Zirkel, Séancen und Zeremonien im 2017 - 1

......... persönliche Zusammenfassung und einige Gedanken dazu.

 

Schon so einiges habe ich dieses Jahr teils ausführlich geschrieben zu einzelnen Zirkelaktivitäten, Séancen, Seminaren und Zeremonien, da gibt es nicht viel mehr zu sagen. Somit möchte ich hier auf Erlebnisse eingehen, die bisher in meinen Texten noch wenig Erwähnung gefunden haben, oder möchte bisherige Gedanken und Einsichten erweitern oder ergänzen. Zuerst aber sei einfach gesagt, dass es ein sehr interessantes, aber auch ein recht anspruchsvolles Jahr für mich war, in diesem Fall bezogen auf die physikalisch-mediale Arbeit und meine Aktivitäten in diesem Bereich. Es war aber auch ein sehr vertiefendes und klärendes Jahr, und ich bin an den theoretischen, praktischen und menschlichen Aspekten und Facetten zu diesem Thema, (hoffentlich) weiter gewachsen. Und eines ist mir dabei noch klarer geworden, dass wenn die physikalische Medialität nicht einfach nur hin und wieder ein Besuch wie im Kino oder etwas ähnliches ist, dass diese das eigene Leben immer mehr durchdringen und bewegen wird. Ist man ausserdem und wie ich in nicht ein Naturtalent, dann muss man sich doch noch so einige Gedanken machen, ist einerseits dankbar für jede äussere Inspiration, anderseits geht es nicht ohne, dass man seine eigenen inneren Bereiche erforscht und ergründet.

 

***

Aus gesundheitlichen Gründen war es mir in diesem Jahr nicht möglich, an ein paar Anlässen teilzunehmen die geplant und auch schon gebucht waren, so musste ich unter anderem den Besuch beim Meadows-Zirkel ganz ausfallen lassen. Interessant dafür der Besuch einer Lowanpi-Zeremonie eines Lakota-Medizinmannes und zu erleben, wie sich 'physikalische Medialität' in einer mit der Erde verbundenen Spiritualität und Religion ausdrücken kann. Wobei hier und so wie ich es mitbekommen habe, jede Handlung einem heiligen und heilenden Zweck dient, wo Ahnen-Geister, aber auch Tier- und Elementar-Geister erscheinen, sich zeigen und aktiv wirken. Mag das Erscheinen von Lichtlein (Spirits) die im Raum herumfliegen auch in anderen Séancen und bei anderen physikalischen Medien stattfinden, so ist z.B. das eindringliche Ertönen von Adlerknochen-Pfeifen, hier etwas einzigartiges. Ausserdem hatte ich noch die Möglichkeit, an einer geschlossenen Veranstaltung mit diesem Medizinmann teilzunehmen, und dabei zu erleben, wie dieser mit einem 'heiligen Stein' (einer Steinkugel) arbeitet. Und zwar wird diese mit einer relevanten oder wichtigen Frage, auf eine Reise in und um die Welt oder das Universum geschickt, auf der Suche nach einer passenden Antwort.

 

Es wäre nicht 'physikalische Medialität', um das hier gesagte wörtlich zu nehmen. Denn der Stein verschwindet wirklich, löst sich auf - oder was auch immer -, um dann aber und in diesem Fall, laut auf dem Boden aufschlagend und nachdem er die Antwort gefunden hat, wieder im Raum aufzutauchen. Solch eindrückliche Erfahrungen sind möglich und noch viel mehr, und dabei wird nicht betrogen oder geschummelt, keines der Medien die ich persönlich kenne würde das tun, dafür ist ihnen diese Arbeit zu wertvoll oder gar 'heilig'. Aber unser teils (zu) enger weltlicher Verstand kommt da an seine Grenzen, selbst mir geht es heute immer noch so, aber das liegt nicht an der Sache als solches, sondern weil unser Geist so eingeschränkt geprägt ist. Und da findet sich auch gleich ein Teil der Lösung, und wenn wir solche Phänomene - mit Unterstützung der Spirits - selber wirken wollen, dass wir uns nämlich für die entsprechenden Möglichkeiten öffnen und weiten. Denn kann ich in Betracht ziehen, es mir gar bewusst vorstellen und imaginieren, dass so etwas durch mich möglich ist und wäre, dann kann ich das in mir angelegte Potenzial damit wecken. Vielleicht braucht es dann schon noch etwas Geduld und Fleiss, aber ein Anfang wäre gemacht und die Möglichkeiten eröffnet.

