Séance, Seminar und persönliche Eindrücke 1

Dieser Worte hier bauen auf einem Text(1) auf, innerhalb dessen ich von einer Séance und einem Tagesseminar mit Mychael Shane berichte und von dort erlebten Ereignissen erzähle. Dies habe ich in groben Zügen auch vollendet, möchte es hier aber mit Erlebnissen und Gedanken erweitern, die in jenem Text keinen mehr Platz hatten oder die teils noch etwas persönlicherer Natur sind. Ebenfalls möchte ich zum Thema der physikalischen Medialität und wo ich zur Zeit mit dieser persönlich stehe, ein paar Ergänzungen einfügen, um somit (fast) alles auf den neusten Stand bringen. ..... Ursprünglich habe ich ja für mich und meine Frau ein anderes Séance-Ereignis geplant. Wir hatten beide Geburtstag und ich habe das für uns als Überraschung organisieren, und damit einhergehend Freunde besuchen und alte wie neue Kontakte pflegen wollen. Alles hat sich total gut und stimmig angefühlt und ich war voll der glücklichen Vorfreude - bis man uns abgesagt hat! Da meine Frau in diesem 'Kraftfeld' noch nicht genügend Anlässe besucht hatte, durfte sie nicht mit dabei sein, etwas das mir als Voraussetzung für diese Séance nicht bekannt gewesen ist. ..... Ich war ziemlich enttäuscht!

 

***

So anders dann das Zusammentreffen mit Mychael an der Séance, ein herzlich Willkommen und Drücken, ebenso die Fragen nach den Kindern und wie es ihnen geht. Und da er etwas verspannt war und eine beginnende Migräne hatte, bat er meine Frau gleich noch, ob sie ihm mit einer kurzen Massage und Körperenergie-Arbeit helfen könnte. Dies war schon einmal der Fall gewesen und auch dieses Mal schien es zu nützen! ..... Ja, und die Séance selbst konnte ich dann geniessen wie noch nie, ich mag es mittlerweile wenn Lady Nada erscheint, wenn sie etwas über das Thema Liebe erzählt und ich ihre Worte in mir zergehen lassen kann. Das Gleiche gilt für die Heil-Behandlung mit Meister Jesus, der ich mich zuerst einmal einfach hingeben konnte, während ich erst an zweiter Stelle darüber nachsinnen musste, was es mit diesen Wesenheiten auf sich hat. Das war früher noch anders, da war ich anfänglich eher geschockt und ziemlich irritiert, dass es so etwas gibt wie diese eigenständigen 'Geister' die sich an Séancen zeigen können. Dass es 'Wesen' gibt die durch ein Medium sprechen, das war viel leichter für mich zu akzeptieren, oder dann dem Unterbewussten zuzuschreiben.

 

Mittlerweile muss ich mir eingestehen, dass ich es so oder so nicht weiss, denn ich habe mich von mir selbst ablenken lassen und war befangen durch mich selbst, weil ich mich an mir und meinem Alltagszustand orientiert habe. Aber in Wahrheit weiss ich ja nicht einmal wie ich selbst funktioniere und was genau ich wirklich bin! Nur weil 'ich bin', es einfach in und mit mir 'geschieht' und auf diese Weise 'normal' scheint, sagt dies noch gar nichts über meine eigene Existenz und Wirklichkeit aus und wie 'echt' diese ist. Die Auseinandersetzung mit der physikalischen Medialität als solches, sowie die physikalischen Medien bei ihrer Arbeit zu beobachten und ihre verschiedenen 'Phänomene' kennenzulernen, hat mir jedoch sehr dabei geholfen meinen inneren Horizont zu weiten. Nicht, dass ich es jetzt wirklich mehr wüsste über die Wirklichkeit, aber ich weiss jetzt, dass es mehr gibt als ich bisher geglaubt habe zu wissen und vor allem, dass auch über und durch mich selbst mehr möglich ist. So steht zwar das 'Ich bin', seine Gewahrwerdung und die persönliche Entfaltung weiterhin im Mittelpunkt, aber indem ich fest darin verankert bin, kann ich nun in und um mich auch anderes zulassen.

