Zirkel, Zeichen, Spirits 2-2

Obwohl ich in einem Zirkel für physikalische Medialität sitze und an der Entwicklung derselbigen arbeite, so ist es doch nach diesen über 2 Jahren nicht mehr so, dass diese selbst für mich im Vordergrund, bzw. an allererster Stelle steht. Der Fokus hat sich im Vergleich zum Anfang, und die totale Begeisterung und Faszination noch an vorderster Stelle gestanden hat, dahingehend verändert, dass das Treffen mit menschlichen sowie spirituellen Freunden und Kräften für mich an Priorität gewonnen hat. Denn es gibt keine Garantie, dass sich durch mich je physikalische Medialität manifestieren wird, aber das Pflegen von Beziehung und Wachsen mit Menschen, Spirits und Kräften, das ist und wird immer möglich sein. Ausserdem geht es auch nicht darum - ebenso wenig wie dem Spirit M. - mir etwas aufzudrängen, das vielleicht in dieser Weise gar nicht in meinem Lebensplan steht. Statt dessen geht es aus den gewonnen Erkenntnissen darum, (noch) mehr in eine 'gerade Linie' mit mir selbst, meiner Geschichte und den damit verbundenen und natürlich vorhandenen Spirits und Energien zu kommen. Und je natürlicher der Zusammenfluss dieser 'Kräfte' ist, desto einfacher können sich diese ausdrücken, manifestieren oder dann gar materialisieren.

 

***

Es ist ja schon verwunderlich: wenn ich als bewussten Ausgangspunkt meines spirituellen Weges, das Zusammentreffen mit meinem ersten medialen Lehrer nehmen will - im Alter von 16 Jahre -, dann sind das mittlerweile ganze 35 Jahre. Aber immer noch und weiterhin, bin ich mit der Suche und mit dem Aufbau der Basis beschäftigt, wozu das 'authentische' Erkennen meiner selbst (meines Selbst) und meiner 'wahren' Herkunft, sowie das Eruieren meiner inneren und äusseren (elementarer) Geist- und Spirithelfer gehört, ebenso meiner Seelen- und Lebensführer. Diese verschiedenen Figuren oder Kräfte mögen ineinander übergehen, der springende Punkt aber ist und wie zuvor geschildert, dass diese möglichst mit mir und meinem Wesen in Einklang sein sollten, bzw. sein müssen. Somit hängt alles ganz unmittelbar miteinander zusammen und es kann zumindest auf immer tiefer gehenden Ebenen, nicht etwas separiertes, unpassendes oder willkürliches geben. Aber meine Geschichte zeigt mir, dass je nach Alter sowie Reife- und Entwicklungszustand, diese Phasen von unterschiedlichen 'Kräften' begleitet und unterstützt worden sein könnten. Denn jeder dieser Lebensabschnitte brachte verschiedene Ansprüche mit sich, was jeweils teils andere 'Helferkräfte' erforderte.

 

Das ist der Punkt und das macht den Unterschied aus, dass ich hier zum einen von 'Helferkräften' spreche, also auch sogenannten 'Geisthelfern', die jeweils einen Moment, einen Aspekt, oder einen bestimmten Zeitraum abdecken. Im Gegensatz zu inneren und äusseren 'Geist- und Seelenführern' - das könnte auch nur eine einzige Wesenskraft sein -, und bei denen es darum geht, immer mehr mit sich und seinem wahren Selbst in Kontakt und in eine Einheit zu kommen. Und hier bewahrheitet sich dann die scheinbar in sich widersprüchliche Erkenntnis und Erfahrung, dass echtes Vorwärtskommen nur möglich ist, wenn man gleichzeitig Rückwärts geht(!). ............. Hier wird es dann für jene vielleicht etwas schwierig, die gerne die Vergangenheit hinter sich gelassen hätten, oder unangenehm Geschehenes, am liebsten ganz vergessen (verdrängen) möchten. Aber so funktioniert unser wahres inneres Wesen nicht, sondern in Wahrheit finden wir in unserer ganzen Geschichte nicht nur verschiedenste 'Umstände' und 'Energien', sondern ebenfalls die Spuren all jener 'Geister' und 'Spirits', die auf das Engste mit uns und unserem (wahren) Wesen verbunden sind. All dies ist und war immer schon da, stand somit immer schon zur Verfügung, es braucht einfach ein Hinsehen!

