Séance - und persönliche Themen 4

Diese Séance mit Kai Mügge kann man und wenn man das so will, im Vergleich mit anderen Séancen vielleicht als etwas schwächer oder zäher ansehen, auf gewisse Weise war sie es vielleicht auch. Anderseits war sie fantastisch und auf ihre Weise völlig einzigartig! Da sind all die Mund- und Handapporte gewesen, ebenso die Neuaufladung verschiedener Aktiv- und Zenter-Steine, die (wunderbare) 'Kraft-Geschenke' an die TeilnehmerInnen waren. Ebenso waren da die erklärenden sowie aufbauenden Worte von Hans dem Helfer-Spirit, ausserdem die Ektoplasma-Erscheinung von Henry Steel Olcott. Letzterer sah dieses Mal zwar etwas künstlich und eher etwas unausgeformt aus, vor allem Hals abwärts, aber trotzdem war er als älterer Herr mit vollem Bart zu erkennen. Mit ihm einher ging ein bläuliches Licht das im Kabinett aufleuchtete, was dem Ganzem zusätzlich noch eine spezielle Atmosphäre gab. Und auch wenn die Séance etwas 'zäher' gewesen sein mag, jedes dieser Phänomene für sich ist einzigartig und enthält eine Botschaft, stellt teils archetypische Formen oder Symbole dar, und sind somit Träger von Kraft - man muss sie nur sehen und in sich aufnehmen (wollen)!

 

***

Auch bei mir selbst habe ich die Wahl, wie ich eine Situation betrachten will, zu entscheiden ob ich im Schweren und Belastenden hängen bleiben, oder hindurch gehen und zu vertiefter und erhöhter Erkenntnis und Erfahrung kommen will. Allerdings halte ich nichts davon, einen unangenehmen Sachverhalt zu ignorieren, künstlich zu 'positivieren' und zu 'verlichten', oder ihn einfach nur 'loszulassen' oder ihm nicht mehr 'anzuhaften'. Es gibt Menschen wie ich, die haben in ihrer Geschichte über Jahre hinweg so einiges Schlimmes, oder ganz (viele) üble Dinge erlebt und erfahren. Das kann man nicht locker und aus dem Ärmel einfach 'loslassen', oder auf die Schnelle nicht mehr daran 'anhaften'! Teils müsste man auf diese Weise ganze Lebensabschnitte oder gar viele Lebensjahre irgendwie 'vergessen', womit man sich selbst an Lebenserfahrung berauben würde. Ich glaube aber an 'Verwandlung' und 'Kreisläufe', denn jedes Lebens-Thema das sich aufdrängt, trägt die Möglichkeit und einen Keim von Wandlung in sich. Und nur indem man 'kreis- und spiralförmig' in ein Thema eintaucht, dabei versucht es auf eine tiefere und höhere Ebene zu bringen, entsteht daraus wahrhafte Veränderung.

 

Mit 'kreis- und spiralförmig' meine ich, dass man ein Thema ansieht, sich darauf einlässt, dieses ergründet und sich seinen Dämonen stellt, was immer mehr oder weniger ein kleiner oder grosser Abstieg in die Unterwelt ist. Bei gewissen Themen muss man das gar immer wieder machen, bis man zum tiefsten und dunkelsten Punkt kommt, und an dem eine oder die Lösung wartet. Dann erfolgt die Integration, die Anwendung und die Umsetzung, und wenn dies gelingt, kommt der Erfolg oder die Erlösung - auf das Dunkle folgt natürlich das Lichte. ....... Dies ist oftmals der längere oder auch unfreundlichere Weg, zumindest am Anfang und bevor man die Hürden gemeistert hat, aber er ist im Einklang mit den natürlichen Rhythmen des Lebens. Auf die Nacht folgt der Tag, aber auf den Tag folgt auch wieder eine Nacht. Wenn ich aber künstlich 'positivere', den Willen dazu missbrauche ausschliesslich im Lichte zu wandeln, dann scheint zwar anfänglich alles heller und ein gewisser Erfolg kann sich schnell einzustellen. Dies aber wird auf Kosten einer natürlichen Seelenbewegung und umfassenden Seelenentfaltung gehen, und eine authentische Entwicklung wird unterbunden!