 

So habe ich schon im letzten und in vorigen Berichten, vom Loslassen und der Hingabe an die 'Kräfte' und 'Spirits' geschrieben. Das erlebe ich auch weiterhin so, aber nach dem Sitzen im Kabinett an diesem Weiterbildungswochenende, ist mir speziell der Zustand von 'Zulassen' und von 'Übergeben' geblieben. Und der Ablauf als solches vom in-die-Trance-gehen, erklären sowohl Kai Mügge wie Mychael Shane ganz ähnlich und wie sie es praktizieren. Beide beschreiben, dass sie dabei aus ihrem Körper heraustreten und eine Art Zimmer oder Raum aufsuchen, in denen sie dann während der Séance verweilen. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, kann man diese 'Geist-Räumlichkeiten' einrichten und gestalten wie man es am liebsten möchte, ebenfalls steht es frei was man dort jeweils macht. Der springende Punkt ist, dass man in dieser Zeit seinen Körper 'abgibt' und 'übergibt', so dass andere Kräfte oder Intelligenzen durch und mit diesem wirken können. Bei Mychael Shane gibt es ausserdem noch das Detail, dass er den Körper über den Nacken, bzw. über die Schädelbasis in und durch eine Silberschnur verlässt und von dort in seinen Geist-Raum 'geht' oder 'aufsteigt'.

 

***

DOKU - Der Fall Jesus (1)

An dieser Séance haben sich zwei aufgestiegene Meister gezeigt, Lady Nada die sich mit direkten Worten an uns gewendet hat, und Meister Jesus indem er ein paar wenigen Leuten hat Heilbehandlungen zukommen lassen. Weitere Meister wurden erwähnt, als Mychael dann die apportierten Steine absichtsvoll vergeben hat und damit den Menschen eine bestimmte Energie und Qualität vermitteln wollte. Dabei zeigt sich immer wieder, dass diese Meister und Meisterinnen nicht nur mir selbst eher fremd und teils unbekannt sind, sondern auch andere Menschen diese nicht zuordnen können, während für Mychael diese selbstverständlich sind. Aber auf gewisse Weise sind diese MeisterInnen mit den Heiligen der christlichen Kirche, oder den verschiedenen Götter und Göttinnen verschiedener Kulturen zu vergleichen, die wiederum alle in ein bestimmtes Glaubens- und Bezugssystem eingebunden sind. Innerhalb dieser Systeme - und anderen Glaubensrichtungen mehr -, muss auch nicht eine Einheit und Einheitlichkeit bestehen. Sondern wir sehen z.B. am historischen Jesus, dass über diesen eigentlich kaum etwas bekannt ist, aber trotzdem wird so vieles auf diese Gestalt projiziert.

 

***

(Zur Textauswahl 0)                                                                                                  (Zu Teil 2)

1 = Ich habe diese Dokumentation hier eingefügt, weil sie so deutlich aufzeigt, wie wenig man von der historischen Persönlichkeit Jesus weiss und welch vielfältige 'Mythen' und 'Ausrichtungen' entstanden sind. Jesus mit 'aufgestiegenen Meistern' in Verbindung zu bringen, ist somit einfach eine weitere Version davon, und es ist alles andere als ausgeschlossen, dass diese Version nicht stimmig ist und sein soll, sondern sich die verschiedenen spirituellen 'Meister' und 'Lehrer' auf einer Ebene befinden.

"Man erlangt wahrhaftige Einsicht und Erleuchtung nicht, indem man sich nur das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man ebenso in die Dunkelheit hinabsteigt und diese erforscht." R.W.S

News

ACHTUNG - Dieser Blog wird völlig neu aufgebaut und überarbeitet!

"Ziel des Lebens ist Selbst-entwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung." (Oscar Wilde)

Homepage

Meine Arbeits- und Praxis-Homepage:

 

"Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die meisten Menschen ihre körperlichen, geistigen und seelischen Möglichkeiten nur zu einem sehr geringen Teil ausschöpfen .... Wir alle verfügen in unserem Leben über ein Potenzial unvorstellbaren Ausmasses, auf das wir nur zuzugreifen brauchen." (William James)