Mychael Shane - Séance und Tagesseminar 4

Bevor Mychael am Ausbildungstag mit seiner Weiterbildung begonnen hat, bekamen wir die Möglichkeit, von unseren zwischenzeitlichen Erfahrungen zu berichten. Später dann ging es ihm um das Thema Schutz und das ihm persönlich sehr wichtig ist, während andere dies eher ausser acht lassen. So empfiehlt er zumindest anfänglich immer einen Gegenstand auf sich zu tragen oder mit ins Kabinett zu nehmen, der in uns ein Empfinden von Schutz und Beschütztwerden auslöst. Später und wenn sich das Schutzgefühl fest eingeprägt hat, reicht es dann nur noch daran zu denken, damit sich das entsprechende Schutz-Feld aufbaut. Sein konkreter Vorschlag war, dass wir einen für uns passenden 'Schutzgegenstand' auswählen, diesen - mit entsprechenden Gebeten und Segen versehen - auf eine Kristall-Gruppe oder -Druse legen, und einen Tag und eine Nacht der Sonnen- und Mond-Kraft aussetzen. Das war es auch schon - und wir auf diese Weise einen geweihten Gegenstand haben, der nun einer bestimmten Absicht zugeführt worden ist. Und durch die beständige Ausrichtung und bestätigende Wiederholung, wird das Feld dementsprechend genährt und gestärkt werden!

Selbstverständlich und so denke ich, kann man einen zu weihenden Gegenstand auch noch mit weiteren Attributen versehen, z.B., dass sich die physikalisch-mediale Kraft immer weiter aufbaut und entwickelt, und/oder, sich jeweils das Tiefste, Höchste und Beste zeigen soll, etc. Und das macht für mich den wirklich wertvollen Unterschied, entweder nicht um Schutz zu bitten oder diesen einfach als gegeben hinzunehmen, oder dann absichtsvoll ein Feld zu prägen und aufzubauen, das zusätzlich zum Ganzen etwas wirkt und bewirkt. ..... Jedenfalls haben wir dann alle einen von Mychaels hervorgebrachten Steinen bekommen - ich einen facettierten Rutilquarz -, und diesen in einer kleinen Meditation zu unserem Schutzstein gemacht. Darauf hätte eine Heilmeditation für die Welt gefolgt, als Mychael aber vernimmt, dass sich mein Sohn am Tag nach der Mittwoch-Séance den Arm gebrochen hat, wurde daraus eine Fernheilung für ihn. ...... Das war einmal mehr sehr liebenswürdig, und ich kann nur sagen, dass ab diesem Tag mein Sohn keine Schmerzmittel mehr gebraucht hat und die weitere Heilung bis jetzt wunderbar verlaufen ist. (Ein DANK an alle die beteiligt waren!)

 

***

 

Der Hauptteil des Tages war dann dem gegenseitige Sitzen im Kabinett gewidmet. Alle hatten die Möglichkeit für eine Weile in dieses bei völliger Dunkelheit zu sitzen, sich den 'Kräften' und 'Spirits' zu öffnen und hinzugeben, so dass sich im besten Fall (erste) Phänomene zeigen können. Dies geschah dann auch bei recht vielen der TeilnehmerInnen, aber die Erfahrung zeigt durch die mittlerweile 3-malige Teilnahme an den Seminaren bei Mychael, dass diese vor allem durch seine Präsenz zustande kommen. Aber es ist ein Türöffnen, eine Eröffnung, die zeigen kann was möglich ist und wäre, ausserdem natürlich eine kräftige Anregung und ein freudiger Ansporn(!). Diese Form von Unterstützung und Eröffnung, durfte ich auch schon bei der privaten Weiterbildung bei Kai Mügge erleben und erfahren. Einerseits Phänomene die sich zeigten, wie das Berührtwerden von den Spirits über den Kabinettstoff, das Schlagen der Trommel, oder dann, dass sich von oben herab eine Art 'Energietüchlein' über mich legte und in mich einfloss, sich bis in den Bauch hinab senkte und sich dort ausdehnte. Und etwas ähnliches geschah mit mir dieses Mal auch bei Mychael und als ich im Kabinett sitzen konnte.