 

Darum in Ruhe noch einmal meine Geschichte zu betrachten und die dazu gehörenden 'Energien' näher zu untersuchen und durchzuspüren, war der einzig richtige Weg und das passende Vorgehen. All das dann wiederum mit meinem inneren Wesen, meiner Persönlichkeit und meinen derzeitigen Bedürfnissen abzugleichen, der nächste Schritt. Das 'Warum' meiner Geschichte  und wieso es so ist wie es ist, das ist ein ganz andere Frage und Betrachtung,  als das 'Seiende' und 'Gegebene' zuerst einmal einfach anzunehmen und anzusehen. Aber eigentlich spielt auch das keine Rolle, denn der Lösungsansatz und in Zusammenarbeit mit den 'Kräften' und 'Spirits' ist für mich bei beidem der Ähnliche: 1. Das Untersuchen und Annehmen des Bestehenden und des Jetzt. 2. Das Erfragen und sich Einlassen auf die Antworten und Wahrnehmungen. ..... Weil die Wahrheit oder das benötigte Wissen eigentlich schon immer da ist und da war, ist dieses Vorgehen in dieser Weise möglich und funktioniert eigentlich immer. Manchmal ist es einfach eine Frage der Zeit bis ich mich für eine Wahrheit oder Einsicht öffnen kann oder konnte, manchmal musste ich mir zuerst einfach eine tiefere oder nächste Erkenntnisschritten 'erarbeiten', bis ich etwas sehen oder verstehen konnte.

 

***

 

Seit ich den ersten Teil dieses Textes begonnen und geschrieben habe, sind mittlerweile schon ganze 3 Monate vergangen, was somit heisst, dass ich mich mittlerweile mit meinem neuen 'Geisthelfer' schon etwas beschäftigen und mit ihm zusammen arbeiten konnte. Aber von neu kann eigentlich keine Rede sein, denn dieser war schon immer da, neu ist nur die Bewusst- und Gewahrheitsöffnung meinerseits. Trotzdem muss ich diesen nun in mein persönliches System integrieren, was Zeit braucht und innerlich auch Umstellungen mit sich bringt, die sich erst prägen und einprägen müssen, bis diese 'Kraft' völlig frei durch mich fliessen kann. Nachdem ich die schon erwähnte 'Angst-Falle' annehmen konnte, wurde auch dieser Bereich leichter und ist nun angehbar, so dass ich insgesamt guter Dinge bin. Mir ist aber mittlerweile zusätzlich bewusst geworden, wo ein anderer Ansatzpunkt gewirkt hat, dass ich zuerst beim 'Spirit M'. gelandet bin, was nämlich unmittelbar mit der Stadt zusammenhängt in der ich zur Zeit wohne und in der ihrem Ursprung gemäss, auch ein 'keltischer Geist' zu Hause ist. Meine Vorfahren wiederum, damit eng verbunden das Dörfchen in dem ich teils aufgewachsen und von dem ich sehr geprägt worden bin, tragen in sich einen 'alemanischen Geist'.

 

***

(Zurück zu Teil 4)                                                                                                        (Weiter zu Teil 6)

"Man erlangt wahrhaftige Einsicht und Erleuchtung nicht, indem man sich nur das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man ebenso in die Dunkelheit hinabsteigt und diese erforscht." R.W.S

News

ACHTUNG - Dieser Blog wird völlig neu aufgebaut und überarbeitet!

"Ziel des Lebens ist Selbst-entwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung." (Oscar Wilde)

Homepage

Meine Arbeits- und Praxis-Homepage:

 

"Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die meisten Menschen ihre körperlichen, geistigen und seelischen Möglichkeiten nur zu einem sehr geringen Teil ausschöpfen .... Wir alle verfügen in unserem Leben über ein Potenzial unvorstellbaren Ausmasses, auf das wir nur zuzugreifen brauchen." (William James)