Berg-Initiation (Apukuna Karpay) 4.2

Obwohl ich damals meinem Homöopathen gar nichts von meiner bevorstehenden 'Berg-Initiation' erzählt habe, hat er mir wohl intuitiv als neues Mittel 'Stein-Adler' verschrieben (der früher auch als Gold- oder Berg-Adler bezeichnet worden ist). Jedenfalls eine interessante und thematisch passende Wahl! Eine der Reaktionen auf das Mittel war dann, dass mir mein verstorbener Onkel und Grossvater mütterlicherseits innerlich 'erschienen' sind, die ich jedoch nie persönlich kennengelernt habe. Das hat mich sehr erstaunt und berührt, passte aber ebenfalls in das eröffnete Kraftfeld, denn die Apukuna-Karpay werden ja auch als die 'männlichen Riten' bezeichnet, weil die Apu's mit wenigen Ausnahmen, als männlich Geister angesehen werden. Allerdings hat das mit meinem Onkel und Grossvater eine ziemliche Schattenseite, denn das Wenige was ich über diese weiss ist, dass mein Onkel schwer depressiv war und sich das Leben genommen hat. Mein Grossvater hingegen ist im zweiten Weltkrieg nach Deutschland 'geflüchtet', weil er in der Schweiz keinen Militärdienst leisten wollte, zurück in der Heimat, deswegen dann aber für mehrere Jahre ins Gefängnis musste.

 

***

Stein- und Waldkräfte ............. .
Stein- und Waldkräfte ............. .

Ich habe auch so einige Bücher über Schamanismus gelesen, weil ich geglaubt habe, dass ich damit etwas über diesen lernen könnte, was sich jedoch überwiegend als Täuschung erwiesen hat. Bücher helfen - und dafür sind sie gut - ein erster Eindruck und ein Gefühl dafür zu bekommen, im Falle des Schamanismus zum Beispiel, welch viele Formen und Varianten sich auf der Welt entwickelt haben. Bücher, Texte und Fotos können Anregung und Inspiration vermitteln, aber wirklich lernen was 'Schamanismus' ist, das tun sie nicht. Wie schon gesagt, ist es einfach nur ein Wort in das so einiges hinein gepackt wird, aber im tatsächlichen Leben geht es um ein unmittelbares Einlassen auf verschiedene 'Lebenskräfte', sowohl gesunder wie kranker Art. ........ Und das repräsentiert für mich auch der erste Stein, der Grundstein der Berg-Initiation, einerseits der feste und stabile Boden, anderseits das im Hier und Jetzt und im Leben sein. Steine stehen ihrer Art entsprechend auch für das Wissen, für das älteste wie für das jüngste Wissen, für gesammeltes wie gespeichertes Wissen, aber zuerst stehen sie für Boden, Stabilität und Struktur, so dass ich im unmittelbaren Jetzt überhaupt agieren kann.

 

Der erste Stein ist der Boden, das Tragende und Unmittelbare, und gehört in meiner Welt und innerhalb meiner Lebens-Ansicht, zum 'aufsteigenden Energiefluss'. Die Bücher, Visionen und Gedankenbilder gehören zum dritten Stein - und zum 'absteigenden Energiefluss' -, aber all diese und ähnliches mehr, helfen und unterstützen nur wirklich, wenn sie auf dem Boden und dem Was-wirklich-ist, aufbauen. Der erste Stein, zumindest innerhalb dieser weltlichen Realität, steht in Verbindung mit meiner wahren und authentischen Identität, das was die Erde selbst und meine weltlichen Vorfahren insbesondere in meinen Knochen, aber auch in meinem Fleisch hinterlegt haben. Somit ist dieser Stein auch dafür da, bzw. unterstützt dabei, dieses innere und in uns angelegte Wissen zu aktivieren oder zu bewegen, Wissen das nicht angelesen werden, sondern das nur unmittelbar erlebt und erfahren werden kann. Dieses Wissen offenbart sich über Empfindungen, diese wiederum lösen Gefühle und Emotionen aus, und/oder werden dann in Gedanken und Bilder übersetzt. Und nicht anders ist es mit einem Berg selbst, dem eigenen Hausberg, oder Teilen davon wie ein besonderer Fels.

