Mychael Shane - Séance und Tagesseminar 2

Persönliche Eindrücke und Gedanken

 

Ich fange damit an, dass Mychael am Sonntag-Morgen die Frage in den Raum gestellt hat, für was diese Art Arbeit gut ist und welche Funktion dabei die materialisierten Steine - oder auch andere Gegenstände - spielen. Und um diese Frage zu beantworten, hat er dann sehr weit ausgeholt und wie aus seiner Sicht diese Art von Arbeit überhaupt entstanden ist, und ebenfalls für was die Gegenstände gut sind. Da er sich in einem Kraft- und Bezugsfeld mit den 'aufgestiegenen Meistern' bewegt, spielen diese dabei natürlich eine wesentliche Rolle, und all das soll vor 30'000 - 40'000 Jahren begonnen haben. ...... Mehr möchte ich mich dazu und bezüglich des geschichtlichen Aspektes nicht äussern, weil ich dafür der Falsche bin und schon meine Zeit dafür gebraucht habe, bis ich so etwas wie 'aufgestiegene Meister' in mir zulassen konnte. Aber bezüglich der materialisierten Gegenstände ist die Absicht klar, dass es sich um unterstützende Heil-, Wachstums- und Entfaltungs-Gegenstände handelt. Dabei sollen speziell die Steine entsprechend ihrer Farbe, zur gleichfarbigen 'spirituellen Flamme' gehören, die wiederum zu einem Meister passt der bestimmte Aspekte und Attribute vertritt.

 

***

So hat am Mittwoch an der Séance Lady Nada(1) zu uns gesprochen - wie schon angedeutet zum Thema 'Liebe' -, sowie Meister Jesus(1) ein paar Heilungen gegeben hat, wovon einer der Empfänger solch einer Heilbehandlung ich gewesen bin. Lady Nada hat mit 'Direkter Stimme' durch die 'Trompete' zu uns gesprochen, und da dieser 'metallene Trichter' mit Leuchtpunkten beklebt war, konnten wir sehen wie dieser sich vor dem Kabinett schwebend, dabei bewegt hat. Wobei Schweben nicht das ganz richtige Wort ist, denn von den 'Spirits' wird ein 'Stoff' (Ektoplasma) aus dem Körper des Mediums gebildet und damit einerseits eine Art Kehlkopf zum Sprechen gebildet, anderseits die Trompete damit auch gehalten und im Raum bewegt wird. Etwas ähnliches geschieht bei der Heilenergie-Übertragung, nur dass hier Hände, Arme und eventuell noch andere Körperteile ausgebildet (geformt) werden, um den Empfänger direkt berühren und behandeln zu können. .... Soweit grob die Theorie und Praxis, immer natürlich unter der Voraussetzung, dass nicht betrogen wird. Aber das glaube ich nicht, dafür war ich mittlerweile zu oft dabei und kenne auch die Medien teils etwas näher!

 

Jedenfalls wurde ich während der Séance ebenfalls gebeten, um mich auf den Stuhl vor dem Kabinett zu setzen. Wie meistens während einer solchen, ist es stockdunkel im Raum, und das erste was ich dann zu spüren bekam, war ein sanfter Stoss gegen meinen linken Fuss. Ich vermute, dass dies ein 'Vortasten' war um zu spüren wo ich sitze, dann griffen von vorne zuerst zwei Hände nach mir und meinen Schultern, gingen folgend linksseitig um mich herum, um mich ebenfalls an den Schultern von hinten zu halten. Dort verweilten die Hände einen Moment und fingen dann mit einem festeren Griff an zu massieren, und all das so deutlich spürbar, dass ich von zwei grösseren und kräftigen Männerhänden ausging. Als nächstes trat diese männliche Persönlichkeit an meine linke Seite, drückte ihre eine Hand auf meine Brustmitte (Herzgegend) und mit der anderen Hand auf gleicher Höhe auf meinen Rücken. In diesem Moment und wie schon vorher, konnte ich deutlich spüren wie eine Art von Kraft in mich einströmte und mich auch innerlich 'berührte'. Und ich hoffte natürlich dabei, dass das was da geschieht, dann auch spürbar etwas mit mir machen oder in mir bewegen wird.

