Séance, Spirits und Vertiefung 1.1

Anfangs Jahr hatte ich das erste Mal das Gefühl, dass es nichts mehr zu sagen gibt, nichts das ich nicht in irgendeiner Form schon zur physikalischen Medialität geschrieben habe, und im Bereich meiner derzeitigen Erfahrungen und Erkenntnisse liegt. Also habe ich mich daran gemacht, erstmals eine etwas andere Art von Text zu schreiben, um einen Aspekt innerhalb des Themas etwas tiefer auszuleuchten. Jedoch hat sich herausgestellt, dass es mir schwer fällt einige 'Dinge' genau in Worte zu packen oder diese angemessen zu formulieren. Also schreibe ich nun zuerst an diesem Text, und auch hier geht es um Vertiefung, aber ich möchte ebenso (noch) mehr ehrliche, komplexere oder kritische Gedanken einbringen, denn ich empfinde zwar das Thema der physikalischen Medialität weiterhin als sehr anregend, den inneren Entwicklungsprozess aber nicht unbedingt als leicht. Das mag zum einen mit meiner persönlichen Geschichte zusammenhängen, zum anderen, dass ich mich mit dieser Art der Medialität, in ein mir unbekanntes Gebiet hineinarbeiten musste. Das bedingte innerlich ganz neue Wege zu erforschen und anzugehen, was spannend, aber teils auch anspruchsvoll ist.

Schwierig bei diesem Prozess finde ich auch, dass ich mir fast jeden Schritt selber erarbeiten muss und es eigentlich bisher niemanden gibt, mit dem ich mich regelmässig und vor allem tiefer austauschen und darüber diskutieren kann. Natürlich muss dieser Weg schlussendlich jede Person für sich selber gehen und in sich selber an- und umsetzen können, aber davon spreche ich nur bedingt. Sondern mir geht es mehr um den persönlichen und anregenden (Erfahrungs-)Austausch unter Seinesgleichen, sowie das gemeinsame und unterstützende Wachsen. So bin ich auch immer wieder verwundert darüber, dass man sich zwar unter Gleichgesinnten z.B. bei Séancen trifft, aber noch kaum habe ich in den letzten Jahren erlebt, dass dabei etwas tiefere, anregende oder auch persönlichere Diskussionen entstanden sind. Eher scheint es so zu sein, dass jeder einfach für sich macht und ansonsten das Seine hütet oder für sich behält, wozu ich mich zwar auch etwas zähle, jedoch versuche ich mich relativ offen über geschriebene Worte (mit-)zu-teilen. ..... Aber wie auch immer, das ist nun einfach so und ich von meiner Seite, versuche das mir Mögliche in beide Richtungen zu geben!

 

***

Ring-Mundapport durch Kai Mügge
Ring-Mundapport durch Kai Mügge

Im Januar 2018 habe ich in einer Séance einen Ring von den 'Spirits' geschenkt bekommen - ich habe darüber geschrieben (x) -, und an dem ich mich zuerst so gar nicht erfreuen konnte. Dieser war allgemein billig und scheinbar etwas lieblos hergestellt - der Stein nicht echt und leicht beschädigt, das Metall nicht wirklich schön gelötet und verarbeitet. Als erstes fühlte ich mich damit 'wertlos' und der Ring selbst erinnert mich stark an meine Geschichte. Innerhalb derer bin ich mehrheitlich einfach aufgewachsen, und das meiste das ich erhalten habe war entweder nichts, oder dann wenig und überwiegend billig. ..... Wiederum auf der anderen Seite gab es an dieser Séance wunderbare Geschenke, zum ersten Mal manifestierte sich z.B. eine neue und schwarze Steinart mit besonderen Qualitäten, eine sehr schöne Kette mit Buddha-Anhänger, eine grosse Silbermünze von 1873, und anderes mehr. Ja, und ich war da mit diesem 'billigen' Ring den ich nicht einordnen konnte und der mich einige Tage aufgewühlt zurückliess. War ich denn den Spirits nicht auch etwas 'wertvolles' und 'besonderes' wert, und das sie durch ein entsprechendes Geschenk zeigen und ausdrücken konnten?

