Kai Mügge - Séance 16. November 2017 - 2

PERSÖNLICHE ERGÄNZUNGEN UND GEDANKEN

 

Ursprünglich war dieser Bericht ganz anders geschrieben, ich habe diesen mittlerweile schon 2 mal völlig überarbeitet, weil ich mit keiner Version wirklich zufrieden war. Der ersten wie der dritte Teil der Séance waren wunderbar und auf positive Weise aufbauend, der mittlere Teil jedoch hat mich gefordert und herausgefordert. Nicht, dass dieser schlecht war, der 'Spirit' Hans hat sich sogar äusserst bemüht, aber mir persönlich hat es nicht besonders gut getan. Dieses Thema mit den mysteriösen Tierverstümmelungen hat mir zugesetzt, es war so ganz anderes als der erste 'heilende' und 'aufbauende', sowie der 'spektakuläre' und 'eindrückliche' dritte Teil der Séance. Aber das gehört einfach auch zu Séancen, dass trotz grossem Einsatz des Mediums und wohlwollenden Bemühungen der Spirits, das Geschehen nicht immer für jeden einzelnen Teilnehmer perfekt und passend ist. Dies ist im alltäglichen Leben nicht anders! Dafür freue ich mich um so mehr über den 1ten und 3ten Teil der Séance, nach einigem Sinnieren und Meditieren, habe ich dann später auch noch so einiges aus dem 2ten Teil herausziehen können. Auch das ist dann wie im alltäglichen Leben, und es fast durchwegs in meinen eigenen Händen liegt, was ich aus einer Situation mache und heraushole.

 

***

........ aber jetzt doch noch einmal zum letzten Teil der Séance und zu diesem tollen Spirit-Phänomen. Wir brauchten damals nicht lange zu warten, und als auf Zeichen das Rotlicht angemacht wurde, schwebte da dieser 'Spirit' im Raum, bzw. vor dem Kabinett. Ich glaubte wirklich nicht recht zu sehen, das war einfach nur grossartig und phantastisch! Und es war wirklich so, dieser schwebte im Raum, war zu etwa 2/3 ausgeformt, hatte aber keine Beine und mit denen er im Raum und auf dem Boden stand. Eher war mein Eindruck - aber da bin ich mir nicht ganz sicher, weil ich es nur flüchtig wahrgenommen habe -, dass der Spirit von unten her mit dem Medium verbunden war. Ebenfalls in diesen ungefähr 20 Sekunden und wir diese Persönlichkeit sehen konnten, glaubte ich zweimal zu beobachten, wie sie leicht absank und wieder aufstieg, halt eben wirklich frei schwebend im Raum.

 

Es war eine Geist-Persönlichkeit deren ausgeformtes Gesicht man deutlich sehen konnte, ein Mann mit strubbeligem und dunklem Vollbart, und einer eher breiten, bzw. festen Nase. Rundum war alles Ektoplasma das wie ein weisses Leinentuch wirkte, über dem Kopf ähnlich gewickelt war wie bei einem Araber, statt aber einem Kordelband, schien es etwas aus Metall zu sein, das im Rotlicht deutlich reflektierte. Im weiteren konnte man unter dem 'Ektoplasma-Kleid' deutlich die Schultern erahnen, ausserdem Arme, wovon der linke Arm mit der linken Hand zur rechten Schulter zu fassen schien. Insgesamt eine mehr schlanke Gestalt und Persönlichkeit, die sich dann im Kreis herum vor den Leuten leicht verneigte und diese damit freundlich (be)grüsste. Dabei schienen mir besonders die Augen sehr ausdrucksstark und mit seinem Lächeln regelrecht zu funkeln. ...... Berührend!

 

....... Diese Persönlichkeit wurde von Hans übrigens  mit 'John King' bezeichnet und vorgestellt. (1)

 

***

(Photos von 'The Voice-Box' und 'Prairieghosts')

Das ist übrigens meine 20igste Séance mit Kai und Julia Mügge innerhalb von 4 Jahren gewesen, ausserdem habe ich in dieser Zeit an 3 x 2 Ausbildungstagen bei ihnen teilgenommen. Dabei habe ich 100 und eine Einsicht, Inspiration und lehrreiche Lektion erhalten, wundervolle, schöne und spannende Momente erlebt, und auch den einen oder andere tiefen oder gar schmerzlichen Prozess durchlaufen müssen. In diesem Zeitraum habe ich einen grünen Aktiv-Stein und einen grossen Zenter/Zirkel-Stein, sowie in einer Heilsitzung zwei kleine blaue Steinchen für meine Herz, persönlich materialisiert bekommen. Im weiteren ist so das eine oder andere weitere Steinchen an den Séancen dazu gekommen, jedoch haben diese bei mir eine interessante Eigendynamik entwickelt. Kaum habe ich diese erhalten, gehen diese innert Stunden oder wenigen Tagen an andere Menschen weiter!

 

Jedes Mal taucht eine Situation oder ein Umstand auf, zu denen eines dieser Steinchen als solches, oder auch in Form und Farbe passend ist. Z.B. vorletztes Mal war es meine kleine Tochter und die es mit sich selbst im Moment schwer hatte, und das rosa-pinke Steinchen sehr stimmig und auch hilfreich war. Dieses Mal eine Klientin in meiner Praxis, die eine ziemlich herausfordernde und dunkle Zeit durchmacht, und genau passend an dieser letzten Séance, erhalte ich ein wunderschönes hellblaues Steinchen das von den Engeln kommen könnte, und das ich ihr dann zur Unterstützung weiter geleitet habe. ...... Dies hier vielleicht als Ermutigung an alle anderen (Viel-)SteinbesitzerInnen, dass was nicht explizit persönlich übergebene Steine sind, vielleicht mit der Welt zum Zwecke der Heilung, zum Wachstum aber auch zur Vernetzung, zu teilen und zu verteilen.

 

***

(Zurück zu Teil 1)                                                                                                      (Zur Textauswahl 0)

1 = Da mir der erwähnte 'John King' bisher nicht bekannt war, möchte ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht weiter darauf eingehen, dieser scheint aber eine bekannte Gestalt und Persönlichkeit sowohl im Bereich des Spiritismus wie bei den Theosophen gewesen zu sein. (Links zum Thema: 1 / 2 / 3 / 4 )

"Man erlangt wahrhaftige Einsicht und Erleuchtung nicht, indem man sich nur das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man ebenso in die Dunkelheit hinabsteigt und diese erforscht." R.W.S

News

ACHTUNG - Dieser Blog wird völlig neu aufgebaut und überarbeitet!

"Ziel des Lebens ist Selbst-entwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung." (Oscar Wilde)

Homepage

Meine Arbeits- und Praxis-Homepage:

 

"Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die meisten Menschen ihre körperlichen, geistigen und seelischen Möglichkeiten nur zu einem sehr geringen Teil ausschöpfen .... Wir alle verfügen in unserem Leben über ein Potenzial unvorstellbaren Ausmasses, auf das wir nur zuzugreifen brauchen." (William James)