 

Die letzten 2 Seminare sassen wir jeweils zu zweit im Kabinett, was etwas beruhigendes hatte, vor allem gab es mir das Gefühl, nicht alles alleine machen oder meistern zu müssen. Dieses Mal aber war ich alleine und sehr nervös, und da mich Mychael immer wieder auch mal lobt, bin ich das erste Mal so richtig unter Erwartungsdruck geraten, was alles andere als entspannend war. Als ich dann im Kabinett sass, versuchte ich mich zu beruhigen, was aber nur begrenzt möglich war und zuerst geschah auch nichts. Aber ganz plötzlich baute sich im Kabinett eine wirklich starke Energie auf und versuchte in mich und durch mich zu strömen. Das Kabinett fing an an die Wand zu schlagen und ich bekam 'nebenbei' mit, wie sich die Trompete aus dem Kabinett heraus bewegt. Die Energie wiederum die in mich strömte, drängte mich regelrecht in einen Trancezustand, war aber so intensiv und stark, dass ich nicht so schnell loslassen und mich hingeben konnte. Dies hatte zur Folge, dass mein Körper sich verspannte und verkrampfte und anfing gegen vorne durchzubiegen, gleichzeitig wollte etwas aus mir heraus und sich ausserdem über meinen Hals und die Stimme ausdrücken.

 

Einerseits war das energetisch eindrücklich, anderseits (noch) zu stark, bzw. zu schnell und zu intensiv für mich, so dass ich innerlich nicht mithalten konnte und irgendwann, diese Kraft durch das innere Verkrampfen abgedrückt wurde. Von dem was währenddessen im Kreis geschah bekam ich nur nebenbei mit, dass die Trompete am Boden Zeichen gegeben hat, einen Moment geflogen sein muss, ausserdem hörte ich, wie vermutlich einige Steinchen auf den Boden gefallen sind. Erst hinterher und das Rotlicht an war, konnten wir sehen, dass die Trompete einerseits wieder vor das Kabinett hingestellt war, ausserdem konnte ich ganze 10 Steinchen zusammensammeln. Mychael hätte zwar gerne mehr Trompeten-Aktivität gehabt, so dass man die Spirits noch mit Ja-Nein-Antworten hätte befragen können, so wie das voriges Mal möglich gewesen ist. Aber letztes Mal habe ich auch die Energie länger halten und 'kanalisieren' können, was dieses Mal einfach nicht der Fall gewesen ist, dafür sind die Steinchen hinzugekommen. Es war auch Mychael der noch nach mehr Steinchen gesucht hat und erst dann zufrieden war, als gegen Schluss tatsächlich noch eines gefunden worden ist.

 

***

3 dunkle Steine, 2 davon Doupletten, 6 grünliche und 2 rosarote Steinchen.
3 dunkle Steine, 2 davon Doupletten, 6 grünliche und 2 rosarote Steinchen.

Abgesehen von der erneuten und für mich sehr wichtigen Beschäftigung mit Bezugssystemen und der Auseinandersetzung mit den Spirits, ist das Thema Hingabe, Zu- und Loslassen an die 'Kräfte', einmal mehr sehr deutlich geworden. Das war eine eindrückliche Erfahrung, dass ich zwar einerseits bewusst an diesem Entwicklungs-/Entfaltungsprozess der physikalischen Medialität mitgestalten kann, dann aber spätestens im Kabinett loslassen, mich hingeben, zurückziehen und geschehen lassen muss(!). ..... Und einmal mehr wäre ich nach dem Sitzen im Kabinett versucht gewesen, die ganzen 'Phänomene' ausschliesslich in Verbindung mit Mychael zu sehen, dieses Mal aber haben mich die 'Spirits' eines besseren belehrt. Da er und ich uns zwar mögen, aber aus sprachlichen Gründen nur begrenzt kommunizieren können, weiss er auch nicht all zu viel über mich, z.B. wie 'symbolhaft' ich teils denke, fühle und wahrnehme. Aber eine solche Steinkombination erfolgt nur durch jemand, der mich näher kennt und mir auf eine bestimmte Weise eine 'Botschaft' zukommen lassen will. Somit bekam ich erstmals das Gefühl, dass tatsächlich auch etwas von und mit mir durchgekommen ist!

 

....... dazu an anderer Stelle mehr, und ich Séance, Seminar und ergänzende Themen, schreibend noch etwas persönlicher verarbeite. (x)

 

***

(Zurück zu Teil 3)                                                                                       (Zur Textauswahl 0)

"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich nur das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man auch die Dunkelheit erforscht."

(sinngemäss nach C.G. Jung)

News

ACHTUNG - Dieser Blog wird völlig neu aufgebaut und überarbeitet!

"Ziel des Lebens ist Selbst-entwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung." (Oscar Wilde)

Homepage

Meine Arbeits- und Praxis-Homepage:

 

"Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die meisten Menschen ihre körperlichen, geistigen und seelischen Möglichkeiten nur zu einem sehr geringen Teil ausschöpfen .... Wir alle verfügen in unserem Leben über ein Potenzial unvorstellbaren Ausmasses, auf das wir nur zuzugreifen brauchen." (William James)