 

Es brauchte einen Moment und bis ich wieder bei mir war, dann aber habe ich mich immer wieder in den Ring vertieft und diesen ausserdem fast täglich an einem Lederband um den Hals getragen. Mein Leben war noch nie besonders einfach und dieses hat mir immer wieder Aufgaben und Rätsel gebracht, Situationen und Umstände die ich meistern und durchdringen musste, um dann daraus etwas zu machen. Wieso sollte es hier also anders sein, und was galt es dieses Mal zu 'erfassen', zu 'begreifen' und dann 'umzusetzen'? Ein Stein, eine Kette oder Münze mit einer offensichtlichen Botschaft, das wäre auf gewisse Weise für mich zu einfach und zu leicht gewesen! Das würde einerseits gar nicht wirklich dem entsprechen wo ich im Moment im Leben stehe, anderseits was ich in den inneren Welten zu erarbeiten und zu meistern versuche. Was woll(t)en mir also die Spirits wirklich geben, zeigen oder vermitteln, etwas das auf den ersten Blick vielleicht als wertlos erscheint, in Wahrheit aber sehr wertvoll ist und sein muss? Was ist und wäre es genau, das jetzt meiner Seele und meinem Wesen entspricht, und mich in meinem Werden und Wachsen unterstützt?

 

***

Was nun die 'Spirits' und 'Kräfte' mit diesem Geschenk tatsächlich und wirklich wollten oder beabsichtigten, das vermag ich natürlich nicht zu sagen, vielleicht ist der billige Ring einfach ein billiger Ring - Punkt! Tatsache ist aber, dass ich das so nicht stehen lassen kann oder stehen lassen könnte, weil mich das in dieser Weise definitiv hinunterziehen würde. Denn die Art und Beschaffenheit des Ringes, bringt mich schnell und schnörkellos, mit den minderen, entwürdigenden und damit schmerzhaften Situationen in meinem Leben in Kontakt, die mit meiner Herkunft und Geschichte in Kontakt stehen. ......... Aber genau genommen, ist das für sich schon eine erste 'Heilreaktion', denn der Ring und wie er bei mir ankommt, schickt mich damit auf eine Unterwelt-Reise die dem weiblichen Prinzip entspricht. Denn eine echte und authentische Heilungseröffnung - und das was ich (innerlich) bisher darüber gelernt habe -, fängt immer mit dem weiblichen Prinzip an, indem man sich dem hingibt was da ist. Es ist ein Einlassen auf das was wirklich ist, ein Zulassen von dem was in mir abgelegt ist, ein sich Hingeben an das Bestehende in mir, so unangenehm dieses auch sein mag.

 

Aus dieser Eröffnung, und erst wenn man diese auch wirklich (Stück um Stück) zulassen kann und konnte, ergibt sich dann die Absicht und Ausrichtung, das männlichen Prinzip also und der entsprechenden Heilungsweg. Es ist die Frage, was und welche Art Kraft, Energie und Bewegung den bestehenden verletzten Zustand verwandeln, erheben und damit heilend verändern kann. Es gilt im 'Minderen' und 'Billigen', das Tiefere und Höhere zu entdecken, so dass sich schlussendlich etwas von Wert und Reichtum offenbart, und damit sozusagen in einem inneren alchemistischem Prozess, aus Blei Gold entstehen kann. ...... Im Falle nun des Ringes und der durch seine 'mindere' Präsenz, mich mit dem 'Minderen' in meinem Leben in Kontakt bringt  - weibliches Prinzip -, stellte sich mir die Frage, ob er auch das männliche Prinzip in sich trägt. Dies wäre möglich, indem energetisch eine feinstoffliche Kraft und Information aufgeprägt ist, oder indem sein Äusseres eine symbolische Botschaft beinhaltet und die sich entschlüsseln lässt. Aber ganz gleich ob das der Fall ist oder nicht, wenn, dann müsste auch dies durch mein System laufen, sowie dort erfasst und erkannt werden können.

 

***

(Zur Textauswahl 0)                                                                                       (Weiter zu Teil 2)

"Man erlangt wahrhaftige Einsicht und Erleuchtung nicht, indem man sich nur das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man ebenso in die Dunkelheit hinabsteigt und diese erforscht." R.W.S

News

ACHTUNG - Dieser Blog wird völlig neu aufgebaut und überarbeitet!

"Ziel des Lebens ist Selbst-entwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung." (Oscar Wilde)

Homepage

Meine Arbeits- und Praxis-Homepage:

 

"Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die meisten Menschen ihre körperlichen, geistigen und seelischen Möglichkeiten nur zu einem sehr geringen Teil ausschöpfen .... Wir alle verfügen in unserem Leben über ein Potenzial unvorstellbaren Ausmasses, auf das wir nur zuzugreifen brauchen." (William James)