 

Einige der zu bewältigenden Probleme wird man (leicht) selber lösen können, z.B. habe ich als Folge meines anfänglich erwähnten Fehlers erkennen können, dass ich möglichst nichts mehr mit einer bestimmten Art von Geheimnissen zu tun haben möchte. Die Konsequenz ist zwar, dass ich auf bestimmte Aktivitäten im physikalisch-medialen Bereich verzichten muss, dafür habe ich für die eigenen Bemühungen mehr Zeit. Dann gibt es Herausforderungen und Probleme, bei denen wir die Unterstützung oder den Beistand anderer brauchen (können), so hat mir die zutiefst menschliche Haltung, Umarmung und das offene Ohr von Kai Mügge in dieser Situation sehr geholfen und gut getan. Und dann gibt es noch eine dritte Form von Unterstützung, und ohne die es nicht geht, wenn wir gewisse seelisch-psychische Schwierigkeiten, sowie anspruchsvolle spirituelle Herausforderungen durchdringen oder meistern müssen: jene der Archetypen. Diese, in ihrer tiefer und höher bringenden Kraft und anregenden Energien, finden wir in der physikalischen Medialität in Gestalt von bestimmten 'Geistern' und deren Botschaften, sowie Steinen, Schmuck, Ölen, und weiteres mehr.

 

***

Ring-Mundapport durch Kai Mügge, Séance 18. Januar 2018
Ring-Mundapport durch Kai Mügge, Séance 18. Januar 2018

Ich möchte das mit den Archetypen in Verbindung mit der physikalischen Medialität hier nicht weiter vertiefen, da ich dazu an einem separaten Text schreibe, es sei einzig auf zwei Aspekte der Séance verwiesen. Das eine war die Präsenz von Henry Steel Olcott - warum dieser und gerade zu diesem Zeitpunkt? Welche Art von Energie hat er uns (mit-)gebracht, einerseits durch seine Persönlichkeit als solches, anderseits in Form einer Absicht? (Man beachte dazu auch seine Biographie.) Das andere und für mich persönlich besonders wichtig, was hat es mit den Geschenken auf sich, und in meinem Fall mit dem Ring? Z.B. schien mit dem 'Universums-Stein' eine ganz klare Absicht einherzugehen und die ganz offensichtlich mit der Empfängerperson in Zusammenhang stand. Auch die Buddha-Kette schien bewusst und absichtsvoll gewählt und weitergegeben zu sein, ebenso das Geschenk an die Frau des Mediums. Somit vermute ich das ebenfalls für die restlichen Geschenke, inklusive meinem Ring - warum also gerade dieser für mich? Darüber habe ich mir seit dieser Séance einige Gedanken gemacht und darüber meditiert, um das 'Tiefere' und 'Höhere' darin zu erkennen. 

 

Um die Wirkung zu verstärken und da ich kein Ringträger bin, habe ich ein 'magisches' Hölzchen genommen und das noch keiner Absicht geweiht war, und trage seither beides an einem Lederband möglichst oft um meinen Hals. Hätte ich den schwarzen Stein bekommen, dann wäre das für mich als Liebender der Unterwelt und der heiligen Kräfte der Dunkelheit und Gottheiten, sehr offensichtlich gewesen. Ausserdem warte ich ja schon länger auf diese Art 'heiligen Steine', denn sie sind (für mich) einerseits der Gegenpol der durchscheinenden Steine, anderseits besteht das Universum zum grossen Teil aus Dunkelheit. Jedoch wäre das für mich einfach eine Bestätigung gewesen und hätte mich nicht weiter gefordert, was aber bei diesem Ring-Geschenk in keiner Weise der Fall ist. Dieser Ring fordert mich, zum einen bringt er mich mit Wert-Themen meiner Geschichte in Kontakt. Zum anderen lässt er mich nach heiligen 'Kräften' und 'Symbolen' in meiner Vergangenheit und Gegenwart Ausschau halten, die diese Thematik heilend verändern könnten. Ausserdem und zu guter Letzt, bringt dieser Zauber-Spirit-Ring, vielleicht auch noch ganz eigene oder neue Informationen mit sich.

 

......... dazu ein andermal mehr (x).

 

***

(Zurück zu Teil 3)                                                                                       (Zur Textauswahl 0)

"Man erlangt wahrhaftige Einsicht und Erleuchtung nicht, indem man sich nur das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man ebenso in die Dunkelheit hinabsteigt und diese erforscht." R.W.S

News

ACHTUNG - Dieser Blog wird völlig neu aufgebaut und überarbeitet!

"Ziel des Lebens ist Selbst-entwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung." (Oscar Wilde)

Homepage

Meine Arbeits- und Praxis-Homepage:

 

"Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die meisten Menschen ihre körperlichen, geistigen und seelischen Möglichkeiten nur zu einem sehr geringen Teil ausschöpfen .... Wir alle verfügen in unserem Leben über ein Potenzial unvorstellbaren Ausmasses, auf das wir nur zuzugreifen brauchen." (William James)