 

***

Ein weiteres Highlight die Séance und das Seminar mit Mychael Shane, wobei ich ihn das erste Mal in Action als Sensitiven erlebt habe und von seiner präzisen Wahrnehmung, mehr als nur beeindruckt war. Ich habe in meinem Leben nun doch schon einige Medien aller Art erlebt, die einen mal besser oder weniger, nur einzelne die mich wirklich erstaunt haben, aber Mychael gehört mit seinem Können mit zum Besten was ich bisher erleben konnte. Auch die Arbeit von Warren Caylor zeugt von einem ausgeprägten Talent, während seine Séancen mit viel Humor und Lachen ablaufen, und seine Spirits mit 'direkter Stimme' sozusagen mitten unter den Leuten sind. Während ich jedoch letztes Jahr an einer Séance mit dabei war, bei der Wasser tatsächlich zu Wein gewandelt wurde - Rotwein, spürbar mit Alkohol - fehlte dieses Jahr eine grössere Besonderheit. ...... Und das genau ist es, wenn man wie ich hin und wieder eine Séance besucht, dass einige Phänomen fast normal und gewöhnlich werden, und man das Besondere des Ganzen dabei aus den Augen verlieren könnte. Ja, es fast normal wird, wenn man an Treffen zu Mychael oder insbesondere Warren geht, dass man über die 'direkte Stimme', sich unmittelbar mit den Spirits unterhalten und sprechen kann.

 

Darum ist es für mich wichtig geworden, auch die kleinen Phänomene erneut und immer wieder zu würdigen, nicht aus den Augen zu verlieren, unter welchen besonderen Umständen sie entstanden sind. Denn gerade wenn man wie ich auch in einem eigenen Zirkel für physikalische Medialität sitzt, dass die Phänomene, und mögen sie bei gewissen Medien noch so leicht 'herüberkommen', eben doch nicht so schnell und leicht zu erlangen sind. Sitzt man z.B. mit Mychael Shane als Lehrer und Begleiter am Seminar selbst im Kabinett, dann zeigen sich bei fast allen TeilnehmerInnen fast sofort eigene Phänomene. Sitzt man dann alleine oder mit Zirkelfreunden, ist von diesen Phänomenen nichts oder kaum mehr etwas vorhanden. Das Gleiche mit und bei Kai Mügge im Privatunterricht - ein weitere Glanzlicht in diesem Jahr! -, dass in seiner Präsenz und Gegenwart die 'Spirit-Aktivitäten' in unterschiedlichster Weise auftreten, aber zu Hause dann (bisher) nicht wiederholbar waren. Das ist zwar auf gewisse Weise traurig, anderseits ist es aber vor allem ein riesiges Geschenk, mit und von diesen grossen Medien zu lernen. Gerade Mychael und Kai sind äusserst liebenswürdige Menschen mit weiten Herzen, die alles geben um andere diese Arbeit zu lehren und sie darin zu unterstützen!

 

***

Ja, und unerwähnt darf natürlich nicht bleiben, die sehr eindrückliche Séance mit Kai Mügge und das Erscheinen einer 'Spirit-Persönlichkeit' im Rotlicht mit Namen 'John King'. Schon mehrmals zuvor an anderen Séancen mit Kai, habe ich die Manifestation von 'Geist-Phantomen' in unterschiedlichen Ausprägungen erleben können. Aber diese nun war die bisher Vollständigste und Ausgeformteste(x)! Aber auch sonst glänzen die Séancen mit Kai Mügge, durch eine aufbauende und heilsame Kraft und beständige Weiterentwicklung der Phänomene, wie ich dies sonst bisher bei keinem anderen Medium erleben konnte. Zwar sind die Spirits von Warren Caylor äusserst kreativ und abwechslungsreich, aber es fehlt ihnen und wie mich dünkt, an einer gewissen Beständigkeit. Dies jedoch zeichnet Kai Mügge und seine Arbeit aus, dass er beständig ist und zusammen mit seinen Spirits, das Bisherige und Bestehende immer weiter entwickelt wird. ......... Mit diesen meinen Worten will ich aber keines der physikalischen Medien besonders abwerten oder erhöhen, denn alle haben ihre besondere Qualitäten und Talente. Und dadurch, dass diese teils so verschieden sind als Menschen und Medien, können auch unterschiedliche Menschen und Ansprüche angesprochen und abgedeckt werden.

 

***

(Zur Textauswahl 0)                                                                                                       (Weiter zu Teil 2)

Kai Mügge - Apporte und Materialisationen August 2017
Kai Mügge - Apporte und Materialisationen August 2017

"Man erlangt wahrhaftige Einsicht und Erleuchtung nicht, indem man sich nur das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man ebenso in die Dunkelheit hinabsteigt und diese erforscht." R.W.S

News

ACHTUNG - Dieser Blog wird völlig neu aufgebaut und überarbeitet!

"Ziel des Lebens ist Selbst-entwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung." (Oscar Wilde)

Homepage

Meine Arbeits- und Praxis-Homepage:

 

"Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die meisten Menschen ihre körperlichen, geistigen und seelischen Möglichkeiten nur zu einem sehr geringen Teil ausschöpfen .... Wir alle verfügen in unserem Leben über ein Potenzial unvorstellbaren Ausmasses, auf das wir nur zuzugreifen brauchen." (William James)