Das Zusammenwirken einzelner (Bach-)Blüten-Essenzen

Gewisse Texte die ich schreibe sind eher für Therapeuten gedacht, oder Leute die sich sehr intensiv mit den Blütenessenzen beschäftigen - dies hier ist so ein Text. Er weicht von dem ab was sich Dr. Edward Bach gewünscht hat, dass seine Blütentherapie unkompliziert sein und wie immer der Laie sie anwendet, eigentlich funktionieren soll. Dazu hat er ein paar einfach Grundregeln aufgestellt nach denen man sich orientieren kann, z.B. die Maximalmenge von Blütenessenzen in einer Mischung, oder wie man die Mischung am besten ansetzt, etc.

Leider zeigt die Praxis, dass es nicht immer so einfach ist wie es Dr. Bach beschrieben hat. Ein Beispiel könnte sein, dass eine scheinbar richtige Mischung aus gut gewählten Blüten einfach keine Wirkung zeigt. Die Wahrheit aus meinen eigenen Forschungen und vielen Versuchen mit mir selber lehrte mich, dass einzelne Essenzen in mir nicht gut zusammenarbeiten, sich nicht vertragen, gar 'bekämpfen' und teils heftige und unangenehme Reaktionen in mir erzeugen können. Jedoch glaube ich nicht, dass ich nun für alle gleich geltende Richtlinien heraus geben könnte, welche Blüten miteinander harmonieren und welche nicht, sondern dass dies bei jedem Menschen entsprechend seinem Wesen unterschiedlich ist.

 

Als Therapeut und Forscher bedingt dies, dass ich bei jedem Menschen unterschiedlich vorgehen und die einzelnen Mittelbilder ziemlich gut kennen muss. Es gibt Essenzen die sind in bestimmten Aspekten ihres Wesens ähnlich und obwohl die eine Blüte im gegebene Fall die passende scheint, ist ein Versuch mit einer ähnlichen Blüte ein Versuch wert, wenn die Mischung keine Wirkung oder unangenehme Reaktionen mit sich bringen sollte. Eine Feststellung bei mir selbst war, dass unangenehme Nebenreaktionen nicht immer so genannte Erstreaktionen sind - die es sehr wohl geben kann -, sondern ein Hinweis darauf sein können, dass einzelne Blüten sich nicht vertragen. Eine Erstreaktion wird im Verlauf der Einnahme immer milder werden und gar verschwinden, während sich gleichzeitig eine positive Wirkung aufbaut und zeigt. Bei einer Blütenmischung mit unverträglichen Blüten, wird die unangenehme Reaktion bleiben und nicht verschwinden, und wenig oder gar keine heilende Wirkung und Besserung mit sich bringen.

 

Die Praxis zeigt, dass offensichtliche Nebenwirkungen bei den meisten Menschen nicht vorkommen und die Bach-Blüten zumeist gut vertragen werden. Es sind die sehr sensiblen Menschen die manchmal stark reagieren, so stark und teils heftig unangenehm, dass man mit den einzelnen Blüten und der Dosierung beweglich sein muss. Aber selbst wenn eine Mischung keine unangenehmen Reaktionen hervorbringt, aber trotz der gut gewählten Blüten keine positive Wirkung zeigt, ist es ein Versuch wert, mit 'verwandten' Blüten zu arbeiten. Ebenfalls empfehle ich ganz allgemein, mit möglichst wenigen Blütenessenzen in einer Mischung zu arbeiten, sich auf das momentan Wesentliche bei der Wahl zu konzentrieren, weil die Wirkung einfach besser ist. Nach Möglichkeit verwende ich in einer Mischung nie mehr als drei Essenzen, bei und mit mir selbst verwende ich sogar nur Einzelessenzen, bzw. nicht mehr als zwei Blüten miteinander.

 

Zuletzt ein paar wenige Beispiele zu mir selber. Heather verträgt sich in mir nicht wirklich gut mit Cherry Plum, jedoch Heather mit der nächst ähnlichen Blüte - Agrimony -, verträgt sich sehr gut und unterstützen einander. Die nächst ähnliche Blüte zu Heather, Wild Rose, verträgt sich jedoch in mir nicht mit Agrimony, sondern erwies sich in der Kombination mit Cherry Plum als wirkungsvoll. Mimulus hingegen wird in mir weder von Cherry Plum richtig unterstützt noch von Agrimony, hingegen verträgt es sich mit der nächst möglichen 'Ausdrucksblüte' sehr gut, in diesem Falle  mit Wild Rose. ...................................... (Ich nehme hier diese Beispiele als Ergänzung zum letzten Artikel über Agrimony.)

"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich nur das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man auch die Dunkelheit erforscht."

(sinngemäss nach C.G. Jung)

News

ACHTUNG - Dieser Blog wird völlig neu aufgebaut und überarbeitet!

"Ziel des Lebens ist Selbst-entwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung." (Oscar Wilde)

Homepage

Meine Arbeits- und Praxis-Homepage:

 

"Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die meisten Menschen ihre körperlichen, geistigen und seelischen Möglichkeiten nur zu einem sehr geringen Teil ausschöpfen .... Wir alle verfügen in unserem Leben über ein Potenzial unvorstellbaren Ausmasses, auf das wir nur zuzugreifen brauchen." (William James)