 

Normalerweise darf man Ektoplasma nicht anfassen, denn dieses wird ja aus dem Körper des Mediums gebildet und und bleibt zumeist die ganze Zeit weiterhin mit diesem verbunden. Von Natur aus ist Ektoplasma auch lichtempfindlich - darum die Dunkelheit -, und alles was somit dem Ektoplasma geschieht, widerfährt auch dem Medium (jedes weiss von unangenehmen Vorfällen zu berichten!). Vor der Séance selbst, hat Mychael jenen die behandelt werden aber die Erlaubnis gegeben, mit der nötigen Achtsamkeit das 'Ektoplasma' zu berühren, was ich dann getan habe. Als diese 'Geister-Hand' liebevoll drücken auf meiner Brust lang, konnte ich gar nicht anders, als meine Hand auf die ihre zu legen und ebenfalls liebevoll zu berühren. Es tat sooo gut - ..... und fühlte sich an wie eine normale Männerhand, mit Körperwärme, Haut und sogar Haaren! Dabei drückte sich die 'Gestalt' auch noch leicht gegen meine linke Seite, so dass ein direkter Körperkontakt entstand und ich spüren konnte, dass es ein Körper mit einem kleinen Bauchansatz war. Und zum Schluss, wurde noch meine eine Hand genommen, hochgezogen und mit zwei Händen gehalten, und bestärkend für einen Moment gedrückt.

 

***

Mychael Shane, Stein- und Ring-Apporte am 25. Mai 2017 in Basel(2)

 

Obwohl ich doch schon an einigen Séancen teilgenommen und dabei schon so einiges erlebt habe, rütteln solche Erlebnisse immer noch sehr an meinem Gedankengebäude, und das ist auch gut so. Einerseits erlebe ich dabei die Enge und/oder Prägungen meiner inneren Welt, anderseits lässt es mich hinterfragen und intensiv nachdenken, was ich beides als sehr hilfreich erlebe und willkommen heisse. Ich meine alleine die Vorstellung, dass ich eventuell tatsächlich von 'Jesus' behandelt worden sein könnte, bringt meinen Verstand zum glühen! All das Erlebte widerspricht nämlich meiner katholisch-religiösen Grunderziehung, was ja an und für sich schon erstaunlich ist, weil dort Jesus ständig für und um etwas gebeten und herbei gebeten wird. Und dann kommt Jesus eventuell wirklich - und das was ich mache ist Zweifel bekommen und das Ganze hinterfragen?! ... Diese Art innerer Stoff und Zoff liebe ich, weil ich mit meinem Glaubens- und Bezugssystem konfrontiert werde und die Möglichkeit gereicht bekomme, dieses 'aufzuweichen' und 'flexibler' handzuhaben. Denn das Problem in diesem Fall ist weniger die Person Jesus als solches, sondern es sind die (Ideal-)Vorstellungen dazu!

 

***

(Zu Teil 1)                                                                                                       (Weiter zu Teil 3)

1 = Es gibt zu Lady Nada und Meister Jesus viel (unterschiedliches) Material im Zusammenhang mit den 'aufgestiegenen Meistern', jede/r Interessierte/r möge sich da selbst eine Meinung bilden ( 1 / 2 ).

2 = An dieser Séance jetzt ist nicht gefilmt worden, also füge ich hier ein Beispiel ein, damit man sich ein Bild machen kann wie das in etwa aussieht. (Basler Psi-Verein, 25.5.2017)

"Man erlangt wahrhaftige Einsicht und Erleuchtung nicht, indem man sich nur das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man ebenso in die Dunkelheit hinabsteigt und diese erforscht." R.W.S

News

ACHTUNG - Dieser Blog wird völlig neu aufgebaut und überarbeitet!

"Ziel des Lebens ist Selbst-entwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung." (Oscar Wilde)

Homepage

Meine Arbeits- und Praxis-Homepage:

 

"Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die meisten Menschen ihre körperlichen, geistigen und seelischen Möglichkeiten nur zu einem sehr geringen Teil ausschöpfen .... Wir alle verfügen in unserem Leben über ein Potenzial unvorstellbaren Ausmasses, auf das wir nur zuzugreifen brauchen." (William James)