Séance, Spirits und Vertiefung 1.3

Auch als Erwachsener wird das 'von aussen' und 'von oben', sowie der 'absteigende Energiefluss' wichtig bleiben, weil von dort all die relevanten Informationen kommen, die das Äussere selbst und unmittelbar betreffen. Wir werden durch das Aussen weiterhin angenehm oder unangenehm angeregt werden und auch Informationen erhalten, die unser Inneres betreffen. Was uns das 'von aussen', 'von oben' und der 'absteigende Energiefluss' aber nicht vermitteln können ist, wer und was wir wirklich sind! ........ In alten Kultur war es teils geläufig oder auch Bedingung, dass junge Frauen wie Männer und wenn sie ein bestimmte Alter erreicht hatten, eine Initiation erhielten oder durchlebten, aus der heraus sie als Erwachsene zurückkehrten. Mit diesem Ritual wurde auch der Fokus und der Schwerpunkt auf den Energiefluss verändert, denn war dieser als Kind mehrheitlich beim 'von aussen' und 'von oben', veränderte er sich nun auf 'von innen' und 'von unten'. Damit mussten sie nun nicht nur lernen, verantwortungsvoll auf eigenen Füssen zu stehen, sondern auch erkennen wer sie wirklich sind, und wie sie sich selbst, dem Leben und dem Volk, am besten dienen konnten.

 

***

Für mich als über 50 jähriger Mann ist es nicht ganz leicht - und setzt Scham und Trauer in mir frei -, zu erkennen, dass ich selbst und trotz umfangreicher Bemühungen, immer noch ein Uninitiierter bin. Auf gewisse Weise und in Teilen meines Lebens, stecke ich in eine Art verlängerter Pubertät fest und es tröstet wenig zu sehen, dass dies heutzutage eigentlich eine (westliche) Volkskrankheit ist. Man sieht und erkennt das gut daran, wie sehr - und teils völlig übertrieben - wir wie in der Kindheit immer noch auf das 'Absteigende' und damit auf das Äussere (über)fixiert sind. Sei dies betreffend An- und Aussehen, an Gegenständen und Besitz anhaften, Konsum ganz allgemein, ebenso die Menge an Information die wir anhäufen oder uns dieser aussetzen, in Form von Medien aller Art - Handys, PC, Fernsehen, Bücher, etc. Nicht anders im Bereich der Esoterik und Spiritualität, wo wir nicht nur von Kurs zu Kurs pilgern, sondern ebenso in fremden Kulturen und anderen Traditionen wildern und möglichst viel vereinnahmen. Anderseits nach immer neuen Moden und Methoden, sowie nach Informationen von Medien, Channels oder spirituellen Persönlichkeiten suchen und gieren. 

 

Man verzeihe mir, wenn ich einerseits die Sache beim Namen nenne, anderseits es vielleicht etwas überspitzt darstelle. Aber genau genommen müssen wir wirklich nur ins eigene Aussen und ins Äussere sehen, um festzustellen wie wir uns mit diesem (teilweise) überidentifizieren, anderseits uns in diesem verloren haben - die einen mehr, die anderen weniger. Viele, wenn heute nicht die meisten, sind nicht mehr natürlich rückverbunden, was sich in so einigen der persönlichen, gesellschaftlichen und weltlichen Problemen spiegelt die wir heute haben. Als Kultur ist uns das Wissen um diesen Initiations-Prozess grösstenteils verloren gegangen, und jene die noch wahrhaft initiiert gewesen sind, haben wir als rückständig verlacht oder sie auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Aber auch sonst gibt es keine Garantie, ob und wie tief diese Rückverbindung jeweils gelingt - damals wie heute -, und schon so mancher und manche hat an rituellen Zeremonien und Initiationen teilgenommen, und geschehen ist nichts oder nicht viel. Denn nicht immer gelingt die Um- und Rückkehrung sofort, sondern der Prozess kann sich über Jahre hinziehen und braucht manchmal eine bestimme Art von Auslöser.