 

Jeder Berg, jeder grössere Hügel oder Fels, steht in einer ganz individuellen Gegend, mit einem spezifischem Klima, und hat ausserdem eine eigene Zusammensetzung und damit Kraftqualität. Daraus ergibt sich, dass in dieser Gegend bestimmte Pflanzen und Bäume wachsen, sowie sich entsprechend Tiere ansiedeln können. Alles zusammen macht es dann aus, dass ein Ort, Berg oder grosser Fels eine Art Charakter und Qualität hat (oder bekommt), was Teil des 'Geistes' ist der an dieser Örtlichkeit vorherrscht oder vorhanden ist. Wie individualisiert oder eigenständig ein möglicher 'Spirit' dort aber jeweils ist, sein, sich zeigen oder ausdrücken kann, das muss nun jede Person selbst erkunden, die an solch einer 'Apukuna Karpay-Zeremonie' teilgenommen hat. Ebenfalls, wer einer natur-magischen oder schamanischen Arbeit nachgeht oder diese erforscht - jedoch um es 'richtig' und von Grund auf zu tun, es vor Ort machen und angehen muss. Damit steht der erste Stein nicht nur für den Boden, sondern auch für die spezifische Örtlichkeit, den Berg oder Fels selbst, mit denen man eine Verbindung oder 'Arbeitsverhältnis' eingeht, und auf deren 'Geist' man sich einlässt.

 

***

Ich persönlich finde es interessant darauf zu achten, wann bestimmte Ereignisse oder Kräfte im Leben auftauchen und sich die Frage zu stellen, weshalb diese und warum gerade jetzt? Das hat etwas mit Lebenszyklen zu tun, wie man sich in einem 'Lebensfeld' bewegt und wie man in diesem lebendigen Feld bewegt wird - oder eben auch nicht! Warum also taucht mein Grossvater und Onkel mütterlicherseits gerade jetzt auf, und was hat das womöglich mit meinem jetzigen und eigenen Leben zu tun, sowie mit den Apukuna Karpay? Ich hätte dazu ein paar 'ungeerdete' Spekulationen, an denen etwas sein kann oder auch nicht, aber wenn ich mich einfach auf das Hineinfühlen einlasse, dann geht es vor allem darum Frieden zu finden. Denn die Entscheidung meines Grossvaters während des Krieges aus der Schweiz zu 'flüchten', hat zwar uns alle hervorgebracht - meine Mutter und ihren Bruder, mich und mein Bruder -, denn in München hat er damals seine italienische Frau (meine Grossmutter) kennengelernt. Aber genau all das hat enorme Probleme nach sich gezogen, unter denen wir alle bis heute zu leiden haben, ...... und mich selbst auf eine 'Heilsuchreise' geschickt hat.

 

***

(Zurück zu Teil 1)                                                                                           (Weiter zu Teil 3)

"Man erlangt wahrhaftige Einsicht und Erleuchtung nicht, indem man sich nur das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man ebenso in die Dunkelheit hinabsteigt und diese erforscht." R.W.S

News

ACHTUNG - Dieser Blog wird völlig neu aufgebaut und überarbeitet!

"Ziel des Lebens ist Selbst-entwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung." (Oscar Wilde)

Homepage

Meine Arbeits- und Praxis-Homepage:

 

"Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die meisten Menschen ihre körperlichen, geistigen und seelischen Möglichkeiten nur zu einem sehr geringen Teil ausschöpfen .... Wir alle verfügen in unserem Leben über ein Potenzial unvorstellbaren Ausmasses, auf das wir nur zuzugreifen brauchen." (William James)