schönes Symbol, kein mythologisch-spirituell-religiöses Weltbild das besser oder mehr ist als das andere, sondern sie können nebeneinander existieren und sich gegenseitig bereichern und erweitern. ...... Und so wie es im christlich-katholischen Weltbild immer wieder neue 'Seelige' und 'Heilige' gibt, treten auf der ganzen Welt immer wieder neue 'Meister' hervor die verehrt werden. Einmal habe ich gar einen geliebten Seelenbruder an einen solchen verloren(x), in meinem nahen Bekanntenkreis wird der Meister M.(x) sehr geschätzt, während im Umfeld von Mychael gar ein neuer am entstehen ist und den ich parallel dazu Meister H.(x) nenne. Aber genau genommen sind diese alle Hüllen, durch die sich eine archetypische Kraft und Energie manifestiert, und diese ist es die von den Menschen gesucht wird, um sie in sich 'erweiternd' aufnehmen zu können.

 

***

(Zurück zu Teil 1)                                                                                           (Weiter zu Teil 3)

1 = Bild von Hans Georg Leiendecker - Beratung im Wald (Internet: leiendecker.com)

"Man erlangt wahrhaftige Einsicht und Erleuchtung nicht, indem man sich nur das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man ebenso in die Dunkelheit hinabsteigt und diese erforscht." R.W.S

News

ACHTUNG - Dieser Blog wird völlig neu aufgebaut und überarbeitet!

"Ziel des Lebens ist Selbst-entwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung." (Oscar Wilde)

Homepage

Meine Arbeits- und Praxis-Homepage:

 

"Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die meisten Menschen ihre körperlichen, geistigen und seelischen Möglichkeiten nur zu einem sehr geringen Teil ausschöpfen .... Wir alle verfügen in unserem Leben über ein Potenzial unvorstellbaren Ausmasses, auf das wir nur zuzugreifen brauchen." (William James)