 

Eigentlich sollte dieser Prozess und die Schwerpunkt-Verlagerung vom absteigendem zum aufsteigenden Energiefluss, etwas ganz leichtes sein und ist von der Natur ganz natürlich in uns angelegt. Und obwohl wir auf diesem Weg wahrhaftig gedeihen, reifen und wachsen würden, sperren wir uns (unbewusst) dagegen, was heute einerseits an fehlendem Wissen und vor allem an mangelnden und initiierten Vorbildern liegt. Anderseits würde solch eine Rückverbindung mit der Unterwelt und Erde, persönliche Wandlungsprozesse und ziemlich sicher Veränderungen mit sich bringen, die wir gerne - trägheits-, angst- oder suchtbedingt - vermeiden oder umgehen wollen. Aber gerade an einem Baum können wir gut erkennen, dass eigentlich die Krone und der Stamm, 'nur' die natürliche Erweiterung und Verlängerung des Wurzelstockes und der Wurzel sind, die wiederum nur in der Erde ihren Halt und ihre Grundnahrung finden. Und das ist beim Menschen nicht anders! Wir aber tun so, als ob der Kopf der König wäre und dominieren mit dem Absteigenden das Aufsteigende, in Wahrheit aber muss der Kopf und das Absteigende, der Diener und Hüter des Aufsteigenden sein.

 

***

Wurzelstock einer Buche
Wurzelstock einer Buche

Es sind jetzt über 2 Monate her, seit ich dieses Ring-Geschenk erhalten habe und in wenigen Tagen, steht gar schon die nächste Séance an. Und es gab in dieser Zeit fast kein Tag, an dem ich mich nicht nicht mal mehr oder weniger mit diesem herausforderndem Geschenk und was es in mir bewegt, beschäftigt habe. Denn ich würdige dieses nur dann wahrhaftig, wenn ich alles daraus heraushole was mir möglich ist, und dann all das daraus umsetze, was mir gegeben wurde und ich mir erarbeiten konnte. Dabei ist es wichtig, möglichst in Einklang mit mir und meinem Inneren zu sein, immer wieder hinzuspüren, ob ich der inneren Stimme und dem Weg der Wurzel wirklich folge. Ebenso greife ich dabei auf die Unterstützung und den Beistand des Geistführers Wuotis zurück, den ich mir in diesem Kraftfeld der physikalischen Medialität, ebenfalls regelrecht erarbeiten musste. Und auch dort war das nur möglich, indem ich zuerst durch eine Veränderungs- und Wachstumsphase hindurch ging, um mich teilweise in mir drinnen neu zu erschaffen und umzubauen. Jedoch war auch dies schlussendlich nur darum vom Erfolg gekrönt, weil ich so lange dran blieb, bis es ganz mit mir im Einklang war!

 

Eigentlich müsste der letzte Satz heissen, '...... bis es ganz mit mir, meinem Innen und meiner Wurzel im Einklang war' - zumindest soweit mir das im Moment möglich ist. ...... Aber bis dies soweit war, habe ich ebenfalls recht lange in dieses Geistführer-Thema hineinspüren und hineinmeditieren, sowie immer wieder Anpassungen oder Ergänzungen vornehmen müssen. Das ist auch weiterhin der Fall, aber nun fühlt sich der Grundstock (Wurzelstock) 'richtig' an und es geht jetzt mehr darum, alles zu nähren und damit Stück um Stück zu wachsen. Und es ist ein interessanter Zufall für mich - oder auch nicht -, dass in der Mythologie über diesen Geistführer, Schamanen und Zauberer erzählt wird, dass er einen Zauberring besitzt mit Namen Tröpfler, und der von zwei Zwergen hergestellt worden ist. Und alle 9 Tage, tropfen von diesem Zauberring 8 gleich schwere Ringe ab, und von denen ich nun - symbolisch gesprochen - einen als Geschenk und Objekt des Wachsens erhalten habe. Aber bevor ich weiter auf das Thema Mond und Zauberringe eingehe, sowie alles mit der physikalischen Medialität verbinde, zuerst noch ein paar ergänzende (theoretische) Gedankenbilder.

 

***

(Zurück zu Teil 2)                                                                                      (Weiter zu Textteil 2)

"Man erlangt wahrhaftige Einsicht und Erleuchtung nicht, indem man sich nur das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man ebenso in die Dunkelheit hinabsteigt und diese erforscht." R.W.S

News

ACHTUNG - Dieser Blog wird völlig neu aufgebaut und überarbeitet!

"Ziel des Lebens ist Selbst-entwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung." (Oscar Wilde)

Homepage

Meine Arbeits- und Praxis-Homepage:

 

"Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die meisten Menschen ihre körperlichen, geistigen und seelischen Möglichkeiten nur zu einem sehr geringen Teil ausschöpfen .... Wir alle verfügen in unserem Leben über ein Potenzial unvorstellbaren Ausmasses, auf das wir nur zuzugreifen brauchen." (William James)