Séance, Spirits und Vertiefung 2.2

Diese Texte hier schreibe ich überwiegend für mich selbst, sie sind das (etwas mühsame) Herantasten an bestimmte innere und äussere Themenkomplexe, die mich in irgendeiner Form beschäftigen oder in Anspruch nehmen. Einige Gedanken oder Erlebnisse habe ich schon an anderen Orten oder zu anderen Zeiten bearbeitet und festgehalten, einiges will ich erweitern und ergänzen, soweit es mir im Moment möglich ist. ...... So versuche ich mir weiter einen neuen inneren Grundstock im Leben zu erarbeiten, denn so vieles hat sich in den letzten Jahren als verbraucht und überholt erwiesen, einerseits im Aussen, aber dieses ist nur ein Spiegel für das was in meinem Innen geschieht. Es ist, wie wenn ich bewusst-unbewusst versuche zum einen zu einer bisherigen Lebenskern-Essenz, zum anderen näher an mein wahres und authentisches Selbst zu kommen. Dies ist wiederum wohl einer der Gründe dafür, wieso mir auch im Aussen all die Dinge ins Auge und in die Seele stechen, die sich nicht als wahrlich oder authentisch erweisen. Es ist wie wenn man eine Wand voller weltlicher Diplome und Auszeichnungen hat, aber im Inneren davon eigentlich nichts wirklich gemeistert ist.

 

***

Es ist dies meine Variante und Suche, doch noch 'erwachsen' und 'initiiert' zu werden, nicht nur 'tiefer' und 'höher' zu kommen, sondern auch die Mitte zu meistern, bzw. dann aus der Mitte heraus authentisch leben und mich ausdrücken zu können. Die innere und äussere Mitte ist es auch, die frei sein oder werden muss, damit der aufsteigende wie absteigende Energiefluss sich entfalten und sich durch die Mitte - durch mich selbst - entfalten können. Wie schon erwähnt, sind viele Menschen auf den absteigenden Energiefluss fixiert und haben nie einen wirklichen Zugang zum aufsteigenden Energiefluss gefunden - persönlich, weltlich wie spirituell. Wir sind ausgerichtet auf das Oben, wollen vorwärts und höher, zum Höheren und Höchsten(!), ohne mehr spüren zu können, dass es eigentlich zuerst - oder ebenso - um das Unten geht, um rückwärts und tiefer, zum Tiefen und Tiefsten. Einige der -ismuse und -ismen, und die grundsätzlich immer zu absteigenden Energiefluss gehören, lassen das sogar nicht mehr zu oder erschweren den natürlichen Zugang. Beim Katholizismus ist z.B. der Himmel und das Gute, eigentlich nur auf das Oben und über den Himmel ausgerichtet.

 

Anderseits ist das Böse im Unten und in der Hölle beheimatet, was natürlich nicht gerade ermutigt, sich darauf auszurichten. Die engsten Denk-Varianten finden wir übrigens dort, wo Menschen dazu angehalten werden - oder es selbst tun -, sich ausschliesslich an 'äusseres' Wissen zu halten, man denke da u.a. an die verschiedenen 'heiligen Bücher'. Damit wird jedoch nicht nur der aufsteigende Energiefluss massgeblich in seinem freien Ausdruck unterdrückt, selbst der absteigende Energiefluss wird dabei deutlich in seinen Möglichkeiten eingeschränkt. Damit ein Mensch sich aber als weltliches und spirituelles Wesen ungehindert entfalten kann, braucht es einen eröffneten, sowie möglichst frei fliessenden aufsteigenden Energiefluss. Erst dieser bringt wahrlich authentische und einzigartige Persönlichkeiten hervor! Dafür muss man sich aber nicht nur gegen 'innen', sondern auch gegen 'unten' richten, dafür wendet man sich auch nicht unbedingt an Engel und andere 'höhere' Wesen, sondern an die Erde, sowie die Erd-HüterInnen, Erd-Ahnen und Erd-Elementare. Es sind dies die 'tieferen' Kräfte - aber deswegen nicht weniger nährend, spirituell, heilend und heilig.

 

All dies und mehr, ist nicht über das Lesen von Schriften und Bücher erlernbar, diese dienen 'nur' um bestenfalls zu informieren, eine Ahnung zu vermitteln, sowie um eine 'energetische' Ausdrucksform zu eröffnen oder aufzubauen. Ansonsten ist der aufsteigende Energiefluss nur unmittelbar zu erfahren, er ist sozusagen das innere Buch das nur gelesen werden kann, indem man es 'erlebt' und in sich 'erfährt'. Der aufsteigende Energiefluss kann zwar stimuliert und angeregt werden, selbst durch den absteigenden Energiefluss, indem man z.B. darüber liest oder die Kräfte des Mondes auf sich wirken lässt(!), aber schlussendlich müssen immer die Kräfte des Aufsteigenden übernehmen. ........ Somit gibt es nach den weltlichen Eltern und Lehrern, und die normalerweise (zuerst) über den Weg des Aussen und 'Absteigenden' vermitteln, eine weitere Ebene des Lernens, die durch das 'Innen' und das 'Aufsteigende' geschieht. Und so wie man sich das Lernen über das Aussen aneignet, ist das Gleiche über das Innen möglich. Einerseits ist es einfach eine Übungssache, anderseits braucht es die Bereitschaft, über das Bestehende hinausgehen und eine andere Welt erfahren zu wollen.

 

***

Licht- und Schatten-Welten
Licht- und Schatten-Welten

Bezüglich Himmel oben und gut, und Hölle unten und schlecht: Tatsache ist, dass sowohl der auf- wie der absteigende Energiefluss eine Licht- und Schattenseite haben! Zwar sind Unten und Oben Polaritäten zueinander, aber gleichzeitig Ergänzungen und gegenseitige Anregung. Das gilt aber auch für jeden Pol oder Ebene für sich, dass sie innerhalb sich selber eine Polarität besitzen, sich damit einerseits aufspalten, aber gleichzeitig auch ergänzen und gegenseitig anregen. Also hat der 'Himmel' (Oberwelt) seine Licht- und Schattenseite, so wie die 'Hölle' (Unterwelt) eine Licht- und Schattenseite hat, die jeweils einerseits Probleme und Herausforderungen mit sich bringen, anderseits Schönheit und Wachstum hervorbringen können. Und wir als menschliche Wesen leben und agieren immer aus der Mitte (Mittelwelt), aus unserer inneren und äusseren Mitte heraus. Dort haben wir die Wahl, wie wir mit uns und unserem Leben umgehen, und was wir aus uns und diesem machen und herausholen wollen! Und dort in der Mitte 'stehend' stellt sich auch die Frage, wie sehr wir wahrlich wir selber werden möchten, und wie sehr wir unsere Einzigartigkeit in die Welt ausdrücken wollen(?).

 

***

(Zurück zu Teil 1)                                                                                           (Weiter zu Teil 3)

"Man erlangt wahrhaftige Einsicht und Erleuchtung nicht, indem man sich nur das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man ebenso in die Dunkelheit hinabsteigt und diese erforscht." R.W.S

News

ACHTUNG - Dieser Blog wird völlig neu aufgebaut und überarbeitet!

"Ziel des Lebens ist Selbst-entwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung." (Oscar Wilde)

Homepage

Meine Arbeits- und Praxis-Homepage:

 

"Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die meisten Menschen ihre körperlichen, geistigen und seelischen Möglichkeiten nur zu einem sehr geringen Teil ausschöpfen .... Wir alle verfügen in unserem Leben über ein Potenzial unvorstellbaren Ausmasses, auf das wir nur zuzugreifen brauchen." (William James)